Dolce Vita in Italien! Privater Anbau wird erlaubt…

Dolce Vita in Italien! Privater Anbau wird erlaubt…

Oberstes Gericht erlaubt den privaten Anbau von Cannabis-Pflanzen!

Ein tolles Weihnachtsgeschenk machte das Oberste Gericht in Rom allen italienischen Hanf-Patienten und Cannabis-Conniseuren. Ab sofort darf jeder Italiener straffrei Cannabis Pflanzen in seiner Wohnung anbauen, wenn es sich dabei um kleine Mengen für den privaten Gebrauch handelt.

Die Entscheidung zur Legalisierung fiel das Oberste Gericht ganz überraschend kurz vor Weihnachten, wie diverse italienische Medien berichten. Das ist natürlich eine sehr positive und progressive Entscheidung, auf die Millionen Menschen in Italien lange gewartet haben.

Homegrow Italien

Homegrow in Deutschland bleibt verboten!

Nachdem sich einzelne Patienten vor Gericht das Recht auf einen legalen Grow erstritten hatten, wurde diese Freiheit schnell wieder mit dem neuen Cannabis als Medizin Gesetz im März 2017 gekippt, und das Recht auf Homegrowing für Patienten abgeschafft.
In Deutschland darf also nach wie vor niemand privat seine eigene Medizin wachsen lassen, geschweige den nur so zum Spaß.

Es gibt heute noch viele Patienten die keinen Arzt finden, oder keine Kostenübernahme von Ihrer Krankenkasse bekommen, sowie viele Privatpatienten, die jeden Monat viel Geld an die Industrie zahlen, die sich gerne selber mit der einfach anzubauenden Pflanze versorgen würden.

Geringe Menge noch nicht geklärt.

Wo genau die erlaubte Menge für den privaten Anbau in Italien liegen soll, ist noch unklar. „Eine kleine Menge“ ist etwas ungenau, schon eine Pflanze kann zw. 20 bis 100 gr an Ernte einbringen, je nach Sorte und Anbauart. Bei outdoor Anbau kann es auch schnell mal 500gr von einer Pflanze sein.
Das Urteil wurde von den gut 6 Millionen italienischen Cannabis-Liebhabern natürlich sehr positiv aufgenommen.
Wann wir hier in Deutschland mit der Legalisierung des privaten Eigenanbau rechnen können, steht aktuell leider noch in den Sternen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.