1. CBD Grow Report

1. CBD Grow Report

Zum 1. Mal in einer G-Tools Growbox CBD-Stecklinge angebaut

Es gibt immer ein erstes Mal für alles! Auch für das Schreiben von einem Grow Report. Du denkst darüber nach, so etwas wie den Anbau deiner eigenen CBD-Blüten zu betreiben, aber du weißt nicht wie. Du hast es noch nie getan. Du brauchst also jemanden, der dir zeigen kann, wie man es macht, oder du brauchst viel Mut, es alleine zu tun.

Ich habe vor 20 Jahren auf dem Balkon meiner Mutter begonnen meine eigenen Hanfpflanzen zu kultivieren. Und auch nach zwanzig Jahren Hanfanbau wächst meine Leidenschaft immer noch mit jeder Pflanze. So habe ich die CBD-Werkstatt in Wien aufgebaut, in der ich Workshops zum Thema Hanfanbau anbiete.

Wenn du zu Hause deine eigenen CBD-Blüten kultivieren willst, brauchst du eine bestimmte Ausrüstung und du brauchst eine gute CBD-Genetik. Am Anfang habe ich mit Zelten gearbeitet und es hat funktioniert. Aber dieses Jahr auf der Cultiva Hanfmesse in Wien fiel mir die G-Tools Growbox auf. Ich habe meine Nachforschungen angestellt und zwei Monate später konnte ich die Growbox Bonanza 150W in meiner CBD-Werkstatt testen. Es ist ziemlich aufregend, wenn man etwas Neues hat und auch gebeten wird darüber einen Grow Report zu schreiben.

Meine handwerklichen Fähigkeiten sind weniger gut ausgeprägt – mein Fokus liegt auf den Pflanzen – deshalb habe ich ein wenig mehr Zeit und auch Hilfe beim Aufbau der Growbox gebraucht. Alles Wichtige – Licht, Zeitschaltuhr, Belüftung, Filter – ist im Set enthalten, außer einem Hygro-/Thermometer. Die Messung des Klimas ist meiner Meinung nach ebenfalls sehr wichtig. Die Kosten für das Hygro-/Thermometer liegen bei unter 15 Euro und fallen nicht so schwer ins Gewicht.

G-Tools Growbox
G-Tools Growbox Bonanza 150 W LED

Für mein Setup habe ich vier Stecklinge einer CBD-Genetik namens UG#2 ausgewählt, die in Wien gezüchtet wurde, und sie in 5-Liter-Stofftöpfe gepflanzt, dafür habe ich spezielle Bio-Erde verwendet. Nach einer Woche Wachstum haben sich die Pflanzen sehr gut an ihre Umgebung angepasst. Die CBD-Stecklinge befinden sich nun in der Blütephase und ich bin sehr gespannt, wie sie sich in den kommenden Wochen in der G-Tools Growbox entwickeln werden.

1. CBD Grow-Report 4 UG#2 Stecklinge
4 CBD-Stecklinge: UG#2

2 Wochen später!

Zurück in der CBD-Werkstatt können wir sehen, dass die CBD-Stecklinge sehr gut wachsen. Das Klima ist ideal für die Blütephase, d.h. 20-25°C und 40-50% Luftfeuchtigkeit. Als Dünger verwende ich BioTabs, denn man braucht nur Wasser hinzuzufügen, den Rest erledigen die Mikroorganismen im Boden. Für einen Anfänger ist dies eine sehr einfache Methode. Wie die G-Tools Growbox, bei der man einfach alle Geräte zusammensteckt und sofort mit dem eigenen organischen CBD-Anbau zu Hause beginnen kann.

CBD Grow Report 2-3 Blütewoche
2-3 Blütewoche

Aber warum solltest du überhaupt deine eigenen CBD-Stecklinge anbauen?

Meiner Erfahrung nach sind es vor allem die Kosten, warum die Leute anfangen, ihre eigenen CBD-Blüten anzubauen. Sicher, am Anfang muss man in die Ausrüstung investieren, aber langfristig gesehen kann man eine Menge Geld sparen. Ich habe mein erstes Zelt über 10 Jahre lang benutzt und ich bin mir sicher, dass die G-Tools Growbox mindestens so lange halten wird.

Ein weiterer Grund, warum du deine eigenen CBD-Blüten anbauen solltest, ist einfach, dass du genau weißt was in den Blüten enthalten ist. Du wählst den Dünger oder die Schädlingsbekämpfung aus. Und hoffentlich wählst du den biologischen Weg, weil er besser für deine Gesundheit und die Umwelt ist. Du kannst deinen gesamten Indoor Garden kontrollieren und am Ende erhältst du schöne und schmackhafte CBD-Blüten als Belohnung. Du kannst deine eigene Medizin anbauen, wer kann das schon behaupten? Und nochdazu ist es auch eine sehr sinnvolle Beschäftigung und erfüllende Arbeit.

Hier noch ein wichtiger Schritt im Arbeitsprozess: Entblätterung bzw. Lollipopping

Nach zwei Wochen in der Blütephase entblättere ich die Cannabispflanzen und entferne alle ihre winzigen Wachstumsspitzen an den unteren Stängeln, die kein Licht bekommen. Diese Technik wird auch „Lollipopping“ genannt. Mit diesen Techniken kannst du deinen Ertrag erhöhen, weil die Pflanze ihre ganze Kraft in die oberen Blüten steckt, anstatt in die Blätter. Die Blüten werden dicker, wenn sie starkem, direktem Licht ausgesetzt werden. Wenn die Pflanzen zu buschig sind, bekommen sie außerdem auch nicht genügend Luftstrom und das könnte zu Mehltau führen, ein häufiges Problem, wenn man Blätter übereinander liegen hat.

Die Entblätterung oder auch das Lollipopping sind Techniken, bei denen du mit deinen eigenen Pflanzen experimentieren und deinen eigenen Stil und Rhythmus entwickeln kannst. Achte nur darauf deine Pflanzen nicht zu beschädigen oder zu verletzen. Manchmal ist weniger mehr und du lernst dabei was das Richtige für deine Pflanzen ist.

CBD Grow Report nach dem Lollipopping
CBD-Stecklinge nach der Entblätterung

In der CBD Werkstatt lernen wir all diese Methoden und Techniken, indem wir sie zusammen machen, so dass niemand Angst haben muss, es falsch zu machen. Es ist sehr hilfreich, wenn Wissen persönlich vermittelt und geteilt werden kann. Auch in einem sicheren Raum arbeiten zu können, wo alles zur Verfügung steht, ist ein hilfreicher Aspekt.

Blütewoche 4 und 5

In den letzten zwei Wochen haben die CBD-Stecklinge sehr viel an Gewicht gewonnen. Man konnte richtig zusehen, wie ihre Blüten von Tag zu Tag größer und größer wurden. In diesem Stadium werden die CBD-Stecklinge einfach mit ausreichend Wasser versorgt und ansonsten genießt man den Anblick des eigenen Indoor Garden.

CBD Grow Report 4-5 Blütewoche
CBD-Steckling: Blütewoche 4

Aber was kannst du noch tun? (Expertentipp)

In Woche 4 und 5 haben wir zum ersten Mal den BioTabs PK Booster Komposttee ausprobiert, der eine einzigartige Mischung von Bakterien enthält. Wir haben den Tee 24 Stunden lang in warmem Wasser (20-24°C) mit einem Air-Stone aufgebrüht. Der organische Komposttee optimiert die Mikroorganismen in der Erde, was die Gesundheit von deinen Pflanzen und die allgemeine Widerstandsfähigkeit gegen Krankheitserreger verbessert. In der Blütephase benötigen die Pflanzen viel Phosphor (P) und Kalium (K), die für die Knospenbildung wichtig sind. Phosphor neigt dazu, die Anzahl der Blüten zu erhöhen, während Kalium dazu beiträgt, das Gewicht der Blüten zu maximieren.

CBD Grow Report Kompost Tee
BioTabs PK Booster Compost Tea

Das ist was Marc am Anbau seiner eigenen CBD-Blüten so fasziniert. Er liebt es mit der Pflanze zu experimentieren und möchte mehr über die Anbautechniken und verschiedenen organischen Dünger lernen.

Paul interessiert sich auch für verschiedene Anbaumethoden. Er mag den Anbau seiner eigenen CBD-Blüten genauso gerne, wie die Verwendung der Blüten aus medizinischen Gründen. Das CBD hilft ihm, sich zu konzentrieren und einen klaren Kopf zu bewahren. Er fühlt sich angeregt und kreativ. Es hat auch eine angstreduzierende Wirkung auf ihn, was ihn produktiver macht.

Marina hat eine kleine Wohnung und wollte schon immer ihren eigenen kleinen Indoor Garden haben, in dem sie ihre eigenen CBD-Stecklinge wachsen lassen kann. Für sie ist es sehr wichtig zu wissen, was in einem Produkt ist und woher es kommt. Mit der G-Tools Growbox hat sie jetzt die Möglichkeit dazu.

CBD-Konzentration: Effekte auf Geist und Körper

Die Auswirkungen auf den Geist und den Körper hängen von der CBD-Konzentration in der Pflanze ab. Eine Genetik mit einer hohen CBD-Konzentration neigt dazu mehr funktionelle Effekte zu liefern. Du fühlst dich vielleicht konzentrierter und es ist auch eine gute Wahl für die medizinische Behandlung während des Tages, um Schmerzen oder Angstzustände zu mildern. Und da CBD eine alternative und natürliche Methode ist, um ängstliche Gedanken zu beruhigen, die den natürlichen Schlaf oft verzögern oder unterbrechen, hilft es zum Beispiel meiner Mutter beim Einschlafen. Allein wegen der entspannenden Wirkung sollte eine niedrigere CBD-Konzentration genügen.

Ich bin schon sehr gespannt, wie hoch die CBD-Konzentration der UG#2 unter der G-Bars 150W Full Spectrum LED sein wird.

In der CBD Werkstatt experimentieren wir nicht nur mit unterschiedlichen biologischen Anbaumethoden, sondern auch mit verschiedenen CBD-Genetiken mit unterschiedlichen CBD-Konzentrationen. Du kannst alles ausprobieren und am Ende wählst du die CBD-Genetik, die für dich am besten funktioniert. Hier ist alles ein Lernprozess.

Die letzten 2 Wochen vor der Ernte

In den letzten zwei Wochen vor der Ernte gibt es nichts zu tun, außer die Schönheiten in deiner G-Tools Growbox zu genießen und Geduld zu haben.

Grow Report CBD-Stecklinge kurz vor der Ernte
CBD-Stecklinge kurz vor der Ernte

Letzter Punkt des Grow Reports: Zum richtigen Zeitpunkt ernten!

Wir haben die CBD-Stecklinge am 56. Tag geerntet, als die meisten Trichome wolkig und milchig, fast bernsteinfarben waren. Trichome sind der „Frost“ auf den Blüten. Die winzigen „Härchen“ produzieren Aromen, die sogenannten Terpene, die die Pflanze vor Schädlingen und Krankheitserregern schützen. Sie verteidigen die Pflanze auch vor schädlichen UV-Strahlen.

Die knolligen Trichome sehen wie kleine spitze Strukturen aus, die der häufigste Hinweis auf eine gesunde und potente Pflanze sind. Durch die Beobachtung der Trichome mit einem Mikroskop oder einer Vergrößerungslinse kannst du das ideale Erntefenster ermitteln, um einen maximalen Ertrag und eine maximale Cannabinoidkonzentration zu erzielen. Du erkennst anhand der Farbe der Trichome, wann es Zeit für die Ernte ist.

Die Ernte zum richtigen Zeitpunkt ist ebenso wichtig wie die Art und Weise, wie du deine Pflanzen anbaust. Die richtige Zufuhr von Nährstoffen oder die richtige Menge an Licht, das alles hängt zusammen. Aber am Ende schaut man sich die Trichome an. Wenn du zu früh erntest, verlieren die Blüten an Potenz und der Ertrag fällt geringer aus; zu spät und sie neigen dazu, eine entspanntere, narkotisierende Wirkung zu erzielen.

Nach der Ernte haben wir die Blüten vier Tage lang in einem dunklen Raum getrocknet, bevor wir sie zum Aushärten in Gläser füllten, was mindestens zwei Wochen dauern sollte. Nach dem Aushärtungsprozess werde ich einige Proben an das Analyseinstitut hier in Wien schicken, um den Gehalt der Cannabinoide überprüfen zu lassen.

Und in der Zwischenzeit werde ich vier neue CBD-Stecklinge für die nächste Runde in der G-Tools Growbox besorgen. Ich bin wirklich beeindruckt von der Leichtigkeit, mit der man in diesem Setup von G-Tools seine eigenen CBD-Blüten kultivieren kann.

Meiner Meinung nach sollte jeder wissen, wie man seine eigene Medizin anbaut. Es ist nicht nur wegen des Klimas – große Indoor Plantagen brauchen viel Energie – es ist grundsätzlich wegen der Auseinandersetzung mit einer jahrtausendealten Heilpflanze.

„Marijuana may not be addictive, but growing it is.“ – Ed Rosenthal

Happy Growing!

Nachtrag: Ergenbis CBD-Analyse

Der totale CBD-Gehalt – Summe aus CBD und CBD-A – der UG#2 unter der G-Bars 150W Full Spectrum LED wurde vom Institut für Hanfanalytik in Wien mit 12.99% berechnet. Ganz schön ordentlich, denke ich!

Der Artikel wurde im April 2020 von unserer Grow-Expertin Amelie geschrieben.
Amelie hat weitere Artikel zum Thema Indoor, Outdoor, Töpfe/Pflanzgefäße
Anbaumedium Erde/Kokos etc. und Pflanzenkrankheiten Teil 1, 2, 3 geschrieben.
Grow Report mit 6 Critical Damen & den neuen G-Tools G-Bars LEDs!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.