Cannabis aufbewahren und frisch halten

Cannabis aufbewahren und frisch halten

Tipps zur Lagerung von Weed

Weed wird in der Regel in kostengünstigen Verpackungen verkauft, die nur dazu dienen, es sicher nach Hause zu transportieren, wie z.B. Plastik- oder Papiertüten. Während eine Plastiktüte das Gras vorübergehend noch frisch halten kann, ist es wichtig eine bessere Lagermöglichkeit zu wählen, wenn Du es länger als ein paar Tage aufbewahren möchtest.

Als Cannabis Liebhaber weiß man, dass es nichts schlimmeres gibt, als ein trockenes, bröckeliges altes Kraut zu rauchen. Ganja, das nicht richtig gelagert wird, verliert seinen Geschmack und seine Potenz, und sehr oft wird seine Inhalation mit der Zeit schlechter. Aber wie hält man sein Gras so lange wie möglich frisch? Wir zeigen Euch verschiedene Tricks und Tips wie Ihr am besten Cannabis aufbewahren und frisch halten könnt.

Wie lange kann man Cannabis aufbewahren und frisch halten?

Unser Rauchkraut frisch zu halten, kann einen großen Unterschied ausmachen, wenn es um die Qualität des Weeds und seine Wirkung geht. Obwohl Cannabis kein Verfallsdatum hat, muss es dennoch mit derselben Sorgfalt und Aufmerksamkeit gelagert werden wie eine gute Flasche Wein oder ein alter Whiskey.

Normalerweise kannst Du bei richtiger Lagerung davon ausgehen, ca. 6 Monate lang dein Cannabis aufbewahren und frisch halten zu können. Mit Methoden der Langzeitlagerung kann man auch über Zeiträume von 12 Monaten sein Cannabis aufbewahren und frisch halten.

Cannabis aufbewahren und frisch halten
Cannabis aufbewahren und frisch halten: Nach der Ernte gleich richtig lagern

Andererseits hat die Art und Weise und der Ort, wie und wo Du Dein Gras lagerst, großen Einfluss darauf, wie lange Dein Vorrat für den Konsum optimal bleibt. Feuchtigkeit, Licht und Wärme bauen Cannabinoide ab, und die Lagerung von Cannabis im geöffneten Beuteln führt dazu, dass es zu sehr austrocknet. Wenn die Buds völlig ausgetrocknet sind, wird der Rauch kratziger und weniger schmackhaft sein. Wenn Dein Gras an einem zu feuchten Ort aufbewahrt wird, könnte Schimmel kurzfristig Deinen gesamten Vorrat ruinieren.

Cannabis aufbewahren und frisch halten – die wichtigen Faktoren

Für die richtige Graslagerung spielen mehrere Faktoren eine Rolle, und jeder dieser Faktoren muss berücksichtigt werden, wenn Du die Knospen so frisch wie möglich halten willst. Mit der richtigen Pflege und den richtigen Massnahmen kann Cannabis sechs Monate oder länger bei minimalem Qualitätsverlust überdauern. Das erste, was Du verstehen müsst um Cannabis aufbewahren und frisch halten zu können sind die Umweltfaktoren, die zu einem Abbau des Krauts führen. Diese Faktoren sind Feuchtigkeit, Temperatur, Licht und Luft.

Feuchtigkeit

Feuchtigkeit ist deshalb wichtig, weil sie ein Faktor für das Aufkommen von Schimmel und Mehltau ist. Die Aufrechterhaltung des richtigen Feuchtigkeitsniveaus stellt sicher, dass sich Verunreinigungen, die sonst Schimmel und Fäulnis verursachen würden, niemals festsetzen. Der ideale Feuchtigkeitsgrad, um Cannabis aufbewahren und frisch halten zu können, liegt zwischen 59% und 63% . Ein niedrigerer Feuchtigkeitsgehalt vermindert das Schimmelrisiko, kann aber auch die Blüten zu stark austrocknen, wodurch ätherische Öle eliminiert werden.

Temperatur

Die Temperatur, bei der Sie Ihre Buds lagern, ist aus zwei Gründen wichtig. Erstens hat die Temperatur auch einen Einfluss auf die Wahrscheinlichkeit des Schimmelpilzwachstums. Schimmelpilze gedeihen bei einer Temperatur zwischen 25 und 30 Grad Celsius, weshalb es wichtig ist, Ihre Knospen kühl zu lagern.

Hitze ist der erste und offensichtlichste Faktor, den es zu vermeiden gilt, denn Hitze trocknet Ihr Gras aus und verringert seine Wirksamkeit.

Niedrige Temperaturen verlangsamen auch den Abbau von THC und damit den Verlust der Potenz. Frieren Sie Ihre Knospen aber niemals ein, wenn Sie vorhaben sie zu rauchen, auch nicht in einem Behälter. Bei solch kalten Temperaturen frieren die Trichome, die die Cannabinoide enthalten, ein und zerbröckeln, wodurch sie sehr schnell abfallen.

Cannabis aufbewahren und frisch halten
Cannabis aufbewahren und frisch halten: nur richtig gelagert schmeckt es auch richtig gut!

Licht

UV-Strahlung ist schädlich für die Integrität von Cannabinoiden. Wenn sie zu lange dem Licht ausgesetzt sind, verlieren die geernteten Knospen an Kraft, da das THC abgebaut wird. Sonnenlicht enthält, wie die meisten anderen Formen von Licht, UV in der einen oder anderen Form enthält. Stelle immer sicher, dass Deine Blüten im Dunkeln gelagert werden, ganz gleich, wo Sie sie aufbewahren.

Licht kann auch die Trichome schädigen, das sind die Harzdrüsen, die für die Klebrigkeit des Grases verantwortlich sind und die Wirkstoffe enthalten. Und weiter kann zu viel Bewegung und Manipulation zu einer Ablösung der Trichome führen.
Wir sehen wie wichtig auch der Faktor Licht ist um Cannabis aufbewahren und frisch halten zu können.

Luft

Luft spielt mehrere Rollen. Obwohl deine Cannabispflanzen während ihres Wachstums eine konstante Zufuhr von frischem Sauerstoff benötigen, kann zu viel Sauerstoff den Zersetzungsprozess in den geernteten Blüten beschleunigen. Luft beeinflusst auch die Feuchtigkeit, insbesondere wenn deine Buds nicht völlig trocken sind. Aus diesem Grund solltest Du darauf achten, dass die Buds dicht gelagert werden.

Cannabis aufbewahren und frisch halten – das Fazit

Bei der Lagerung solltest Du Dein Gras von Hitze, Feuchtigkeit und Licht fernhalten. Ein kühler Ort (15-21 ° C) und fern von Licht ist perfekt. Wenn Du einen Keller hast, könnte der optimal sein. Um Deine Blüten zu konservieren, verwenden eine Glas mit einer Dichtung, die findest Du fast überall (Gurkenglas).

Eine Dichtung gibt Dir die Sicherheit, dass sie vor Luft und Feuchtigkeit geschützt sind. Wenn Du Deine Blüten in das Glas legst, fülle es nur zu ¾ aus. Je weniger Luft in der Dose ist, desto besser kannst Du Dein Cannabis aufbewahren und frisch halten. Wenn Du eine kleinere Menge Weed aufbewahren müssen, verwende einfach kleinere Dosen. Bei dieser Art der Lagerung, kannst Du für mindestens 1 Jahr Dein Cannabis aufbewahren und frisch halten.

Cannabis aufbewahren und frisch halten
Cannabis aufbewahren und frisch halten: private Stashbox

Es gibt inzwischen auch einige kommerzielle Angebot an Artikeln und Produkten zur Aufbewahrung, aber mit ein paar Gläsern, die ja in jedem Haushalt anfallen, kann man preiswert und sicher Cannabis aufbewahren und frisch halten.

Probleme mit Plastiktüten

Jeder hat irgendwann einmal sein Kraut in Plastiktüten aufbewahrt, und dies ist leider für viele erfahrene Raucher die bevorzugte Aufbewahrungsmethode. Plastiktüten haben jedoch einige Mängel, die die Wirksamkeit von Marihuana beeinträchtigen.

Plastiktüten lassen nicht nur Licht und Wärme durch und begünstigen die Ansammlung von Feuchtigkeit, sondern erzeugen auch statische Elektrizität, die dazu führen kann, dass die Trichome abbrechen und sich an den Wänden der Tüte ablagert. Wenn dies geschieht, geht viel THC verloren, und in einem Plastiksack aufbewahrtes Gras ist oft die Garantie für kratzigen Rauch.

Warum einfrieren keine Option ist

Als Alternative zu Plastiktüten glauben viele Menschen, dass das Einwickeln ihres Grases in Aluminium und einfrieren im Gefrierschrank es länger frisch hält. Diese Methode funktioniert nicht, und zwar aus mehreren Gründen. Erstens können Temperaturschwankungen die Frische beeinträchtigen und zum Wachstum von Bakterien führen.

Weitere Tipps zum lagern

Wenn Sie den perfekten luftdichten Glasbehälter gefunden haben, gibt es immer noch mehrere Methoden, um die Qualität des Weeds sicherzustellen. Lagere den Behälter an einem dunklen und kühlen Ort, z.B. unten in einem Schrank oder einer Schublade, die nicht an der Heizung stehen. Die Hitze steigt nach oben, und die von den Öfen und Mikrowellen erzeugte Wärme würde Ihr Gras austrocknen, deshalb lieber auf Bodenhöhe lagern.

Vermeide es ständig an Deinen Vorratsbehälter rumzumachen. Auch wenn es verlockend ist, Deine Buds zur Schau zu stellen oder den Duft zu inhalieren, solltest Du das Glas erst dann öffnen, wenn Du etwas daraus brauchst.

Egal, ob Du Dein Gras einen oder zwei Tage oder mehrere Monate lang frisch halten müsst, es ist wichtig, die Belastung durch Luft, Licht, Wärme und Feuchtigkeit zu minimieren. Ein Glasgefäß schützt Dein Gras vor diesen Einflüssen, und es hilft Dir Dein Gras an seinem Ort zu lagern, damit die Blüten nicht gestresst werden und Ihre Trichome und damit Ihre Qualität nicht verlieren.

Wenn Du das nächste Mal etwas Gras mit nach Hause bringst, achte darauf, dass Du es in Töpfe umfüllen, damit Du jedes Mal eine gute Qualität Deines Lieblingskrauts genießen kannst.

Cannabis aufbewahren und frisch halten
Cannabis aufbewahren und frisch halten: dunkel, kühl und luftdicht

Fazit

Wenn Du die Unversehrtheit Deiner Blüten so lange wie möglich erhalten wollen, brauchst Du am Ende nur ein wenig gesunden Menschenverstand und ein geeignetes Behältnis. So ist es leicht dafür zu sorgen, dass die Blüten schmackhaft und kräftig bleiben wie am Tag der Ernte.

PS. Bitte auch nicht einfrieren, denn dadurch werden die Köpfe der Trichome praktisch zu kleinen Mini Eiswürfeln, die bei jeder Berührung des Behälters abbrechen, und nur noch minderwertiges Gras hinterlassen.

Und sollte Euch Euer Gras einmal aus Versehen ins Wasser fallen, oder Ihr verschüttet ein Getränk darüber, oder es ist einfach noch zu feucht zum rauchen, dann lest die Tips zu feuchtem Weed

Der Artikel „Cannabis aufbewahren und frisch halten“ ist am 28. September 2020 erschienen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.