Erdpurt

Erdpurt

Strain Review: Erdpurt (ACE Seeds)

ErdPurt ist eine hauptsächlich afghanische Indica-Sorte, die ihren Ursprung in der goldenen Ära des Schweizer Cannabisanbau in den späten 90er Jahren / Anfang dieses Jahrhunderts hat, als der Anbau, die Züchtung und der Verkauf von THC-reichen Samen und Blüten in diesem Land für einige Jahre erlaubt war.

Heute hat die Schweiz eine strengere Gesetzgebung bezüglich THC-reicher Produkte, obwohl das Land dank des CBD-Cannabinoids eine zweite goldene Ära erlebt, da die Gesetzgebung derzeit den Anbau und Verkauf von Blüten mit einem THC-Gehalt von weniger als 1% THC ohne Einschränkungen des CBD-Gehalts erlaubt.

ErdPurt wurde vor 20 Jahren in der Schweiz aus einer afghanischen Sorte namens Erdbeer entwickelt, einem berühmten, auch in Österreich bekannten Klon, der damals in der Schweiz für den Verkauf von Blüten Indoor angebaut wurde. Der Erdbeer-Klon wurde mit einer farbenfrohen Schweizer Freiland-Sorte namens Purpurea Ticinensis (aus der heute nicht mehr existierenden Samenbank von Owl’s Production) gekreuzt, aus der die ursprüngliche ErdPurt-Kreuzung hervorging.

Die ersten ErdPurt-Generationen wurden von einem nordeuropäischen Züchter namens Knospe (der leider nicht mehr unter uns weilt) und später von dem großen dänischen Züchter Esbe von Hybrids from Hell Seedbank gezüchtet.

ErdPurt hat sich bereits in diesen ersten Generationen aufgrund seiner Qualität, seiner schnellen Blüte und seiner ausgezeichneten Zuverlässigkeit und Anpassungsfähigkeit an die widrigsten Bedingungen des nördlichen Klimas bewährt.

erdpurt

Darüber hinaus ist es eine unglaublich schöne und farbenfrohe Pflanze, die während der Blüte dank des Einflusses der Purpurea Ticinensis-Genetik eine Vielzahl von violetten und rötlichen Farben in den Blättern, Stängeln und Blüten annehmen kann.

Die Züchter der Saatgutbank ACE Seeds erhielten in den Jahren 2006 und 2012 ErdPurt-Saatgut von Esbe. Seitdem haben sie diese Sorte für mindestens sechs Generationen der Züchtung verfeinert und die Linie an den Indoor-Anbau angepasst, da ErdPurt anfangs hauptsächlich eine Outdoor-Sorte war.

Dank der Laborstudien von ACE Seeds konnte der hohe CBD-Gehalt von ErdPurt dokumentiert werden, was seine hervorragenden medizinischen Eigenschaften, insbesondere gegen chronische Schmerzen, Schlaflosigkeit und Angstzustände, bestätigt.

ErdPurt produziert einen Hauptchemotyp, bei dem die meisten Pflanzen einen ausgewogenen Gehalt von 8-10% THC und 8-10% CBD aufweisen, obwohl auch ein seltener CBD-reicherer Chemotyp (12%) mit einem niedrigeren THC-Gehalt (4%) gefunden werden kann. Hervorzuheben ist das komplexe und reichhaltige Terpenprofil.

Es enthält hauptsächlich die folgenden Monoterpene: Alpha-Pinen, Trans-Ocimen und d-Limonen, mit Variabilität im Myrcen-, Beta-Pinen- und Linalool-Gehalt. Und was die Sesquiterpene betrifft: hauptsächlich beta-Caryophyllen, gefolgt von cis-Nerolidol und alpha-Humulen, mit Variabilität im Guaiol- und alpha-Bisabolol-Gehalt.

Strukturell wächst ErdPurt wie ein echter Afghani, mit kompaktem, säulenartigen Wuchs, dicken Stielen und riesigen, breiten Blättern der Haschischpflanze Indica.

erdpurt

Sie reift sehr schnell, nach nur 7-8 Wochen Blütezeit, dank ihrer halbautomatischen Blüteeigenschaften, wodurch diese Sorte im August/Anfang September in nördlichen Breitengraden (bis 50ºN) im Freien geerntet werden kann, wo Kälte, Wind und Regen die meisten afghanischen Indoor-Sorten nicht richtig reifen lassen. Obwohl ihr Ertrag mäßig ist, produziert sie immer sehr harzige, steinharte Knospen.

ErdPurt produziert zwei gleich häufige Hauptphänotypen in Bezug auf Pigmentierung und organoleptische Eigenschaften. Ein grüner Phänotyp mit stärkerem Erdbeer-Einfluss, mit Kaffee-, Erd-, Kiefer- und Haschischaromen. Auf der anderen Seite erzeugt der schöne farbige Ausdruck des stärkeren Purpurea Ticinensis-Einflusses Terpene, die an Waldfrüchte (Brombeere und Erdbeere) erinnern.

Seine Wirkung hat eine klassische afghanische Psychoaktivität: entspannend und angenehm, mit einem hohen medizinischen Wert dank der Kombination von THC und CBD, ohne die toxischen Wirkungen vieler moderner Indica-Stämme hervorzurufen.

Genetische Analysen zeigen, dass ErdPurt einen einzigartigen Genotyp mit mäßiger genetischer Variabilität aufweist, da ACE Seeds in seiner Züchtung viele verschiedene Elternpflanzen verwendet, um alle möglichen Chemotypen und die einzigartigen Merkmale jedes Phänotyps zu erhalten.

Es ist gerade in den kälteren nördlichen Klimazonen, wo Erdpurt wirklich hervorsticht, die Sorte kann bis zum 55. Breitengrad angebaut werden und kann mehrere Tage lang Frost und starken Winden widerstehen.

erdpurt

Einige Pflanzen können semiautoblühende Merkmale aufweisen, wenn sie unterhalb des 45° Breitengrades angebaut werden, besonders wenn der Wurzelraum mit kleinen Töpfen begrenzt ist. Um Mutterpflanzen drinnen zu halten, empfehlen wir hohe Photoperioden von 20/4, und den Wurzelraum nicht durch kleine Töpfe einzuschränken.

ACE Seeds empfiehlt ein langes Wachstumsstadium (von mindestens 2 Monaten) vor der Umstellung auf die Blüte, um die besten Ergebnisse in Bezug auf Ertrag und Entwicklung zu erzielen. Sie empfehlen, sie zu beschneiden, wenn Sie mehr verzweigte Pflanzen erhalten möchten, da ihre natürliche Struktur ziemlich säulenförmig ist.

Genetische Analysen zeigen, dass ErdPurt einen einzigartigen Genotyp mit einer mäßigen genetischen Variabilität aufweist. ErdPurt ist 100% Indica, eine sehr interessante Pflanze zur Entwicklung von CBD-reichen Outdoor-Hybriden, die gute, schnellblühende Kreuzungen mit ausgezeichneter Anpassungsfähigkeit an Kälte und Wind hervorbringt. Sein hoher CBD-Gehalt wird leicht auf seine Hybriden übertragen…

ACE Seeds empfielt moderate Nährstoffmengen für den gesamten Zyklus.

Typ: Inbred Semi-stabiler Hybrid
Art: regulär & feminisiert
Genetik: 100% Indica
Eltern: Erdbeer x Purpuera Ticinensis
THC: 5 – 8%
CBD: 6 – 12%
CBG: bis 0,3%
Indoor: 7-8 Wochen Blütezeit
Outdoor: August bis Anfang September
Ertrag: durchschnittlich
Spinmilben: durchschnittliche Resistenz
Mehltau: durchschnittliche Resistenz
Boytritis: durchschnittliche Resistenz
Klima: hohe Verträglichkeit von Kälte, Hitze moderat
Wuchs: Klassische Afghan-Pflanze, kompakt, kräftig und robust. Sehr große Blätter mit kräftigen großen Stielen. Wächst fast ohne Verzweigungen.
Geruch: Der Geruch erinnert an exzellentes Yarkhun Haschisch aus Pakistan, nach geröstetem Kaffee mit Erdbeer-/Blaubeerspuren
High: Ein entspannendes, kreativ anregendes High mit hohem medizinischen Faktor
Terpene: Reichhaltiges, komplexes Terpenprofil,

erdpurt

Sie finden bei uns Strain Reviews und Grow-Reports zu verschiedenen Strains, Indicas als auch Sativas, Hybriden und Landrassen und mit verschiedenen Methoden, von Erde bis Hydro, Outdoor wie Indoor.

Weitere Strain Reviews:
Malawi
Oldtimer’s Haze
Panama Red/White/Green/Purple
5 CBD-Sorten
Durban Poison
Pakistan Chitral Kush
Schwarzes & Purple Cannabis
ENOFCA – Strain Enzyklopädie -1200 Sorten
Erdpurt
Honduras purple
Morocco Beldia Kif
Nepal Jam / Nepal Mist
Red and Blonde Lebanese

Das Sortenportrait „Erdpurt – ACE Seeds“ ist am 1. November 2020 erschienen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.