Sour Diesel: ein geschmackvoller Hybrid

Sour Diesel: ein geschmackvoller Hybrid

Heutzutage gibt es viele unterschiedliche Cannabis-Züchtungen. Eine von ihnen ist der Sour Diesel. Was macht ihn aus? Was hebt ihn von anderen Hybrid-Arten ab? Welche Wirkungen und Eigenschaften besitzt er? Wir geben Dir einen umfangreichen Einblick zum Thema.

Hintergrund zur Sorte

Name und Herkunft von Sour Diesel

Sour Diesel, auch bekannt als Sour D, ist eine beliebte Sorte von Cannabis, die vor allem in den USA angebaut wird. Die Sorte wurde in den 1990er Jahren in den Vereinigten Staaten gezüchtet und ist eine Kreuzung aus der feminisierten Super Skunk und der feminisierten Original Diesel.

Die Pflanze ist eine Hybridisierung von Cannabis Sativa und Cannabis Indica mit sativa-dominantem Anteil. Sie zeichnet sie sich durch ihr starkes und ausdrucksstarkes Aroma aus, ist auch für ihren hohen THC-Gehalt bekannt und kann bis zu 25% THC erreichen.

Aussehen

Sour Diesel ist eine schnell wachsende Pflanze und kann bis zu zwei Meter hoch werden. Die Blüten sind weiß bis grünlich und sehen aus wie kleine Kugeln. Sie sind außerdem sehr harzig und duften nach Zitrone und Diesel.

Wirkung und Geschmack

Als Hybrid-Pflanze ist sie bekannt für ihre starken psychoaktiven Wirkungen, die ein sehr kreatives und energiegeladenes Gefühl hervorrufen. Die Wirkung setzt in der Regel innerhalb von wenigen Minuten ein und hält für einige Stunden an und kann von einem leichten Körper-High bis hin zu einem intensiven psychoaktiven Rausch reichen.

Die Pflanze ist daher eine sehr beliebte Wahl unter Künstlern, Musikern und Schriftstellern, da sie die Kreativität fördert. Im Nachgang wirkt die Sorte außerdem entspannend und stellt dementsprechend eine gute Wahl für diejenigen dar, die unter Stress und Angstzuständen leiden.

Die Wirkung von Sour Diesel ist stark. Daher ist der Konsum von ihr nicht für Anfänger geeignet. Gerade weil die Sorte so potent ist, sollte sie mit Vorsicht konsumiert werden. In den Vereinigten Staaten, in denen Cannabis zum Teil legalisiert ist, ist diese Pflanze eine der am meisten konsumierten Sorten.

Sie stellt außerdem einen sehr beliebten Geschmack unter Marihuana-Raucher/innen dar. Viele Menschen sagen ihr- nebst ihrem Diesel-Hauptgeschmack – einen süßlich-sauren Nachgeschmack nach, der an eine Zitrone oder eine andere saure Frucht erinnert. Andere beschreiben einen kräftigen, erdigen Geschmack, der einer Haselnuss ähnelt.

Die meisten Leute stimmen in der Regel jedoch überein, dass die Sorte einen unverwechselbaren Geschmack hat, den man schwer beschreiben kann – dafür aber einen, den man immer wieder rauchen möchte.

Kultivierung und Anbau

Die Pflanze ist relativ einfach zu kultivieren. Sie gedeiht sowohl im Freien als auch drinnen. Wichtig vor diesem Hintergrund ist jedoch, dass sie in einem eher warmen Klima die besten Wachstumsvoraussetzungen hat – bei ausreichend Sonnenschein wird sie darüber hinaus noch ein Stück größer.

Die Blütezeit der Pflanze beträgt in der Regel bis zu zehn Wochen. Im Durchschnitt kann man bei einer einzelnen Pflanze mit knapp 600 g Ertrag rechnen. Die optimale Zeit, um sie zu ernten, ist der Herbst.

Konsum von Sour Diesel

Sour Diesel ist eine sehr beliebte Sorte unter den Cannabis-Liebhabern. Sie wird am häufigsten geraucht, kann aber auch in Form von Ölen und Extrakten konsumiert werden.

Die meisten Menschen rauchen diese Sorte, indem sie einen Joint oder einen Blunt mit der Sorte rollen. Du kannst sie aber auch in einer Bong rauchen. Andere wiederum verwenden auch einen Vaporizer, um die Wirkung der Sorte zu maximieren.

Öle und Extrakte sind – ähnlich zu CBD-Ölen – eine beliebte Alternative zum Rauchen. Diese sind in der Regel hochkonzentriert und verfügen demnach über einen hohen THC-Gehalt. Auch sie werden häufig in Vaporizer verwendet, können allerdings ebenfalls auf einem Joint oder einem Blunt aufgetragen werden.

WICHTIG: Cannabis ist in Deutschland erst ab 2024 legalisiert. Bis dahin ist der Privatbesitz, -handel und -konsum von Cannabis NICHT legal.

Auf einen Blick

Sour Diesel ist eine sativa-dominante Hybrid-Pflanze, die ursprünglich aus der USA stammt. Durch ihren dieselartigen, süß-säuerlichen Geschmack ist sie beliebt. Aber aufgepasst: Ihre Wirkung ist sehr stark, daher sollte sie – insbesondere für Menschen, die diese Sorte das erste Mal probieren – in Maßen genossen werden. Allgemein wirkt die Pflanze energiespendend, besitzt aber einen entspannten Nachgang.

FAQ zu Sour Diesel

Wie wirkt Sour Diesel?

Die Wirkung von Sour Diesel ist sowohl energieladend (im ersten Moment) als auch entspannend (im Abklang).

Ist Sour Diesel Indica oder Sativa?

Sour Diesel ist eine sativa-dominante Hybrid-Pflanze.

Wie stark ist Sour Diesel?

Die Wirkung der Pflanze ist in der Regel sehr kräftig und setzt schnell ein. Ihr THC-Gehalt kann bis über 20 % erreichen.

Ist Sour Diesel Haze?

Nein. Die sogenannte Super Silver Sour Diesel Haze ist ebenfalls eine Hybrid-Pflanze. Gezüchtet wurde sie aus Sour Diesel und Super Silver Haze.

Quellen

Redaktion

Redaktion