THC-P ist 30-mal stärker ist als Delta-9-THC!

THC-P ist 30-mal stärker ist als Delta-9-THC!

Was ist THC-P und wie dosiere ich es?

THC-P ist der neuste Cannabis Hype aus den USA und Kanada, dort kann man in vielen Bundesstaaten legal Cannabis konsumieren und dort hat sich eine große und starke Szene gebildet, die Cannabis geniesst, aber auch ständig weiter erforscht. Kein Wunder das viele neue Infos und Trends von dort aus zu uns kommen.

Tetrahydrocannabiphorol (THC-P) ist eines der beliebten, aber begrenzten Cannabinoide, die derzeit auf dem Cannabismarkt Wellen schlagen. Das Cannabinoid wird vor allem von Hanffreunden wegen seiner sehr starken psychoaktiven Wirkung bevorzugt. Wenn Tetrahydrocannabiphorol wirklich bis zu 30-mal stärker ist als Delta9-THC, wie viel sollte man dann nehmen? Experten raten: Beginnen Sie lieber langsam und niedrig!

THC-P
Die unterschiedlichen chemischen Formeln von THC und THC-P

THC-P wurde erst vor etwa drei Jahren entdeckt. Die verfügbaren Informationen über dieses faszinierende Cannabinoid sind im Moment noch etwas begrenzt. Die Forschung hat gezeigt, dass die Verbindung mindestens zwanzigmal stärker als Delta-9-THC ist. Es wurde beobachtet, dass es sich in einzigartiger Weise an die CB1-Rezeptoren bindet.

Potente psychoaktive Verbindungen wie Tetrahydrocannabiphorol bieten den Konsumenten ein einzigartiges Erlebnis. Es ist jedoch absolut unerlässlich, die Substanz sehr vorsichtig zu dosieren, da man leicht von ihr überwältigt werden kann. Gerade auch neuen Konsumenten wird immer wieder empfohlen, mit der geringstmöglichen Menge zu beginnen, um einen zu starken Rausch zu vermeiden.

THC-P-Stärke und die richtige Dosierung

Die Stärke von Tetrahydrocannabiphorol wird durch die genaue Milligramm-Menge des Cannabinoids in einem Produkt angegeben. Auf dem amerikanischen und kanadischen Markt werden aktuell durch verschiedene Hersteller und Marken diverse Hanfprodukten angeboten, die durch die Zugabe von reinem Tetrahydocannabiphorol-Extrakt während der Produktion hergestellt wurden.

Die genaue Milligramm Angabe an Tetrahydocannabiphorol, das der Formel zugesetzt wurde, bestimmt also letzt endlich wie stark jede Dosis des Produkts sein kann.

THC-P-Dosierungstabelle (Standard)

THC-P
Tetrahydocannabiphorol gibt es als Blüte, Extrakt oder Tinktur

Es existiert inzwischen auch eine Richtwerttabelle, die helfen soll die richtige Dosierung für Tetrahydocannabiphorol zu finden. Diese ist in drei Stufen unterteilt: Die erste Stufe ist für Anfänger mit einer geringer Toleranz, Stufe 2 ist eine Dosierung für Konsumenten/Patienten mit einer mittleren Toleranz, und schließlich Stufe 3 für die Fortgeschrittenen bei einer hoher Toleranz.

Benutzern der ersten Kategorie wird empfohlen, 1 mg bis 3,1 mg pro Sitzung zu konsumieren, während die zweite Kategorie 3 mg bis 5 mg verwendet. Benutzer mit einer stärkeren Toleranz können 3 mg bis 5 mg pro Anwendung konsumieren.

Diese Standarddosis gilt für alle Produkte mit THC-P. Es gibt in den amerikanischen Dispensaries alles, von Tinkturen über Vapes und Dab’s bis hin zu Blüten. Neue Konsumenten sollten unbedingt beim Ihren ersten Versuchen nur sehr wenig der Substanz zu sich nehmen, um eine Überdosierung zu vermeiden.

Dosierungsanleitung

THC-P-Produkte können hoch- oder schwachpotent sein. Wenn sie als Vape oder Dabs verwendet werden, beginnt der Benutzer die Wirkung etwa 20 Minuten später zu spüren. Die Wirkung tritt innerhalb von 1 Stunde nach der oralen Einnahme von Tetrahydocannabiphorol-Tinkturen ein. Diese Produkte wirken auf die gleiche Weise wie andere Cannabinoide wie THC und CBD, weshalb es am besten ist, nach jeder oralen Dosis etwas Geduld zu haben, bevor man eine weitere einnimmt.

Es gab Fälle, in denen die Nutzer das Bedürfnis hatten, mehr zu nehmen, weil die Wirkung noch nicht vollständig eingetreten war. Erfahrene Anwender von Tetrahydocannabiphorol empfehlen eine 2-stündige Pause zwischen den einzelnen Sitzungen.

Tetrahydocannabiphorol
Vorsicht bei der oralen Einnahme, es wirkt stärker!

Die verschiedensten amerikanischen Hersteller produzieren inzwischen diverse Marken an Tetrahydocannabiphorol Produkten. Und jede Marke hat einen eigenen Leitfaden für die empfohlene Dosierung, an den sich die Benutzer halten sollten. Auf der Produktverpackung und dem Etikett finden Sie die Dosierungstabelle für jedes Produkt.

Anhand dieser Tabelle können Sie sehr einfach feststellen, wie viel Wirkstoff Sie in einer Sitzung konsumieren sollten. Es ist immer am besten, die Anweisungen jeder Marke zu befolgen, um das Risiko eine zu hohen Dosierung zu verringern, und eine angenehme Rauscherfahrung zu haben.

Die Dosierungsempfehlungen für THC-P hängen auch sehr stark von der Art des Produkts und der Verabreichungsmethode ab. Bei Vape-Patronen führt schon ein Zug zu einer guten Rauschwirkung, während drei oder mehr Züge zu einer stärkeren psychoaktiven Wirkung führen. Einwegvapes funktionieren auf die gleiche Weise wie Vape-Patronen. THC-P, das über beide Medien abgegeben wird, ist in hohem Maße bioverfügbar.

Im Gegensatz dazu sind THC-P-Tinkturen, die oral eingenommen werden, leichter zu dosieren. Sie werden in kleinen Flaschen mit Pipette verkauft. 1/4 einer Pipette liefert eine gute Rauschwirkung, während 1/2 oder mehr eine stärkere psychoaktive Wirkung entfaltet. Andere Produkte wie Gummibärchen und Dabs haben Dosierungsrichtlinien auf ihren Verpackungen, und wirken ebendfalls sehr stark.

Wie man die richtige THC-P-Menge für den Konsum bestimmt

Die Toleranzschwelle ist bei jedem Konsumenten unterschiedlich. Nicht jeder neue Nutzer kann bis zu 1 mg vertragen, und nicht alle regelmäßigen Nutzer können mehr als 5 mg vertragen. Mehrere Faktoren beeinflussen, wie viel Cannabinoide eine Person konsumieren kann, um eine befriedigende Erfahrung zu machen. Bevor Sie sich nur mit den Dosierungsrichtlinien befassen, sollten Sie auch einige andere Faktoren kennen.

Die Toleranzgrenze des Konsumenten

THC-P ist ein starkes Cannabinoid, das selbst den tolerantesten Konsumenten in einen starken Rausch versetzen kann. Anhand Ihrer Toleranz gegenüber regulären THC-Produkten können Sie die angemessene THC-P-Dosis bestimmen, die Sie vertragen.

THC-P

Wenn Sie noch nie andere Formen von THC ausprobiert haben, beginnen Sie am besten mit Delta-8-THC oder Delta-9-THC. Dies wird dazu beitragen, ein vernünftiges Maß an Toleranz zu entwickeln. Mit THC-P anzufangen, könnte für viele zu stark sein.

Selbst wenn Sie ein regelmäßiger Nutzer anderer Cannabinoide sind, sollten Sie mit diesem neuen Produkt langsam beginnen. Wie bereits erwähnt, sind seine Wirkungen viel stärker als die der normalen Cannabinoide. Das gilt sowohl für Freizeit-User als auch für medizinische Nutzer von Cannabis.

Verabreichungsmethode

Wie alle aus Cannabis oder Hanf gewonnenen Produkte kann THC-P auf verschiedene Weise konsumiert werden. Entweder als sublinguales, inhalierbares oder einnehmbares Produkt. Welche Methode auch immer verwendet wird, sie bestimmt, wie schnell die THC-P-Verbindungen aufgespalten und vom Körper aufgenommen werden.

THC-Vapes bieten die stärkste Wirkung, da die Verbindungen sofort bioverfügbar sind. Tinkturen hingegen haben eine mildere Wirkung. Daher gelten für Vapes niedrigere Dosierungsempfehlungen als für Tinkturen.

Art der Sorte

THC-P-Produkte gibt es in verschiedenen Sorten. Jede Sorte hat ihr eigenes einzigartiges Cannabinoid- und Terpenprofil. Es ist immer ratsam, sich auf eine Sorte von THC-P zu beschränken. Versuchen Sie immer, die Synergieeffekte mehrerer Sorten zu erforschen, bevor Sie sie kaufen.

Fazit zu THC-P

THC-P ist ein spannendes Cannabinoid, mit dem sowohl Forscher arbeiten als auch Hanffreunde ihre Dosis konsumieren können. Sein Potenzial, hochgradig psychoaktive Wirkungen zu entfalten, ist Grund genug für die Nutzer, bei der Verwendung der Produkte besonders vorsichtig zu sein.

Zu viel oder zu wenig zu konsumieren, würde den Nutzer übermäßig berauschen oder unbefriedigt lassen. Die beste Möglichkeit, mit THC-P eine angenehme Erfahrung zu machen besteht darin, die für Sie angenehme Menge zu finden und mit dieser zu arbeiten.

Der Artikel „THC-P ist 30-mal stärker ist als Delta-9-THC!“ ist am 31. März 2022 erschienen.