Dr. Green bereitet die Blütezeit vor

Dr. Green bereitet die Blütezeit vor

Der Do Si Dos Indoor-Grow Teil 5

Blütezeit
Die Blütezeit wird eingeleitet in der G-Tools Growbox

Weiter geht es heute mit dem fünten Teil von Dr. Greens neuem Indoor Grow. Die Do Si Dos Cannabis-Dame in der G-Tools Growbox von Dokter Green ist in der letzten Woche beträchtlich gewachsen, und macht sich in seiner Growbox breit. Platz hat Sie ja jetzt genug, nachdem in der letzten Woche die beiden Pflanzen selektiert wurden.

In Anbetracht der noch bevorstehenden Streckungsphase beschließt der Hanf-Doktor, die Blütezeit einzuleiten, und die Belichtungszeit umzustellen. Er begint mit einer 48-stündigen Dunkelphase, gefolgt von dem bekannten 12/12-Lichtplan. Ausserdem schaut er nach dem Vapor Pressure Deficit (VPD). Aber lassen wir doch unseren Grow-Experten selber zu Wort kommen…

Ein Blick in meinen Growschrank heute Morgen machte mir deutlich, dass es höchste Zeit ist, die Blütezeit der Cannabis-Pflanze einzuleiten. Die Do Si Dos Dame nimmt jetzt den größten Teil der Anbaufläche ein und wird in den kommenden Wochen besonders stark wachsen, wie es so üblich ist, wenn man die Blütephase einleitet. Wenn alles gut geht, wächst sie so schnell, das sie die gesamte Anbaufläche einnimmt, bis die ersten Blütenhaare oder Pistils erscheinen.

Ich hatte allerdings heute Morgen erst einmal einen Schreck zu verkraften, denn heute entdeckte ich auch einen niedrig wachsenden Zweig, der wohl wenig Licht erhielt und deshalb schlaff herunterhing. Ich habe Ihn abgeschnitten und zum Glück keine Anzeichen von Stängelfäule gesehen, was mich erst einmal beruhigt hat… Jedenfalls war das die Situation heute Morgen.

Alles klar im Growschrank für die Blütezeit

Blütezeit
Ein schlaffer Zweig…. und das kurz vor der Blütezeit, Oh my Goood….

Auf dem Bild können sie sehen, wie schön dicht die Pflanze bis jetzt schon gewachsen ist. Da kann man sich dann schon vorstellen, dass ein Zweig unter dem dichten Laub nicht genug Licht bekommt. All diese Blätter verursachen auch eine ziemliche Verdunstung an Kondenswasser, so dass ich diese Woche festgestellt habe, dass die Pflanze ziemlich viel Wasser und Nährstoffe absorbiert.

Und wer viel Wasser aufnimmt, gibt es auch über die Blätter wieder an die Raumluft ab, daher liegt die Luftfeuchtigkeit derzeit bei etwa 63 % und die Temperatur bei fast 24 Grad Celsius. Nach der inzwischen bekannten VPD-Tabelle ist das noch in Ordnung, aber der VPD-Wert von 11,9 sollte idealerweise etwas gesenkt werden.

Am Anfang der Blütezeit ist eine hohe Luftfeuchtigkeit noch kein Problem, aber wenn die Blüten dicht und groß werden, kann Schimmel entstehen, weshalb man diese gut im Auge behalten soll. Mehr lüften und gegebenenfalls auch einen Luftentfeuchter im Growschrank können helfen, das Klima zu beherschen, und einen guten Vapor Pressure Deficit (VPD) Wert zu bekommen.

Blütezeit
Die Blütezeit kann beginnen, das SCROG-Netz ist gespannt…

Damit das Licht kein Problem wird und immer ausreichend Lichtpower für die Pflanze zur Verfügung steht, benutzt Dr. Green auch die G-Tools G-Bars LED Lampen mit 160 Watt und einer enormen Lichtausbeute. Zusammen mit dem G-Tools Belüftungssystem wird so für ein gutes Raumklima in dem Growschrank gesorgt, in dem die Pflanze sich wohlfühlt und gut wachsen und gedeihen kann.

Natürlich habe ich auch ein Foto vom Stengel gemacht, der schon schön dick ist. Das Foto wurde aufgenommen, bevor ich den schlaff herabhängenden Ast entdeckte, aber er ist auf dem Foto teilweise sichtbar. Es ist der Ast, der schräg nach hinten rechts wächst und an dem das schlaffe Blatt in der rechten Ecke des Fotos hängt.

Ich habe sie dann weggeschnitten und zum Glück keine Anzeichen von Stammfäule gesehen. Ich hoffe nur, dass die Wurzeln nichts damit zu tun haben, aber sie sahen noch gesund aus. Wurzelfäule wäre für meine Pflanze zu diesem Zeitpunkt katastrophal.

Blütezeit
Weiße Wurzel, alles sieht gut aus!

Die pH- und EC-Werte lagen heute Morgen bei 5,8 und 1,9, also sind sie für mich in Ordnung. Ich habe das Wasser mit etwas sauberem Wasser ohne Nährstoffe ergänzt. Dadurch wird der pH-Wert ein wenig auf etwa 6 und der EC-Wert vielleicht um einen Zehntelpunkt angehoben. Das ist für die nächsten zwei Tage in Ordnung, wenn die Pflanzen im Dunkeln stehen. Gedüngt wird bei diesem Hydro-Grow mit dem bewährten GHE Flora-Dünger, der sich sehr gut in dem 3-in-1 Bewässerungssystem von G-Tools bewährt hat.

Wenn ich das Licht noch etwas länger ausschalte und dann auf 12/12 umstelle, hoffe ich, dass ich bald mit der Blütephase beginnen kann. Nun, ich hoffe, dass die nächste Woche gut verläuft und dass die Pflanze nächste Woche anfängt, sich gut zu strecken. Sie sollte im besten Fall noch etwas an Höhe gewinnen. Daumen drücken, Leute!

Der Artikel „Dr. Green nutzt die ScroG-Technik“ ist von uns aus dem Niederländischen übersetzt worden und am 9. Dezember 2021 veröffentlicht worden.

Teil 1 des Do Si Dos Indoor-Grows von Dr. Green
Teil 2 des Do Si Dos Indoor-Grows von Dr. Green
Teil 3 des Do Si Dos Indoor-Grows von Dr. Green
Teil 4 des Do Si Dos Indoor-Grows von Dr. Green

ÜBER DOKTOR GREEN
Probleme mit dem pH-Wert

Dr. Green ist ein echter Cannabis-Kenner aus den Niederlanden. Mit grosser Freude züchtet er seit einger Zeit alle Arten von Hanf in seiner kompakten G-Tools Growbox mit dem neuen 3-in-1 Bewässerungssystem. Davor schrieb er über seine Outdoor-Grows auf der niederländischen Cannabis Webseite CNNBS

G-Tools

G-Tools