Dr. Green nutzt die ScroG-Technik

Dr. Green nutzt die ScroG-Technik

Der Do Si Dos Indoor-Grow Teil 4

Die beiden Do-Si-Dos-Pflanzen in Dr. Greens G-Tools Bonanza Growbox haben sich in der letzten Woche schön weiterentwickelt und sehen gesund aus. Aber es wird Zeit das sich Dr. Green für eine der beiden Pflanzen entscheidet, und mit dieser dann weiterarbeitet, den er will die ScroG-Technik einsetzten. Die Bonanza Box hat 0,35 qm Fläche, das reicht um 1 bis 5 Pflanzen zu growen, abhängig auch von der Anbau-Methode und Technik.

Dr. Green hat sich für die Hydro-Methode enschieden, mit der er die letzten drei Grows schon viel Erfolg hatte. Vorher hatte er nur Erfahrungen mit Erde gesammelt, da er vorher ein ausgewiesener Outdoor-Anbauer war. Aber seit 2-3 Jahren hat er nun seine Bonanza Growbox und ist happy mit dem Indoor-Anbau. Als Technik benutzt er die ScroG-Technik, bei der man mit nur einer oder wenigen Pflanze arbeitet, anders als bei der Sea of Green (SOG) Methode.
Aber lassen wir den Doktor selber zu Wort kommen.

ScroG-Technik
ScroG-Technik: die Entscheidung ist gefallen

Es war schwierig für mich, aber ich musste mich diese Woche entscheiden, mit welchen der beiden Do Si Dos Sämlingen ich diese Runde mit der ScroG-Technik fortsetzen wollte. Die beiden Damen sind wieder deutlich gewachsen und kamen sich bereits in die Quere. Die Wurzeln waren auch schon so groß geworden, dass sie ineinander zu wachsen begannen und ich die Pflanzen deshalb bald nicht mehr austauschen könnte.

Die Wahl fiel mir besonders schwer, weil ich schon einmal falsch gewählt hatte und deshalb neu anfangen musste. Hinzu kommt, dass die schönste Pflanze einen etwas niedrigeren Steinwollblock hat, so dass die Gefahr besteht, dass er später Schimmel-Probleme verursacht. Das ist die Pflanze, die letzte Woche in der vorderen linken Ecke stand. Ich habe mich für sie entschieden und sie vor ein paar Tagen in die Mitte der Growbox gesetzt. Jetzt ist sie in dem G-Tools 3-in-1-Bewässerungssytem auf sich allein gestellt.

Die ScroG-Technik

ScroG-Technik
ScroG-Technik: schöne weiße Wurzel einer gesunden Pflanze

Wie Ihr auf dem Bild oben sehen können, hat Frau Do Si Dos wunderschöne weiße Wurzeln. In Vorbereitung auf die ScroG-Technik hatte ich beide Pflanzen bereits am vergangenen Montag getoppt. Wie ich das mit möglichst wenig Stress für die Pflanze mache, könnt Ihr in diesem Bericht von vor vier Monaten nachlesen, oder auch an diesem Beispiel einer Automatic-Pflanze. Ich hielt es für ein wenig übertrieben, dies heute noch einmal zu erklären.

Nach dem Beschneiden haben die Seitenzweige bereits ein wenig ausgetrieben, obwohl sie noch von ein paar riesigen Sonnenblättern im Schatten gehalten werden. Man kann sehen und spüren wie gut das Licht der G-Tools G-Bar LED’s für das Wachstum der Pflanzen ist, und wie angenehm es sich mit ihnen arbeiten läßt. Ich habe das Scrog-Rack, das ich für die ScroG-Technik benötige, bereits in den Bonanza Growschrank eingebaut, durch das die Zweige sicher schnell durchwachsen werden.

Die Wasserversorgung beim Hydrogrow

ScroG-Technik
ScroG-Technik: grad 4 Wochen und schon kräftig

Auf den Bildern sieht man, dass die Blätter der Do-Si-Dos Damen nach unten gerichtet sind. Das liegt zum einen daran, dass die Bilder kurz vor dem Erlöschen des G-Bars LED-Grow-Lichts aufgenommen wurden, nach 17 Stunden Photosynthese. Andererseits war die Wassertemperatur heute Morgen mit 22,2 Grad ein wenig zu warm. Normalerweise bleibt die Wassertemperatur unter 21 Grad, aber letzte Nacht habe ich vergessen, die Heizung auszuschalten. Bei der Hydrokultur und insgesamt beim Anbau mit Wasser ohne festem Medium ist es wichtig, die Wassertemperatur unter 21 Grad zu halten.

Bei der Hydrokultur ist es wichtig, die Wassertemperatur unter 21 Grad zu halten. Oberhalb dieser Temperatur kann das Wasser nicht mehr genügend Sauerstoff aufnehmen, was das Risiko von Wurzelfäule erhöht. Eine zu hohe Temperatur ist nicht sofort ein Problem, aber ich habe es trotzdem gleich gelöst, indem ich einen Teil des Wassers ausgetauscht habe.

Dazu habe ich zunächst vier Liter Wasser aus dem Tank abgelassen und dann das System mit etwa sechs Litern sauberem, kaltem Leitungswasser aufgefüllt. Dadurch stieg der pH-Wert von 5,9 auf 6,4 und der EC-Wert sank von 2,0 auf 1,6. Ich habe es vorerst so gelassen und werde es heute Nachmittag oder morgen früh wieder auf einen pH-Wert von 5,8 und einen EC-Wert von 2,0 bringen. Der vorübergehend höhere pH-Wert ermöglicht es der Pflanze, etwas Kalzium und Magnesium aufzunehmen, und der niedrigere EC-Wert stimuliert die Streckung/das Wachstum in die Höhe.

Temperatur und Luftfeuchtigkeit

ScroG-Technik
ScroG-Technik: ideale Bedingungen

Wie ich bereits angedeutet hatte, werde ich in dieser Runde mehr auf Temperatur und Feuchtigkeit achten. Ich möchte das Dampfdruckdefizit (Vapor Pressure Deficit – VPD) so weit wie möglich im grünen Bereich halten. Leider habe ich keinen Luftentfeuchter und es ist schwierig, Temperatur und Luftfeuchtigkeit in einem kleinen Zuchtraum zu beeinflussen. Aber die Schalen mit Wasser zur Erhöhung der Luftfeuchtigkeit können weg, jetzt, wo die Pflanze selbst etwas mehr Feuchtigkeit verdunstet.

Die Temperatur liegt bei 25 Grad und die Luftfeuchtigkeit bei 70 %, was nach der VPD-Tabelle perfekt ist. Der entsprechende VPD-Wert liegt bei etwa 9, und für den Anbau von Cannabispflanzen wird ein VPD-Wert zwischen 7 und 10 empfohlen.

Nun, ich denke, das war’s für diese Woche. Jetzt habe ich keinen Stress mehr bei der Auswahl, denn ich habe den Knoten durchgeschnitten und bin eine meiner Pflanzen losgeworden. Die Pflanze wurde gekrönt und das Scrog-Rack installiert. Das Wasser hat die richtige Temperatur und der VPD-Wert ist in Ordnung. Das sollte meine Pflanze durch die Woche bringen, also bis zum nächsten Mal!

Teil 1 des Do Si Dos Indoor-Grows von Dr. Green
Teil 2 des Do Si Dos Indoor-Grows von Dr. Green
Teil 3 des Do Si Dos Indoor-Grows von Dr. Green

ÜBER DOKTOR GREEN
Probleme mit dem pH-Wert

Dr. Green ist ein echter Cannabis-Kenner aus den Niederlanden. Mit grosser Freude züchtet er seit einger Zeit alle Arten von Hanf in seiner kompakten G-Tools Growbox mit dem neuen 3-in-1 Bewässerungssystem. Davor schrieb er über seine Outdoor-Grows auf der niederländischen Cannabis Webseite CNNBS

Der Artikel „Dr. Green nutzt die ScroG-Technik“ ist von uns aus dem Niederländischen übersetzt worden und am 29. November 2021 veröffentlicht worden.

Bilder: G-Tools, Dr. Green

G-Tools

G-Tools