420

420 - ein Code erobert die Welt

420 - four-twenty ist ein inzwischen weltweit benutztes US-Slangword für den Cannabis Konsum.

Es gibt viele Geschichten darüber was der Code 420 ursprünglich bedeutet, und wo er herkommt. Da schwirren Mythen durch die Welt, es sei ein Code für Jimi Hendrix Todestag, oder auch mal Bob Marleys Geburstag, oder Janis Joplins? Andere haben behauptet 420 sei der Polizeicode für Cannabisvergehen, aber der Polizeicode 420 steht für Totschlag.

420 - wie alles anfing

Aber die wahre Geschichte des Cannabis Code's 420 ist eine andere, wie die extra dafür eingerichtete Webseite 420Waldos zu berichten weiß. Alles hatte seinen Anfang 1971 an der San Rafael Highschool in Marin County, California, und bei einer Gruppe Schüler die gerne kifften, unter Ihnen Waldo Steve.

Im Herbst '71 erhielt Waldo Steve eine Schatzkarte zu einer versteckten Grasplantage auf der Point Reyes Peninsula. Die Karte wurde ihm von einem Freund gegeben, dessen Bruder bei der US-Küstenwache war und Cannabis anbaute. Der Küstenwächter war paranoid, dass er verhaftet werden würde, also erteilte er die Erlaubnis zur Ernte.

 

Die Waldos™ vereinbarten, sich um 16:20 Uhr an der Statue des Chemikers Louis Pasteur auf dem Campus der San Rafael High zu treffen. Sie trafen sich, wurden high und fuhren los, um nach dem Beet mit Hanfpflanzen zu suchen.

In den darauffolgenden Schultagen benutzten die Waldos den Begriff "420 Louie™", um sich gegenseitig an ihre Suche nach der Schule zu erinnern. Schließlich ließen sie den "Louie"-Teil weg und sagten einfach "420", um sich auf Cannabis zu beziehen.

Ursprünglich war "420" nichts weiter als der geheime Slang der Waldos - ihr eigener privater Witz -, aber er wurde von anderen aufgegriffen und verbreitete sich von Generation zu Generation, von Stadt zu Stadt, von Land zu Land, über Jahrzehnte hinweg und in allen Medien rund um den Globus.