Beleuchtung: wie geht das und welches Leuchtmittel ist das Beste?

Welche Beleuchtung während welcher Wachstumsphase?

Bei Cannabis unterscheidet man in der Regel zwischen drei Phasen:

  1. Stecklingsphase
  2. Wachstumsphase oder Vegetationsphase
  3. Blütephase

In der Stecklingsphase sollten die kleinen Pflänzchen mit einer schwachen Lichtquelle beleuchtet werden. Zu intensives Licht können die Pflanzen in dieser Phase nicht verwerten bzw. es kann ihnen auch einfach schaden. In der Regel greift man hier auf LSR oder ESL-Leuchtmittel zurück. Die Betriebskosten dieser Lampen sind nicht sehr hoch, das Lichtspektrum und die Beleuchtung an sich kann optimal ausgerichtet werden.

Ab der Wachstumsphase sollten stärkere Leuchtmittel eingesetzt werden (NDL oder LED), denn Cannabispflanzen brauchen sehr viel Licht. Lies Dir hierzu bitte diese Seite durch: Licht: die wichtigste Besonderheit beim Anbau von Cannabis. Für optimale Ergebnisse in der Wachstumsphase solltest du Leuchtmittel mit einem hohen Blauanteil (5000K – 7000K) einsetzen.

Für optimale Ergebnisse in der Blütephase solltest Du Leuchtmittel mit einem hohen Rotanteil (2700K – 3200K) einsetzen. Dabei sollte die Helligkeit während der Wachstumsphase zwischen 15000-25000 Lumen/m² und während der Blütephase zwischen 30000-50000 Lumen/m² liegen.

Der für das Wachstum einer Pflanze wichtige Farbbereich bewegt sich im Infraroten und sichtbaren Bereich. Je nach Pflanzenphase wird anderer Lichtbereich favorisiert. Zu den einzelnen Farbtemperaturen sind noch die Lampen eingetragen.

Farbspektrum: optimale Ergebnisse erzielst Du mit eher blauem Licht in der Wachstumsphase und eher rotem Licht in der Blütephase

Wie stark sollten die Lampen sein?

Als Faustformel für die Leistung gilt: 140 W/m² (bei Leuchtstoffröhren) während der Stecklingsphase und 400 W/m² (für Natriumdampflampen) während der Wachstums- und Blütephase.

Welches Leuchtmittel ist „das Beste“?

Diese Frage wird häufig gestellt. Das ist genau so, als würde man fragen: welches Auto ist das Beste? Ein Porsche 911? Ein Skoda Octavia? Ein VW Bus? Kommt wohl darauf an, was man damit tun will!

Die meisten Indoor Grower arbeiten mit LSR oder ESL während der Stecklingsphase und NDL während der Wachstums- und Blütephase. Damit lassen sich optimale Ergebnisse erzielen. Wer sich die Anschaffung oder den Unterhalt einer NDL Lampe nicht leisten kann, der muss eben auch mit LSR oder ESL während der Wachstumsphase und Blüte arbeiten. Die Ergebnisse werden geringer ausfallen, aber ein paar Blüten bekommt man damit auch hin.

In den folgenden Abschnitten schreiben wir etwas zu allen Leuchtmitteln, die derzeit im Growbereich eingesetzt werden.

Leuchtstoffröhren (LSR)

Optimal für die Stecklingsphase

lightwave-t5-stecklingsbeleuchtung-96w-4x-24w-leuchtstoffrohren

Lightwave T5: Eine LSR-Armatur mit 2 Röhren und insgesamt 96 Watt Leistung, die sehr oft für Stecklinge eingesetzt wird

Vorteile von LSR:

  • Leuchtstoffröhren sind preiswert in der Anschaffung und im Betrieb.
  • Sie geben nur wenig Hitze ab und können daher nahe an den Pflanzen angebracht werden. LSR ist optimal für Stecklinge und Jungpflanzen, durch die geringere Lichterzeugung für größere Pflanzen (ab 25 cm) eher wenig geeignet.
  • Einfache Handhabung und Aufbau: LSR werden im Grow-Bereich üblicherweise als komplette Armaturen verkauft, d.h. Leuchtmittel + Fassung + Reflektor + Kabel und Stecker. Das heißt: auspacken, Stecker in die Steckdose, fertig.
  • Bei entsprechender Farbwahl sind sie mit Einschränkung auch in der Wachstums- und Blütephase verwendbar.

Nachteile:

  • LSR halten zwar recht lange, werden aber mit zunehmendem Alter etwas dunkler. Der Effekt spielt für Anfänger aber keine Rolle.

Kosten:

Energiesparlampen (ESL)

Optimal für die Stecklingsphase

esl-energiesparlampen

Energiesparlampen kommen in der Regel mit E40-Fassung. Für den Betrieb wird kein Vorschaltgerät jedoch ein Reflektor benötigt

Energiesparlampen sind im Prinzip aufgerollte Leuchstoffröhren mit ähnlichen Vor- und Nachteilen. Energiesparlampen können wegen ihrer unterschiedlichen Farbspektren sowohl in der Wachstums- als auch der Blütephase eingesetzt werden.

Vorteile von ESL:

  • ESL sind preiswert in der Anschaffung und im Betrieb.
  • Genau wie LSR können sie direkt über der Pflanze platziert werden.
  • Es ist keine Kühlung und kein Vorschaltgerät notwendig, was die Handhabung für Laien erleichtert.

Nachteile:

  • Für den Betrieb einer ESL wird ein verstärkter Reflektor und eine passende Fassung (meistens E40) benötigt. Achte darauf, dass der Reflektor wirklich für ESLs ausgelegt ist. Sehr billige Hammerschlag-Reflektoren sind nicht stabil genug für die schweren ESLs.
  • Genau wie LSR werden ESL im Laufe ihres Lebens dunkler (s.o.)

Kosten:

Natriumdampflampen (NDL)

Höchste Lichtausbeute, optimal für Wachstum und Blüte, dafür teuer im Betrieb.

ndl-mhl-leuchtmittel

Vernünftige NDL-Komplettsets sind schon ab 99 EUR erhältlich

Auch wenn sich LEDs auf dem Vormarsch befinden, werden NDLs im Grow-Bereich immernoch am häufigsten eingesetzt.

Vorteile von NDL:

  • NDLs bieten optimale Bedingungen während der Wachstums- und Blütephase.

Nachteile:

  • NDLs werden beim Betrieb sehr heiß. SEHR heiß! Es ist absolut wichtig, dass keine brennbaren Materialien in der Nähe sind. Ein Plastikkabel, das eine Lampe berührt, wird sofort schmelzen oder sogar brennen.
  • Da diese Leuchtmittel sehr viel Energie in Hitze umwandeln, die eigentlich nicht benötigt wird, ist Stromverbrauch vergleichsweise hoch.
  • Für den Betrieb wird ein Vorschaltgerät und ein Reflektor benötigt. Sehr starke Leuchtmittel ab 600 W sollten außerdem gekühlt werden, z.B. mit Cooltubes. Cooltubes sind Reflektoren mit eingebauter Lampenfassung, an die links und rechts ein Zu- und Abluftschlauch angeschlossen wird. Die Lampe wird somit permanent gekühlt.
  • NDL-Armaturen können zwar im Set erworben werden, müssen aber oft dennoch von Hand zusammengebaut werden. Allerdings kriegen das die meisten Menschen hin, die schon mal einen Schraubenzieher in der Hand hatten.

Kosten:

  • Vernünftige NDL-Komplettsets mit 400W Leistung sind schon ab 99 EUR erhältlich. Sets mit hochwertigeren Vorschaltgeräten (dimmbar, summen nicht, längere Lebensdauer) und 2 Leuchtmitteln (Wachstum/Blüte) kosten ca 200-250 EUR.

LED-Lampen

Hohe Lichtausbeute, gute langfristige Investition

LED-Lampe für Cannabis Zucht

Blaue Ufo-LED-Armatur: man erkennt deutlich, dass auch rote LEDs beigemischt wurden, um in Summe dennoch ein überwiegend blaues Lichtspektrum zu erzeugen

LED sind derzeit das modernste und effektivste Pflanzenlicht – allerdings eben auch die jüngste Technologie. LED-Lampen sind sehr effizient, d.h. bei der Lichterzeugung entsteht vergleichsweise wenig Hitze. Allerdings weist das Licht, das diese Lampen produzieren, ein sehr enges Spektrum auf. Deswegen müssen mehrere Lampen-Farben kombiniert werden. LED-Lampen eignen sich, um Strom zu sparen, für die Aussaat und Stecklingsphase. Für die Wachstums- und Blütephase eignen sich andere Leuchtmittel besser. Theoretisch können LED aber mittlerweile im gesamten Growing-Bereich verwendet werden, wobei jedoch die richtige Wahl und Qualität eine entscheidende Rolle spielen.

Vorteile von LED:

  • Es entsteht weniger unnötige Hitze als bei NDLs, das bedeutet geringere Betriebskosten.
  • LEDs weisen von allen Leuchtmitteln die längste Lebensdauer auf.
  • LEDs sind sehr sicher in der Anwendung (stoßfest, kaum Abnutzung). Außerdem sind sie in der Regel sofort betriebsbereit (kein Ventilator, Vorschaltgerät notwendig).

Nachteile:

  • Junge Technologie. Im Grow-Bereich wird immer noch sehr viel Mist angeboten. Billig LEDs aus China, die teilweise auf eBay angeboten werden, halten nur sehr kurz oder sind nicht TÜV-geprüft.
  • LEDs sind im Moment in der Anschaffung noch relativ teuer.
  • Das Lichtspektrum von LEDs ist sehr klein. Daher werden oft unterschiedliche LEDs gemischt, um ein optimales Spektrum zu erzielen. Beim Kauf ist das passende Lichtspektrum unbedingt zu beachten.

Kosten:

  • Qualitativ hochwertige LED-Armaturen werden ab 130-150 EUR angeboten. Achte beim Kauf darauf, dass das Lichtspektrum der Lampe zu Deinem Anwendungsfall passt (blau=Wachstum, rot=Blüte) oder kaufe ein Kombi-Leuchtmittel.

 

Bilder: Lichtspektrum (eigene Grafik, alle Rechte vorbehalten), Artikelbilder von Grow Guru

Zur Werkzeugleiste springen