Half Baked

Half Baked

Hanfseite präsentiert den Stoner Movie der Woche

„An meine Abschlussprüfung kann ich mich nicht mehr erinnern, und auch nicht an meine ersten sexuellen Erfahrungen. Aber man, ich werde das Gefühl nie vergessen, als ich zum ersten Mal mein geliebtes Gras geraucht habe.“- Thrugood

Half Baked
Half Baked: Drei Reaktionen die man auf die Witze in Half Baked hat.

Intro

Das Lexikon des Internationalen Films sagte zu Half Baked:

Ein Komödienversuch, dessen Handlung jeder Beschreibung spottet und dessen platte Kalauer schlichtweg als kindisch eingestuft werden müssen. Ein Film, der bei klarem Verstand nicht zu ertragen ist.“

Tja, was will man da anderes sagen? Das Zitat des Lexikons des internationalen Films fasst den 1998 erschienenen Kifferfilm ziemlich gut zusammen. Die Handlung spottet wirklich jeder Beschreibung, die Witze und Anekdoten sind an vielen Ecken recht kindisch und Half Baked ist bei klarem Verstand (für manche) schwierig zu ertragen.

Deshalb ist er auch der Stoner Movie der Woche, denn jeder dieser (Grün)de baut diesen Film nur noch mehr zu einer Ikone des Stoner Genres auf. Sicher, basierend auf ihm wurde keine Religion gegründet (The Big Lebowski) oder eine Horde an Werbeartikeln und Spin-Offs geschaffen (Bill und Ted’s Verrückte Reise durch die Zeit), aber das braucht der Film auch nicht denn er hat mehr Witze pro Minute als die beiden kombiniert (wie witzig diese sind, musst du selbst entscheiden).

Ein weiterer Grund warum er der Stoner Movie der Woche ist: Half Baked lief nur 4 Wochen in Kinos bevor Universal Productions ihn aus den Kinos nahm. Der Grund? Zuschauer fingen an, während der Vorführung, Joints zu rauchen und Universal wollte nicht für abgebrannte Studios verantwortlich sein.

Half Baked
Half Baked: Also Mac, worum geht es denn bei diesen Artikeln die du schreibst?

Summary

In Half Baked geht es um Thurgood, Scarface, Kenny und Brian, vier Freunde die man als hardcore Kiffer einstufen könnte, wenn man so wollte. Obwohl für mich hardcore erst beginnt, wenn du auf Arbeit täglich eine Jazz Zigarette zünden musst um über die Runden zu kommen, aber deine Kollegen nicht mal daran riechen lässt (Ja Marian, ich erinnere mich).

Nachdem die Vier ein paar Züge aus dem Glass-Vulkan geraucht haben, ist es klar das sich jemand um das Futter kümmern musss. Einer der Jungs zieht also los um die Munchie-Bremsen für den kommenden Fresh Flash zu holen, aber anstatt der versprochen Paprika, Schokocreme, Chips, Dip, Mini-Salamis, Schmelzkäse, Hagen Dazs Eiskreme (unbedingt Schoko), Popcorn, Graham Crackers, Baby Marshmallows, kleinen Schokoriegeln, Salzstangen, Gummibärchen, Müsli Riegeln (die mit den Rosinen drinnen), zwei Pizzas, Wasserflaschen und Zwiebelringen, tötet der Junge einen Polizisten (namens Buttercreme und nicht so wie du denkst) und wird hinter Gitter geworfen.

Die drei verbleibendenden Freunde müssen jetzt einen Weg finden ihm aus dem Grauen rauszuholen und wieder rein in das Grüne zu bringen. Aber 1.000.000 Dollar findet man nicht einfach so auf der Straße, also fangen die Jungs an Graß zu verkaufen. Den Rest der Geschichte, und wer Mary Jane Potman ist, Killer der Hund war und was ein Geile Welt Kiffer ist, musst du selber sehen.

Half Baked
Half Baked: Vier Jungs die jeder gerne als Freunde hätte.

Cast und Crew

Fangen wir mit Thrugood Jenkins an, den jungen in der Mitte des Bildes. Man sieht es hinter dem leicht verrauchten Lächeln vielleicht nicht, aber Dave Chappelle ist einer der größten Comedy Genies unserer Zeit. Ja, Comedy ist subjektiv, also wenn du mir nicht glaubst dann guck dir gerne ein paar gacks der Chapelle Show auf YouTube an.

Falls du mir immer noch nicht glaubst, dann gib auf Netflix Mark Twain ein. Dort sollte nämlich die Verleihungszeremonie des Mark Twain Preises für Amerikanischen Humor an Dave Chappelle sei, eine Preis den sich der Mann rätlich verdient hat.

Aber auch wenn seine Stand Up Specials super sind, hat er keine wirklich nennenswerte Filmgeschichte (bis auf Robin Hood – Helden in Strumpfhosen, einem Film den ich jedem und jeder nur wärmstens empfehlen kann).

Direkt neben Dave sitzt Jim Breuer, der übrigens in jedem Bild das ich von ihm gefunden habe Stoned aussieht, welcher den wundervollen Brian spielt. Brian ist die Art von Stoner die jeder, der schon einmal in einer Kiffer WG gelebt hat, zumindest einmal gesehen hat. Sein Charakter ist hauptsächlich basierend auf dem Satz „Haha… was?“ und mehr möchte ich auch nicht spoilern.

Harland Williams, dessen Kopf High über den anderen schwebt, hat vielleicht die interessanteste Filmographie. Mit Sausage party, El Superbeasto und Robots sind hier definitiv ein paar interessante Titel. Leider sieht man ihn nicht oft genug im Film, deshalb will ich mir über sein Schauspieltalent kein Urteil bilden, aber in den paar Szenen in denen er ist, bringt er, und seine romantischer Subplot mit Nasty Nate und dem Eichhörnchenmeister, mich immer wieder zum kichern.

Weiter geht die Bunte Runde mit Scarface, gespielt von Guillermo Diaz, dessen Filmographie sehr viel länger ist als Dave’s aber trotzdem keine nennenswerten Filme enthält (außer Cop Out vielleicht). Ich wünschte ich könnte wenigstens etwas über sein Schauspieltalent sagen aber die Wahrheit ist, er spielt einfach nur ein aggressives, rassistisches, mexikanisches Vorurteil. Daraus kann man ziehen was man will, aber trotzdem wäre die Runde ohne ihn einfach nicht komplett.

Fun Fact: Als er bei Conan O’Brian (einem Late Night Show Host) war, erzählte er das die Jungs nach jedem dreh in Dave’s Wagen sind um dort, wie mein Vater sagt, ein bisschen zu sumpfen und miteinander den Tag nochmal durchzugehen. Das nenne ich mal Method Acting.

Etwas was für einen der vielen Cameos übrigens ein Muss war. Snoop Dogg höchst persönlich spielt nämlich den Schnorrer und auch wenn das Graß in Half Baked nicht Grün war, in seiner Szene ist jeder Zug THC lastig. Der Dogg achtet halt gerne auf seine Gesundheit.

Half Baked
Hol mir eine Avocado, einen Eispickel und meinen Schnorchel. Vertrau mir, ich habe schon mit weniger Zutaten Bongs gebaut.“- Der MacGyver Kiffer

Review Anderer

Half Baked ist mal wieder ein spitzen Beißspiel dafür was die Limits der Filmkritik sind, meiner natürlich miteingeschlossen. Die meisten Kritiker hasten Half Baked nämlich, und ich meine hasten. Metacritic hatte nicht eine positive Review über den Film (von Kritikern) und sogar die guten auf Rotten Tomatoes betitelten ihn als Mittelgut.

Aber dafür schlug der Film bei Zuschauern ein wie ein Meteor vor 66 Millionen Jahren. Half Baked bekam auf Rotten Tomatoes 29% von Kritikern aber 81% von Zuschauern. Ein perfektes Beispiel dafür das man sogar als Kritiker, nicht immer weis wie der Dübel scheppert. Man kann natürlich immer nachforschen, analysieren und versuchen zu erläutern, aber am Ende kommt es immer auf dich an, welchen Film du magst und wie du auf die fertige Fantasie reagierst.

Auf Metacritic genau dasselbe: 16/100 bei Kritikern (ouch) aber 7.8/10 bei Zuschauern. Im vergleich hatte Moonlight (2016) bei Kritikern 99/100 und wurde als das bessere Brokeback Mountain angesehen, hatte aber nur 7.2/10 bei Zuschauern.

Stoner Movies bleiben halt Kino das man nicht darauf beurteilen kann, wie wahrscheinlich es ist das sie einen Oscare gewinnen werden. Stoner Movies sind zur Unterhaltung da. Nicht um einen auf die Sorgen der Welt, die eigene Existenzangst oder das Grauen der menschlichen Seele aufmerksam zu machen, sondern um dir zu zeigen das du auch einfach „Nein, ich bin glücklich auf meiner Couch“ zu der ganzen Welt und all seinen Anforderungen sagen kannst.

IMDb kam da am nahesten ran. Ihr gesamter Score lag bei 6.7/10 aber die meisten Zuschauer gaben ihm eine 7.0/10. Alles in allem bedeutet das, außer du sitzt wie ich mit einem Notizblock vor einem Film, dass dir bei dem Film vor lachen der Tip aus der Tüte fallen wird.

Half Baked
Tommy Chong (Cheech & Chong) als der Eichhörnchenmeister. Einer der vielen Stoner Ikonen die Gastrollen in Half Baked haben.

Fazit

Half Baked ist einer der besten Stoner Movies und in meiner persönlichen Top 3. Ich habe den Film schon als Teenager genossen und ich werde ihn sogar nochmal gucken nachdem ich dieses Zitat fertig geschrieben habe. Das schöne an Half Baked ist wie leicht und locker der Film aufgebaut ist.

Die Geschichte baut weder auf einer tiefen Thematik auf, noch fordert sie die Gesellschaft heraus. Es ist einfach nur ein Stoner Movie mit perfekten Stoner Witzen und super Stoner Schauspielern. Was will man an einem ruhigen Mittwochmittag mehr? Naja gut, vielleicht ein paar Gram eines Mittelstarken Sativas, denn der Film lässt auch ohne Probleme nüchtern gucken, aber am meisten Spaß hat man, wenn man ihn sehr, sehr baked sieht.

Wie man aus gut unterrichteten Kreisen hört wird gerade an Half Baked 2 gearbeitet…

Der Beitrag „Half Baked“ von Collin Mac Röll ist am 29. August 2020 erschienen.

Alle Stoner Movies der Woche:
Leaves of Grass
Cheech & Chong – Viel Rauch um Nichts
How High
Dude
Bill und Ted’s verrückte Reise durch die Zeit
The Big Lebowski
Half Baked
Bill und Ted – Face the Music
Reefer Madness

Podcast zum Thema Film von unserem Autor

Podcast zum Thema „Stoner Movies“ von unserem Autor

Bilder: Autor

2 Gedanken zu “Half Baked

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.