Cannabis Samen Guide

Cannabis Samen Guide

Alle Infos zu Cannabis Samen

Wer Cannabis anbauen möchte (man achte darauf, ob es im eigenen Land erlaubt ist), hat grundsätzlich die Wahl zwischen Samen oder Steckling. Beide Methoden sind möglich und beide Methoden haben Vor- und Nachteile. Heute sprechen wir aber über die Cannabis Samen und woran Sie gesunde, keimfähige Samen erkennen, welche Samentypen es gibt und wo Sie online sicher Samen einkaufen und bestellen können.

Die Wahl der Cannabis Samen ist sicher eine der wichtigsten Entscheidungen, die der Grower treffen muß. Die verschiedenen Sorten und Strains am Markt, wachsen und entwickeln sich auch ganz unterschiedlich, haben unterschiedliche Ansprüche an das Klima und die Temperatur, die Wassermenge und natürlich auch an die Düngung. Während eine Sorte gerade 1m hoch wird und cool auf dem Balkon Platz hat, wird die nächste Sorte 3m hoch, das sollte man vorher wissen….

Welche Cannabis Samen gibt es alles?

Die reguläre Cannabis Samen

Cannabis Samen sind der Ursprung alle Cannabispflanzen wie wir sie kennen. Ohne Samen keine Pflanze, auch Stecklinge sind irgendwann mal aus einem Samen hervorgegangen. In den Cannabis Samen steckt alles drin was der Keimling zu einem guten Start ins Leben braucht, von der Energie in Form von Öl (das bekannte Hanfsamen-Öl) bis zu Mineralien und Vitaminen.

Cannabis ist eine zweigeschlechtliche Pflanze, das heist es gibt sowohl männliche als auch weibliche Pflanzen, und daher auch logischer Weise männliche und weibliche Samen. Wer auf Samenproduktion aus ist, braucht beide Geschlechter zur Produktion von vielen Samen, und wer die Pflanze züchten möchte, ist auch auf männlichen Pollen angewiesen, da sind männliche Pflanzen willkommen.

Wenn es aber um die medizinische Produktion von Cannabis geht, oder um die des Freizeitkonsums, dann sind die weiblichen Pflanzen gefragt, da nur auf Ihren Blüten und Teilen der Blättern die potenten Harze produziert werden, in denen sich die wichtigen Cannabinoide, Terpene und Flavonoide bilden.

Cannabis Samen
Gute und gesunde Cannabis Samen

In der Natur liegt die Verteilung von männlich und weiblichen Samen bei 50%, reguläre Samen sind also zur Hälfte weiblich und zur anderen Hälfte männlich. Läßt man sie wachsen, befruchten die Männer die Ladies und es gibt Samen statt dicker Buds.

Die feminisierten Cannabis Samen

Feminisierte Samen sind Samen, die durch Züchtung oder nach Behandlung, nur weibliche Pflanzen hervorbringen. Das heißt man hat die Sicherheit, dass es keine männlichen Pflanzen gibt, also mehr Ausbeute an Blüten und keine Befruchtung, was ja auch zu Lasten der Blütenmenge geht.

Früher hat man feminisierte Samen dadurch geschaffen, das man zwei weibliche Pflanzen, von denen eine zwittrige Eigenschaften hat, miteinander kreuzt. Das heißt, ein Zwitter der männlichen Pollen hat, wurde mit einer normalen weiblichen Pflanze gekreuzt, was immer weibliche Pflanzen brachte, aber leider sehr oft mit zwittrigen Eigenschaften, was für die Züchter nicht so super ist.

Heute arbeiten die Züchter mit drei verschiedenen Methoden um stabilere weibliche Samen zu gewinnen. Es gibt die Silber-Thiosulfat-Methode, die Kolloidal-Silber-Methode und die Rodelisierungsmethode, die alle drei erfolgreicher bei der Herstellung von weiblichen Samen sind. Für Bio-Anbauer kommt nur die Rodelisierungsmethode in Frage, da sie ein natürlicher Weg ist.

Der Vorteil liegt auf der Hand, man muß nicht erst einen Teil männlicher Pflanzen heranziehen, die man dann doch wegschmeisst, spart am Platz im Zelt oder kann ihn voll ausschöpfen. Es werden keine Pflanzen im Zelt bestäubt, und man kann sich auf die Arbeit konzentrieren und verschwendet keine Zeit und Energie, den nur die weiblichen Pflanzen haben die Blüten mit den harzreichen Trichomen, um die es geht.

Cannabis Samen
man sieht noch viele unreife grüne Cannabis Samen

Die autoflower Samen

Seit ein paar Jahren gibt es bei den Samenbank auch sogenannte Autoflower, oder auch Automatic Samen. Ruderalis ist eine Sorte die wild wächst, und die nicht so potent ist. Ihr Vorteil liegt darin, das sie unabhängig von Ort und Jahreszeit ab einen bestimmten Alter von selber anfängt zu blühen.

Ruderalis Pflanzen sind also unabhängig von der Menge an Licht, die sie bekommen, egal ob es 12 oder 18 Std sind, die Automatic Pflanze geht nach einer bestimmten Zeit einfach von selber in die Blüte.
Die komplette Wachstumszeit liegt meist recht kurz bei 8 – 10 Wochen von der Keimung bis zur Ernte, ideal für Selbstversorger.

Die Züchter haben schnell verstanden, was das bedeutet und welchen Vorteil das hat und haben Kreuzungen mit potenten Strains angeboten.
Nachdem die Pflanzen der ersten Generation noch schwach waren, ist es inzwischen gelungen nach teilweise fünf bis sechs Generationen sehr potente Auto-Strains zu kreieren.

Die CBD-Samen

Bedingt durch den noch immer anhaltenden CBD-Boom weltweit, steigt auch die Nachfrage nach speziellen Samen für reine CBD-Pflanzen, also Strains die kein oder nur sehr wenig THC enthalten. Als Basis dienen hier die normalen Nutzhanfpflanzen, die von Natur aus sehr wenig THC und mehr CBD enthalten.

In Ländern wie der Schweiz oder auch in Österreich und Italien gibt es schon fleissige Züchter, die aus diesen zugelassenen EU-Nutzhanfsorten durch Selektion und Weiterzüchten recht potente CBD-Strains geschaffen haben. Es werden Samen angeboten, die nur 0,1% THC aber 15% CBD im Harz haben. Über die vielen gesundheitlichen Vorteile von CBD haben wir schon oft berichtet.

Cannabis Samen Guide
viele unreife helle Samen ohne Maserung und mit kaputter Schale

Woran erkenne ich einen gesunden Cannabis Samen?

Frische und gesunde Cannabis Samen sind die wichtigste Voraussetzung, um gesunde und potente Pflanzen zu bekommen. Die Qualität beeinflusst die Keimungsquote deutlich, und steuert viel zu einem gelungenem Grow bei. Wer beim Samenkauf nicht auf die Qualität achtet, verliert Geld durch schwache und kranke Pflanzen!

Schaut Euch die Samen vor dem Kauf genau an, wenn möglich nehmt sie in die Hand zur Begutachtung. Achtet dabei auf die folgenden 4 wichtigen Kriterien:

Farbe

Ein gesunder Samen hat immer eine dunkle Farbe, er ist von dunkel-oliv über grau bis zu verschiedenen Brauntönen gefärbt. Achtet darauf, dass die Samen nicht hell-grün oder gar weiß sind, das heißt sie sind nicht reif und keimen nicht!

Muster

Gesunde Samen haben fast immer ein Muster auf der Schale, das sind ganz verschiedene, von Streifen über unregelmäßige Flecken bis zum oft zitierten Tigerfell Muster.

Schale

Die Schale der Cannabis Samen sollte glänzen und nicht stumpf wirken. Wichtig ist auch, das die Schale prall und fest ist, und nicht schon schrumpelig oder gar beschädigt ist. Drückt den Samen leicht zwischen den Fingern, er sollte nicht knacken oder kaputt gehen und formstabil bleiben.

Genetik

Der wichtigste Faktor für die Saatgutqualität ist die Genetik – um qualitativ hochwertigen Cannabis anzubauen, braucht man gute Genetik. Einige weniger skrupellose Züchter kreuzen einfach ein schönes Weibchen mit einem zufällig ausgewählten Männchen und verkaufen die daraus resultierenden Samen. Oft auch unter Namen, die nichts mit dem Original zu tun haben.

Ein guter Züchter wird sich Zeit nehmen, um Pflanzen zu kreuzen und rückzukreuzen, um so die erwünschten Eigenschaften zu stabilisieren, während er immer noch eine Reihe verschiedener Phänotypen produziert und weiter selektiert.

Das Saatgut muss vor der Ernte voll ausgereift sein. Samen müssen auch richtig gelagert werden, damit sie nicht von Schimmel oder anderen Krankheitserregern befallen werden, die sie verderben können. Cannabis Samen sollten an einem kühlen, dunklen Ort gelagert und innerhalb von 16 Monaten verbraucht oder für eine spätere Verwendung eingefroren werden.

Cannabis Samen Guide
gesunde Cannabis Samen, dunkel, fleckig, glänzend und fest!

Wirklich engagierte Züchter haben jahrelang daran gearbeitet, Inzuchtlinien oder IBLs zu schaffen, die Pflanzen mit nur sehr geringen merklichen Unterschieden hervorbringen. IBLs machen nur einen kleinen Bruchteil des Cannabis Samen Angebots auf dem Markt aus, da sie im Allgemeinen von Züchtern und nicht von Produzenten verwendet werden.

Und wo kann ich gute Cannabis Samen kaufen?

Der Kauf von Cannabis Samen ist sicher eine Sache des Vertrauens. Es geht zum einen darum, seine Ware überhaupt zu bekommen, und dass möglichst schnell und diskret (wenn man in einen Land leb, wo Samen verboten sind).

Dann muß man sich auf die Frische der Cannabis Samen verlassen können, denn was nützt mir ein guter Preis wenn die Ware alt ist und nur noch zu 50% keimt! Händler mit wenig Geschäft werden eher Ladenhüter haben als Andere.

Erlaubt ist der Samenhandel in einigen Ländern Europas, in Deutschland ist er verboten. Deshalb gibt es auch keinen legalen Anbieter der aus Deutschland heraus anbietet und verkauft.

Unsere Leser aus Österreich können Samen bei Mr. Smart bestellen.

Der Artikel „Cannabis Samen Guide“ ist am 20.Oktober 2020 erschienen.

Weitere Artikel zum Thema finden Sie unter Grow & Seeds. Lesen Sie auch unseren Outdoor oder Indoor-Grow Guide, die Grow-Reports oder unsere Strain-Reviews.

Bilder: Tampe-Media, Pixabay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.