Neuer Indoor-Grow von Dr. Green

Neuer Indoor-Grow von Dr. Green

Keimung von Cannabissamen einfach gemacht

Dr. Green hat seinen letzten Grow-Report mit der Do Si Dos Dame vor ein paar Wochen erfolgreich beendet, und dabei 111.3 Gram Cannabis von nur einer Pflanze geerntet. Aber Dr. Green wäre kein Grow-Profi wenn er nicht schon an seinem nächsten IndoorGrow-Report denken würde.

Nach dem Grow ist vor dem Grow… Nachdem unser holländischer Grow-Experte Dr. Green seinen letzten Indoor-Grow abgeschloßen hat, ist er im Gedanken schon bei seinem nächsten Indoor-Grow. Warum auch nicht, er hat ja alles für einen erfolgreichen Indoor-Anbau von Cannabis daheim.

Neue Keimungsmethode – neuer Indoor-Grow

Zuerst war Dr. Green ein sehr erfolgreicher Outdoor-Grower, und das in den Niederlanden, die ja nicht gerade tropisches Wetter haben. Vor 3 Jahren nun hat sich Dr. Green für das Indoor-Growen von Cannabis Pflanzen entschieden. Dafür sprechen zum einen die großere Kontrolle über den Grow und die Pflanze, auch in den Niederlanden gibt es nervige Nachbarn und Diebe!

Indoor-Grow
Samen werden für den neuen Indoor-Grow vorbereitet

Zum anderen hat man auch mehr Einfluß auf die Pflanze, ihr Wachstum, das Medium in dem sie wachsen und wann man die Pflanze in die Blütephase schickt. Beim Outdoor-Grow ist man da schon mehr auf die Natur angewiesen, und hat auch mehr Risiko erwischt zu werden.

Doctor Green hat heute den Startschuss gegeben. Zur Abwechslung keimt er seine Cannabissamen nicht in der bekannten Kaffeefilter-Methode, sondern sie kommen direkt in Easy Plug-Starterplugs. Er ist auch deshalb so sehr auf den neuen Indoor-Grow gespannt, weil er eine neue Samensorte ausprobieren möchte, die noch nicht am Markt erhältlich ist, die er vorab von der Samenbank bekommt.

Indoor-Grow
Die neuen Samen in den angefeuchteten Plug’s, ready für den Indoor-Grow

Es hat eine Weile gedauert, aber gestern sind die Cannabissamen für meinen neue Indoor-Grow angekommen. Das Warten hat sich aber gelohnt, denn wie ich schon erwähnt habe, ist dies eine neue Sorte von einer der besten Cannabis-Samenbanken, die ich kenne. Es handelt sich um einen indicadominierten Hybriden, der bald offiziell veröffentlicht werden soll, aber derzeit nirgendwo zu finden ist.

Ich fühle mich geehrt, diese Kreuzung zwischen Serious Mimosa und Serious Cookies anbauen zu dürfen. Die neue Sorte wird höchstwahrscheinlich Seriotica heißen, und Sie können wahrscheinlich schon erraten, von welcher Cannabis-Samenbank sie stammt, richtig es ist Serious Seeds! Fangen wir also an!

Leichte Keimung

Indoor-Grow
schnell in die Platiktüte, damit die Samen feucht bleiben

Da sie mir von mehreren Hydrozüchtern empfohlen wurden, verwende ich für diesen Indoor-Grow Easy Plugs anstelle von Steinwollwürfeln. Die Easy Plugs halten gerade genug Wasser und sind angeblich weniger anfällig für Wurzel- oder Stammfäule als Steinwollwürfel. Man kann auch Cannabissamen direkt darin keimen lassen, und das habe ich heute Morgen getan.

Die Easy Plug’s kommen völlig trocken aus der Verpackung, man muss sie also erst anfeuchten. Da ich nicht sicher bin, ob in den Easy Plug’s auch nur ein winziges bisschen Dünger enthalten ist, habe ich eine sehr leichte Nährlösung für sie hergestellt. Zu einem Liter Wasser habe ich 0,3 Milliliter FloraGro, 0,3 Milliliter FloraMicro und weitere 0,3 Milliliter FloraBloom von GHE hinzugefügt. Ich habe die Easy Plug’s darin eingetaucht und dann abtropfen lassen.

Diesmal lasse ich zunächst vier Samen keimen und selektiere daraus eine Cannabis-Pflanze für den Indoor-Grow aus. Auf diese Weise habe ich den Luxus, die gesündeste und schönste Pflanze zu behalten. Ich stecke die Samen direkt in die feuchten Easy Plug’s, natürlich mit der spitzen Seite nach unten und dem „Nabel“ des Samens nach oben. Von der spitzen Seite kommt die Wurzel, und auf diese Weise wächst sie sofort in die richtige Richtung.

Indoor-Grow
die neuen 170 Watt G-Bar LED Lampen von G-Tools

Nach dem Einpflanzen der Samen habe ich die Easy Plugs in eine Plastiktüte gesteckt, um sie feucht zu halten, und sie bei Zimmertemperatur im Dunkeln aufbewahrt. Ich rechne damit, dass sie in etwa drei Tagen aufgehen, dann werde ich sie in Netztöpfe mit Tonkieseln setzen. In einer Woche möchte ich sie im G-Tools 3-in-1 Bewässerungssystem haben, und wenn möglich mit einer Wurzel im Wasser.

LED und Filter an Ort und Stelle

Die G-Tool Growbox mit LED & Filter

Auch zu meinem festen Anbau-Equipment gehört jetzt die neueste G-Tools LED, die G-Bars mit 170 Watt Leistung. Diese LED ist dimmbar, was schon sehr praktisch ist, wenn man z. B. Sonnenaufgang und Untergang simulieren möchte.

Heute Morgen habe ich die LED auch befestigt und war froh zu sehen, dass die mitgelieferten verstellbaren Aufhänger dieser Lampe etwas länger sind als die, die ich bereits hatte. So kann ich die Lampe etwas tiefer hängen, solange die Pflanzen noch klein sind.

Die Dimmfunktion der Lampe macht dies ebenfalls möglich. Auf diese Weise erhalten die Pflanzen genügend Licht und das Wasser in der Nähe der Wurzeln wird nicht zu heiß.

Stabil, unauffällig und praktisch

Schließlich habe ich auch den Aktivkohlefilter wieder ordentlich an seinen Platz gehängt. Wie Ihr Euch vielleicht erinnert, hatte ich den Filter vorübergehend außerhalb der Growbox platziert, weil ich meine Do Si Dos während des letzten Indoor-Grow’s ein wenig zu hoch werden ließ. Mehr nächste Woche….

Dazu passend ein immer noch aktueller Artikel von „Der Micha“ über die 10 häufigsten Fehler beim Indoor-Anbau von Cannabis, viel Spaß beim Lesen.

Der Artikel „Neuer Indoor-Grow von Dr. Green“ ist am 11. März veröffentlicht worden.

ÜBER DOKTOR GREEN
Probleme mit dem pH-Wert

Dr. Green ist ein echter Cannabis-Kenner aus den Niederlanden. Mit grosser Freude züchtet er seit einger Zeit alle Arten von Hanf in seiner kompakten G-Tools Growbox mit dem neuen 3-in-1 Bewässerungssystem. Davor schrieb er über seine Outdoor-Grows auf der niederländischen Cannabis Webseite CNNBS

G-Tools

G-Tools