Cannabis-Atemtestgerät soll Polizei helfen

Cannabis-Atemtestgerät soll Polizei helfen

Kiffende Autofahrer aufgepasst, ein Cannabis-Atemtestgerät kommt auf den Markt

Bekiffte Autofahrer und kiffende Arbeiter in den USA aufgepasst: Die ersten Cannabis-Atemtestgeräte werden bald in den Händen von Polizeibeamten und euren Arbeitgebern sein, womit Sie Euch schnell und sicher des Konsums von Cannabis überführen können. Auch in den legalen US-Staaten ist der Konsum von Cannabis eingeschränkt, wenn es ums Autofahren oder um die Arbeit geht. Wer mit Maschinen und Menschen arbeitet, muß einen klaren Kopf haben.

Tatsächlich wurden die ersten Cannabis-Atemtestgerät-Prototypen bereits für Covid-19-Tests eingesetzt, nachdem einige Innovationen es ihnen ermöglichen, auch SARS-CoV-2-Antigene im Atem zu erkennen.

Cannabis-Atemtestgeräte befinden sich seit Jahren in der Entwicklung und nähern sich nun der Markteinführung als kommerzielles Produkt. Hound Labs mit Sitz in Oakland, Kalifornien, sagt, dass die Markteinführung seines Hound Cannabis-Atemtestgerätes, dass das Vorhandensein von THC-Molekülen in der Atemluft nachweisen kann, unmittelbar bevorsteht.

Cannabis-Atemtestgerät soll Polizei helfen
Autofahrer die Alkohol oder Drogen konsumieren sind eine Gefahr für alle…

„Die ersten kommerziellen Einheiten des Hound Cannabis-Atemtestgeräts werden in diesem Frühjahr in den Händen der Kunden sein“, sagte Dr. Mike Lynn, der CEO und Mitbegründer von Hound Labs ist, gegenüber unserem Reporter Mark Ricketts. „Die Produktion wird für den Rest des Jahres 2021 hochgefahren.“

Das sind schlechte Nachrichten für Arbeitnehmer, die gerne bei der Arbeit high sind. Aber es ist eine gute Nachricht für Arbeitgeber, die solches Verhalten nicht tolerieren wollen. Und es ist eine gute Nachricht für alle, die sich Sorgen um die Sicherheit von Verkehrsteilnehmern und Fußgängern machen.

Cannabis-Atemtestgeräte auch für COVID-19 geeignet

Hound Labs hat seinen Cannabis-Atemtestgerät auch für Covid-19-Tests angepasst und festgestellt, dass er die Antigene im Atem nachweisen kann, ähnlich wie er THC nachweist. Letztes Jahr hat sich Hound Labs in New York City mit Triple Ring Technologies zusammengetan, um Super-Spreder-Ereignisse zu untersuchen.

Die Einführung des Cannabis-Atemtestgeräts könnte die Dinge für Strafverfolgungsbehörden, Autofahrer, Arbeitnehmer, Arbeitgeber und Cannabiskonsumenten wirklich ändern. Er unterscheidet sich von anderen Drogentests, weil er testen kann, ob die Person gerade high ist, gemessen an der Anwesenheit von THC-Molekülen im Atem.

Die Entwickler des Cannabis-Atemtestgerät glauben, dass THC-Moleküle bis zu vier Stunden nach dem Rauchen im Atem verweilen. Dies unterscheidet sich von Urintests, die zeigen, ob die Person innerhalb der letzten paar Wochen Marihuana oder andere Drogen konsumiert hat. Sie könnten während des Tests nüchtern sein und trotzdem durchfallen.

Cannabis-Atemtestgerät soll Polizei helfen
Klarer Kopf beim Umgang mit Maschinen sollte selbstverständlich sein

Dr. Lynn sagte, der Zweck des Gerätes sei es, „die Sicherheit aufrechtzuerhalten und gleichzeitig anzuerkennen, dass viele Angestellte das Recht haben, legal Marihuana zu konsumieren.“ Einem Arbeitgeber ist es vielleicht egal, ob ein Angestellter letzte Woche Gras geraucht hat, aber er möchte sicher gerne wissen, ob seine Angestellten bei der Arbeit konsumiert haben, oder kurz davor.

„Wenn Angestellte am Samstagabend bei einem BBQ legal Cannabis rauchen und ihre Arbeitgeber am Montagmorgen bei der Arbeit ihren Atem testen, werden die Atemtests negativ sein“, sagte er. Das Gerät unterscheidet sich ein wenig von Alkohol-Atemtests, die den Blutalkoholspiegel von Fahrern messen und es Polizeibeamten ermöglichen, festzustellen, ob ein Fahrer die Schwelle zur Trunkenheit erreicht oder überschritten hat. Das Cannabis-Atemtestgerät misst nicht, wie bekifft eine Person ist. Das Vorhandensein von THC in der Atemluft gilt als Beweis, dass die Person zum Zeitpunkt des Tests bekifft ist.

Hound Labs ist nicht die einzige Firma, die an einem Cannabis-Atemtestgerät arbeitet. Cannabix Technologies aus Vancouver hat sein Cannabis-Atemtestgerät für „Beta-Tests“ freigegeben, so Geschäftsführer Rav Mlait. Er sagte mir, seine Firma konzentriere sich darauf, Daten aus dem Feldeinsatz ihrer Cannabis-Atemtestgerät zu sammeln. Diese Daten würden dann verwendet werden, um eine Studie über eine eventuelle THC-Vergiftung zu ermöglichen.

Die Universität von Pittsburgh hat ebenfalls einen Cannabis-Atemtestgerät entwickelt. Alexander Star, Professor für Chemie und Bioengineering und Clinical and Translational Science, sagt, dass er seit 2019 seinen Breathalyzer-Prototyp „interessierten kommerziellen Partnern“ zur Verfügung stellt, um den Atem von Marihuana-Rauchern zu analysieren.

Er sagt im Gespräch mit unserem Autor, dass die Weiterentwicklung des Prototyps durch die Covid-19-Pandemie im letzten Jahr verzögert wurde. „Vorübergehende Laborschließungen und strenge soziale Protokolle bezüglich Abstandshalten schaffen kein günstiges Umfeld für praktische Laborforschung“, sagte er. „Aber jede Herausforderung bietet auch einzigartige Möglichkeiten.“

Er sagte, dass seine Forscher begannen, den Sensorchip aus dem Cannabis-Atemtestgerät zu verwenden, um einen schnellen COVID-19-Antigentest zu erstellen. Wie Hound Labs haben die Forscher der Universität Pittsburgh also einen Weg gefunden, die Cannabis-Atemtestgeräte zu nutzen, um bei den Coronavirus-Tests während der Pandemie zu helfen.

Cannabis-Atemtestgerät soll Polizei helfen
Auch wenn bekiffte Fahrer meist vorsichtig sind, sollte ein klarer Kopf selbstverständlich sein

Die sich verändernde Cannabis-Landschaft

Obwohl Cannabis immer noch von der Bundesregierung verboten ist, breitet sich die Legalisierung von Cannabis für Erwachsene auf staatlicher Ebene im ganzen Land aus. Die Dynamik wächst mit Ostküstenstaaten wie Virginia, New Jersey und New York, die auf ihrem Weg zur Legalisierung voranschreiten.

New Yorks Gouverneur Andrew Cuomo, ein Demokrat, hat ein Gesetz zur Legalisierung von Cannabis für Erwachsene im Staat unterzeichnet, und obwohl der Prozess langsam und stockend vor sich ging, schätzen Experten, dass der Verkauf für den Freizeitgebrauch innerhalb von ein oder zwei Jahren beginnen könnte.

Bekiffte Fahrer zu identifizieren, kann für Polizeibeamte eine Herausforderung sein. William „Beau“ Duffy, Sprecher der New York State Police, sagte unserem Autor, dass die Verkehrssicherheit eine „Kernaufgabe“ für die State Troopers ist, die „ausgiebig geschult“ sind, um beeinträchtigte Fahrer aufgrund von Fahrbeobachtungen zu identifizieren, die Fahrer zu befragen und Nüchternheitstests vor Ort durchzuführen.

„Dennoch stellt durch Alkohol oder Drogen beeinträchtigtes Fahren weiterhin ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar, und unsere Troopers werden täglich Zeuge von Tragödien, die von denen verursacht werden, die sich entscheiden, unter Drogen- oder Alkoholeinfluss zu fahren“, sagte er. Duffy sagte, dass er mit den Cannabis-Atemtestgeräten, die derzeit entwickelt werden, vertraut sei, aber selber noch keinen benutzt habe.

Interessant ist in diesem Zusammenhang, das es Studien dazu gibt, die zeigen das Fahrer nach dem Konsum von Cannabis vorsichtiger fahren als Fahrer die überhaupt nichts konsumiert haben, geschweige den die Alkohol konsumiert haben. Aber was auf einige bekiffte Fahrer zutrifft, gilt nicht für alle Fahrer, deshalb sind wir generell für eine Verkehrsteilnahme und ein Arbeiten mit klarem Kopf.

Der Artikel „Cannabis-Atemtestgerät soll Polizei helfen“ von Mark Ricketts ist am 8.April 2021 erschienen

Bilder: Pixabay, Tampe Media