Die Geschichte des Cannabis Verbots

Die Geschichte des Cannabis Verbots

Die Chronologie der Kriminalisierung von Marihuana

Immer wieder kann man lesen und hören, das die USA hinter der Geschichte des Cannabis Verbots stecken, und Schuld an der Hanf Kriminalisierung und dem weltweiten Verbot von Cannabis tragen.
Beim Studium der entsprechenden Literatur ist mir aber schon früh aufgefallen, dass die Geschichte des Cannabis Verbots doch sehr viel weiter zurück reicht, und das die Geschichte des Cannabis Verbots eine weltweite Geschichte ist.

Ich habe mir die Mühe gemacht, die Geschichte des Cannabis Verbots in einer chronologischen Liste, mit allen mir bekannten Länder und Daten aufzulisten. Termine an denen Cannabis auf die Verbotsliste gekommen ist, und auch die Daten an denen es ggf. wieder legalisiert wurde (nein leider nicht in Deutschland).

Die Liste enthält und beschreibt wichtige Ereignisse im Zusammenhang mit der Kriminalisierung bzw. Legalisierung von Cannabis, die im globalen Kontext der Durchsetzung oder Änderung von Gesetzen über den Gebrauch, den Verkauf oder die Herstellung der psychoaktiven Droge Cannabis/Marijuana auf nationaler Ebene stattfanden.

Und ja, natürlich ist und bleibt die USA die treibende Kraft hinter der Geschichte des Cannabis Verbots. Nachdem diese 1937 das Verbot bechloßen hatten, ging es loß, dass die USA enormen finanziellen, politischen und auch militärischen Druck auf andere Länder ausübte, um diese zu einer Umsetzung des Verbots zu „bewegen“.
Das war eine neue Dimension in der Geschichte des Cannabis Verbots.
Nun ging es um Macht und Geld, und nicht mehr um die Menschen.

Geschichte des Cannabis Verbots
Geschichte des Cannabis Verbots: Felix Arabia ist unglücklich über das Cannabis Verbot

Die Geschichte des Cannabis Verbots im Mittelalter

Im 14. Jahrhundert verbietet Soudoun Sheikuni, der Emir von Joneimaim, im alten „Felix Arabia“ (die heutige arabische Halbinsel) den Gebrauch von Haschisch unter seiner Autorität. Das Verbot von Sheikouni ist eines der frühesten, wenn nicht das früheste registrierte Cannabis-Verbot und gilt als eines der ersten Verbote der Welt. Leider konnte ich trotz intensiver Suche keine weiteren Infos dazu finden!

Die Geschichte des Cannabis Verbots im 18. Jahrhundert

1787: Madagaskars König Andrianampoinimerina bestieg den Thron und kriminalisierte bald überall im Merina Königreich Gras und vollstreckte auch die Todesstrafe für seinen Gebrauch.

Die Geschichte des Cannabis Verbots im 19. Jahrhundert

1800: Kurz nach der Invasion Napoleons in Ägypten und besorgt darüber, dass seine Truppen Haschisch rauchten und Getränke auf Haschischbasis tranken, verbot er den Konsum von Haschisch und die entsprechenden Cafes, wo man Haschisch rauchte und es verkaufte.

Geschichte des Cannabis Verbots
Geschichte des Cannabis Verbots: wenn der Soldat Haschisch raucht, kämpft er nicht!

1830: Der Stadtrat von Rio de Janeiro in Brasilien verbietet die Einfuhr von Marijuana und dessen Gebrauch durch Sklaven.

1840: verbietet die britische Kolonie Mauritius die Einfuhr von Weed.

1861: verabschiedete Britisch-Guayana ein Gesetz mit dem Titel „An Provision to Regulate the Sale of Opium and Bhang“ (Eine Bestimmung zur Regelung des Verkaufs von Opium und Bhang), wobei Bhang Gras ist.

1867: erließ die britische Kolonialregierung von Sri Lanka das Gesetz über Opium und Bhang, das den Verkauf von Weed und Opium nur an lizenzierte Händler beschränkte.

1870: verabschiedete die Kolonie Natal (gegenwärtig in Südafrika) das Coolie Law Consolidation, das den Verkauf von Gras an lizenzierte Händler verbot: „Das Einatmen, die Handhabung oder der Besitz einer beliebigen Menge der Hanfpflanze (Cannabis Sativa) durch irgendeine Transaktion, einen Tausch oder ein Geschenk an einen Coolie ist verboten. (Coolie = die indische Variante der Skaverei).

1870: Singapur verbietet Marihuana.

1877: Die osmanische Regierung in Konstantinopel ordnete die Vernichtung des gesamten Haschischs in Ägypten an, und 1879 verbot das ägyptische Khedivat die Einfuhr von Haschisch.

1890: Sultan Hassan I. von Marokko schlug strenge Gesetze über Landwirtschaft und Verkauf vor, gewährte aber auch vielen Rif-Stämmen klare Privilegien für die Produktion von Haschisch.

1890: Griechenland verbietet den Anbau, die Einfuhr und den Gebrauch von Haschisch und Marihuana.

1894: In Britisch-Indien veröffentlichte die indische Hanfdrogenkommission ihre Beobachtungen und bestätigte, dass „mäßiger Konsum von Haschisch praktisch keine negativen Auswirkungen hat“. Ausser unter den seltensten Umständen sind Verletzungen durch den gewohnheitsmässigen mässigen Konsum nicht wahrnehmbar“.

Die Geschichte des Cannabis Verbots im 20. Jahrhundert

1913: Jamaika verbietet Marihuana nach dem Ganja-Gesetz, das sowohl von der weißen herrschenden Klasse als auch vom Rat der Evangelischen Kirchen in Jamaika unterstützt wurde.

Geschichte des Cannabis Verbots
Geschichte des Cannabis Verbots: Nativ in Afrika mit Chillum

1914: Britisches Ostafrika-Protektorat verbietet Marihuana.

1920: Sierra Leone verbietet Marihuana.

1920: Mexiko verbietet den Anbau, den Verkauf und den Freizeitgebrauch von Marihuana.

1922: Südafrika verbietet Marihuana auf nationaler Ebene im Rahmen des Zoll- und Verbrauchssteuergesetzes.

1923: Kanada verbietet Marihuana.

1923: Panama verbietet den Anbau und Gebrauch von Marihuana.

1924: Sudan verbietet den Anbau und die Verwendung von Marihuana.

Geschichte des Cannabis Verbots
Geschichte des Cannabis Verbots: Der weiße Mann entscheidet für Alle

1925: Der Völkerbund unterzeichnet die revidierte Internationale Opiumkonvention, in der Marihuana zum ersten Mal zu den verbotenen Drogen gezählt wird.

1925: Trinidad und Tobago verbietet Marihuana.

1926: Libanon verbietet Haschisch.

1926: Australien verbietet Marihuana.

1927: Indonesien verbietet Marihuana.

1928: Unter der Internationalen Opiumkonvention von 1925 war Großbritannien das erste Land, das Marihuana als Droge verbietet, indem es Marihuana als Zusatz zum Dangerous Drugs Act von 1920 aufnahm.

1928: Rumänien hat Gesetze zur Bekämpfung von Betäubungsmitteln, einschließlich Haschisch und dessen Zubereitungen, eingeführt.

1934: Der irische Freistaat verbietet Marihuana und Haschisch im Rahmen des Dangerous Drugs Act 1934.

1935: Thailand kriminalisierte Marihuana.

1937: Die Vereinigten Staaten verabschiedeten das Marihuana-Steuergesetz, das den gesamten Gebrauch von Marihuana auf Bundesebene verbietet.

1939: Burma legalisierte und lizenzierte die Produktion und den Verkauf von Marihuana.

1948: Japan verabschiedete das Marihuana-Kontrollgesetz, das eine Lizenzpolitik für Händler und Strafen für unlizenzierten Besitz oder Handel festlegt.

1951: Polen stufte Marihuana als Betäubungsmittel ein.

1953: Tunesien verbietet Haschisch.

1953: Die Niederlande kriminalisierten Marihuana.

1956: Marokko wird unabhängig und verbietet Marihuana per königlichem Erlass.

Die Geschichte des Cannabis Verbots
Geschichte des Cannabis Verbots: UN gegen Cannabis

1961: Das Einheitsübereinkommen der Vereinten Nationen über Suchtstoffe wird erklärt: „Der Gebrauch von Marihuana für nicht-medizinische und wissenschaftliche Zwecke muss so bald wie möglich, innerhalb von 25 Jahren, abgeschafft werden“.

1965: Neuseeland verbietet Marihuana im Rahmen des Betäubungsmittelgesetzes.

1966: Finnland verbietet Marihuana.

1968: Die Regierung der Republik Vietnam „verurteilte“ öffentlich den Gebrauch oder den Handel mit Marihuana und wies die örtlichen Chefs an, den Anbau von Marihuana zu verhindern.

1969: Island & Dänemark verbieten Marihuana.

1970: Die USA verabschieden das Gesetz über kontrollierte Substanzen (Controlled Substances Act), das Marihuana zusammen mit einer Reihe anderer Substanzen föderal verbietet und das Gesetz von 1937 ersetzte.

1972: Die Niederlande stuften Drogen in hohe und weniger bedrohliche Kategorien ein, wobei Marihuana in die niedrigere Kategorie fiel. Folglich war der Besitz von 30 Gramm oder weniger eine Ordnungswidrigkeit.

1973: Nepal widerrief die Genehmigungen aller Marihuanageschäfte, -händler und -produzenten unter dem Druck der USA und der Weltgemeinschaft.

1973: Zahir Shah, König in Afghanistan, verbietet den Anbau von Hanf, gefolgt von einer legitimen Verpflichtung zur Eliminierung, unterstützt durch 47 Millionen Dollar an Geldern von der Regierung der Vereinigten Staaten.

1975: Ali Soilih von den Komoren übernahm die Kontrolle und legalisierte Cannabis auf den Komoren, einschließlich progressiver Änderungen, die auf die Unterstützung der Jugend abzielten.

1976: Südkorea verabschiedete das Gesetz zur Kontrolle von Marihuana.

1973: Indien entzog unter dem Druck der USA und der Weltgemeinschaft allen Marihuanageschäften, -händlern und -produzenten die Genehmigungen.

1988: Paraguay entkriminalisierte den persönlichen Besitz von 10 Gramm Marihuana oder weniger.

1989: Bangladesch verbietet den Verkauf von Marihuana.

1992: Der Libanon verbietet und vernichtet Haschisch auf Druck der USA.

1997: Polen kriminalisierte den Besitz von Weed.

Die Geschichte des Cannabis Verbots im 21.Jahrhundert

2001: Luxemburg entkriminalisiert Hanf.

2001: Kanada legalisiert medizinisches Weed.

2001: Portugal entkriminalisiert Gras und andere Drogen.

2003: Belgien entkriminalisiert Gras und Haschisch.

2004: Das Vereinigte Königreich klassifiziert Hanf erneut als (weniger schädliche) Droge der Klasse C, bevor es 2009 wieder in die Klasse B eingestuft wurde.

2005: Chile entkriminalisiert Marijuana.

Geschichte des Cannabis Verbots
Geschichte des Cannabis Verbots: Russland ist liberaler als Deutschland bei Weed

2006: Russland hat die Grenzen für den legalen Besitz bestimmter Drogen gesenkt, wobei die gesetzliche Grenze für Marijuana von 20 Gramm auf 6 Gramm und von 5 Gramm auf 2 Gramm für Haschisch gesenkt wurde.

2006: Brasilien hat den Besitz und Anbau von Gras in persönlichen Mengen entkriminalisiert.

2008: Österreich legalisierte medizinisches Cannabis.

2009: Mexiko – Bis zu 5 Gramm Marijuana wird von Mexiko entkriminalisiert.

2009: Argentinien entkriminalisiert Marihuana.

2010: Tschechische Republik – Der Straftatbestand des geringfügigen Besitzes und von bis zu fünf Marihuanapflanzen wird in der Tschechischen Republik auf ein geringfügiges Delikt reduziert.

2011: Dänemark genehmigt mehrere aus Marihuana gewonnene Medikamente für den medizinischen Gebrauch.

2012: In der Schweiz werden 10 g oder weniger zu einer Geldstrafe entkriminalisiert.

2012: In Kolumbien ist der Besitz von 20 Gramm oder weniger entkriminalisiert worden.

2012: Wähler aus Washington State und Colorado stimmen für die Legalisierung von Freizeit-Marihuana

2013: Uruguay legalisierte Marihuana und ist damit das 1. Land der Moderne, das dies explizit tut.

2013: Italien legalisierte medizinisches Marihuana.

2013: Rumänien ist das zehnte EU-Land, das medizinisches Marihuana legalisiert hat.

2013: Die Tschechische Republik legalisierte Marihuana für medizinische Zwecke.

2013: Frankreich legalisierte den Verkauf von Medikamenten, die Marihuana-Derivate enthalten.

2015: Malta hat Marihuana entkriminalisiert.

2015: Kolumbien legalisierte den Verkauf von medizinischem Marihuana.

2015: Kroatien legalisierte auf Marihuana basierende Drogen für bestimmte medizinische Zwecke.

2015: Jamaika entkriminalisierte den Besitz von bis zu 2 Unzen Marihuana und legalisierte den Anbau von bis zu 5 Pflanzen für den persönlichen Gebrauch.

2016: Österreich entkriminalisierte den Besitz kleiner Mengen Marihuana.

2016: Nord-Mazedonien legalisierte medizinisches Marihuana.

2016: Australien legalisierte medizinisches Marihuana auf Bundesebene.

2016: Polen legalisierte medizinisches Marihuana.

2016: Norwegen legalisierte medizinisches Marihuana.

2016: Der Oberste Gerichtshof Georgiens entschied, dass eine Haftstrafe für den Besitz kleiner Mengen Marihuana verfassungswidrig ist.

2017: Deutschland legalisierte medizinisches Marihuana.

2017: Zypern legalisierte die medizinische Verwendung von Marihuanaöl für Krebspatienten im fortgeschrittenen Stadium.

2017: Belize entkriminalisierte den Gebrauch oder Besitz von 10g oder weniger in Privatbesitz.

2017: Griechenland legalisierte die medizinische Verwendung von Marihuana.

2017: Mexiko legalisierte medizinisches Marihuana mit einem THC-Gehalt von 1% oder weniger.

2017: Peru legalisierte Marihuanaöl für medizinische Zwecke.

2017: Luxemburg legalisierte medizinische Marihuana-Extrakte.

2017: Lesotho erteilte die erste Lizenz für medizinisches Marihuana im modernen Afrika.

2017: Georgien entkriminalisierte Marihuana.

2018: Dänemark legalisierte Medikamente auf Marihuanabasis.

2018: Malta legalisierte medizinisches Marihuana mit einer Verschreibung.

2018: Portugal legalisierte medizinisches Marihuana.

2018: Simbabwe legalisierte Marihuana für Freizeit- und Forschungszwecke.

2018: Kanada legalisierte Marihuana.

2018: Thailand legalisierte medizinisches Marihuana.

Geschichte des Cannabis Verbots
Geschichte des Cannabis Verbots: nach 100 Jahren Verbot, Durban Poison rules…

2018: Südafrika entkriminalisierte Marihuana.

2019: Irland legalisierte medizinisches Marihuana als Teil eines 5-jährigen Pilotprogramms.

2019: Israel entkriminalisierte Marihuana.

2019: Trinidad und Tobago entkriminalisierte Marihuana und erlaubte bis zu 30 Gramm pro Person und den Anbau von 4 Pflanzen pro Haushalt.

2019: Italiens Oberstes Gericht erlaubt den privaten Anabu von Gras

2020: Das Australian Capital Territory legalisiert den Besitz und Anbau von Marihuana für den persönlichen Gebrauch.

2020: Malawi legalisiert medizinisches Marihuana

2020: Paraguay erlaubt am 25. August Patienten den Eigenanbau von Hanf

2020: Die Bermudas beraten die komplette Legalisierung von Hanf

2020: Libanon legalisiert medizinisches Marihuana

2020: Neuseeland berät über eine komplette Legalisierung im Oktober

2021: Luxemburg plant für 2021 die Legalisierung von Cannabis

Der Artikel „Die Geschichte des Cannabis Verbots und der Legalisierung“ ist am 30. September 2020 erschienen

Wir informieren Sie immer aktuell über Neuigkeiten zur weltweiten Legalisierung von Cannabis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.