Die erste Hanfuhr

Die erste Hanfuhr

Die erste Uhr mit Hanf-Gehäuse

Fasern aus Nutzhanf gehören zu den stärksten der Welt. Seit Jahrtausenden werden die robusten Fasern für Textilien verwendet. Neu ist jedoch, aus recycelten Hanf-Textilien eine Hanfuhr herzustellen und so die nachhaltige Kreislaufwirtschaft mit Hanf weiter auszuweiten.

Fabian Braitsch, Mitgründer der Firma Hempions aus Österreich, lernte auf seiner Brasilien-Reise eine Uhrenmanufaktur in Rio de Janeiro kennen. Die brasilianischen Uhrenmacher von Maré Relogios experimentierten gerade mit Uhren aus recycelten Textilien. Spontan stellte Fabian der Manufaktur seine Hanf-Hose zur Verfügung, welche er kurz zuvor ruiniert hatte.
Daraus entstand die erste Hanfuhr mit Gehäuse aus Hanffasern.

Herstellung in Handarbeit

Für die Fertigung des Gehäuses der Hanfuhr werden vor allem Abfälle aus der Produktion von Hanfmode eingesetzt. Genauso ist die Wiederverwertung von beschädigten oder alten Kleidungsstücken möglich.

– Dabei werden im ersten Schritt mehrere Lagen an Hanftextilien gestapelt und mit Kunstharz unter hohem Druck zusammengepresst. Dazu werden bis zu 50 Lagen an Stoff benötigt, weil insbesondere Hanfstoff sehr dünn und leicht ist.

– Daraus entsteht ein Rohling, aus dem im zweiten Schritt das Uhrengehäuse mit einer CNC-Maschine gefräst wird. Die nötigen Löcher für die Befestigung des Armbandes, Abdeckungen, etc. bohren die Uhrenmacher selbst von Hand.

– Um der Hanfuhr schlussendlich Leben einzuhauchen, wird im Anschluss das Uhrengehäuse von Hand eingesetzt. Zudem entfernt das Team von Maré scharfe Ecken und Kanten des Gehäuses, um den Tragekomfort zu verbessern.

– Im letzten Schritt wird das Armband aus einem recyceltem Fahrradschlauch eingesetzt. Auch das Armband entsteht in Handarbeit aus zuvor speziell gereinigten Fahrradschläuchen, die ansonsten im Plastikmüll gelandet wären.

Die Uhr selbst ist sehr leicht und durch das elastische Armband sehr angenehm zu tragen. Mit einem spritzwasserfesten Gehäuse ist die Uhr zudem sehr alltagstauglich und ein Statement für Hanf-Fans.

Die erste Hanfuhr

Teil eines nachhaltigen Projektes

Die Stoffreste für die Produktion der Uhren stammen aus einem Mode-Projekt in Brasilien. Die Hanf-Mode wird von jungen Designern entworfen und von Models aus den Armenvierteln von Rio de Janeiro präsentiert. Ziel ist dabei, jungen Mensch eine Perspektive zu geben.

Im Vergleich zu Stoffen aus Baumwolle verbrauchen Hanftextilien weniger als die Hälfte an Wasser. Zudem setzen sich die Hempions im Rahmen des Projektes für die Liberalisierung von Nutzhanf in Brasilien ein.

Hempions – Hanf für Champions

Das Österreichische Unternehmen Hempions erweitert mit der Hanfuhr ihre Produktpalette aus Bio Hanflebensmittel und BIO-CBD.

Das Hempions Team besteht aus teils aktiven und ehemaligen Spitzensportlern. Deshalb lautet das Motto des vierköpfigen Teams: “Hanf – von Champions für Champions”, was sich in “Hempions – Hanf für Champions” ableitet.

Die jungen Sportler haben sich vor allem darauf spezialisiert, Hanf im vitalen und nachhaltigen Alltag zu etablieren. Aktuelle Produkt-Highlights sind dabei ihre Hanf Crunchies als leckerer Snack für unterwegs, Hanf-Nudeln und leicht lösliches Hanfprotein und vieles mehr.

Um die Nutzung der gesamten Hanfpflanze voranzutreiben, haben die Österreicher eine Linie mit Kleidung aus Bio Hanf geplant, welche durch die Hanfuhr ergänzt wird.

Baldige Markteinführung geplant

Die Hanfuhr sollte offiziell ab Ende 2020 erhältlich sein. Durch die aufwändige Handarbeit liegt der Preis der Uhr voraussichtlich bei 189 €. Ein Teil der Erlöse fließt dabei direkt in das Projekt in Brasilien.

Vorverkauf im Zuge eines Crowdfundings

Wer nicht bis Ende des Jahres warten möchte, kann sich eine der limitierte Hanfuhren bei der aktuellen Crowdfunding-Kampagne von Hempions sichern. Neben leckeren Produkt-Neuheiten und Vorteils-Paketen sind die Uhren im Zuge der Funding-Kampagne um bis zu 100€ günstiger erhältlich. Dabei heißt es schnell sein, denn nur die ersten 30 Exemplare können so um nur 89€ vorbestellt werden.

Dennoch ist Hauptfokus des Hempions-Crowdfunding der Ausbau des regionalen Anbaus von Hanf in den Österreichischen Alpen und die Entwicklung neuer Geschmackserlebnisse aus der Wunderpflanze.

Das Projekt Hempions Brasil

Die erste Hanfuhr

Mit der ersten Hanfuhr war außerdem das Projekt “Hempions Brasil” geboren.
Die strenge Gesetzeslage in Brasilien verbietet Lebensmittel aus Hanf vollkommen und lässt CBD-Produkte nur in Ausnahmefällen zu. Deshalb hat sich Hempions Brasil vor allem nachhaltiger Mode und Accessoires aus Hanf verschrieben.
Nutzhanf braucht beim Anbau weniger als halb so viel Wasser im Vergleich zu Baumwolle. Zudem kommt er ohne Dünge- und Spritzmittel aus. Dazu kommt, dass der feine, atmungsaktive Stoff aus Hanf besonders gut für die heißen Tage in der brasilianischen Sonne geeignet ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.