Medizinisches Cannabis News

Neue Hanf-Studie – Cannabis lässt Tumor-Zellen platzen!

Hanf Legalisieren

Im Bereich des Hanf-Konsums gab es in den vergangenen Tagen interessante Neuigkeiten. Von einer Oma, die Marihuana-Butter verarbeitet, über eine Cannabis-E-Zigarette aus Frankreich, bis hin zu einer steigenden Anzahl von kiffenden Amerikanern sind die News abwechslungsreich. Die größte Aufmerksamkeit wird aktuell jedoch einer Studie zuteil, die belegen möchte, dass Cannabis Tumorzellen bekämpfen kann.

Neue Kochrezepte mit der Marihuana-Butter

Eine 91-jährige Oma kocht. Soweit nicht ungewöhnlich. Sie hat jedoch eine Zutat, die in praktisch jedem Gericht verwendet wird – die Marihuana-Butter. Diese stellt die alte Dame selber her. Diese skurrile Geschichte, denn immerhin wurde die Tochter mit der Butter über Jahre ernährt, hat einen Hintergrund.

Die Tochter der alten Frau hatte einen Unfall. Andere Therapien waren gescheitert und als Mutter unterstützte sie die Selbstversuche mit Cannabis. Inzwischen ist ein großes Geschäft daraus geworden. Medizinischer Cannabis wird selber angebaut und entsprechende Kochkurse werden angeboten.

Der E-Joint aus Frankreich!

Bislang gibt es ihn noch nicht, aber die Planung steht. Der E-Joint, also eine E-Zigarette mit Cannabis, soll demnächst auf den Markt kommen. Derzeit gibt es noch Streitigkeiten mit der Regierung, welcher dieses Projekt zu weit geht. Laut Herstellerangaben ist der E-Joint aber legal. Die Politik ist gegen eine solche Einführung, weil man davon ausgeht, dass eine Anstiftung zum Drogenkonsum vorliegt.

Die „Anti-Stress-Wirkung“ soll bei dieser besonderen E-Zigarette der Firma Kanavape im Vordergrund stehen. So berichtet es auch n24.de. Verarbeitet werden soll dabei der Nutzhanf, welcher in Frankreich zugelassen ist. Die Regierung fürchtet insbesondere, dass Jugendliche so den Einstieg zu echtem Cannabis finden.

Immer mehr Amerikaner greifen zum Cannabis!

530.000 Bewohner von Colorado kiffen mindestens einmal monatlich. Dies geht aus einer Studie hervor, die im Jahrestakt erstellt wird. Da die neueste Untersuchung sich auf den Zeitraum 2012 – 2013 bezieht, ist die Legalisierung noch nicht eingeflossen. Dennoch stieg die Zahl der Konsumenten durchschnittlich um 4 Prozent, in manchen Bundesstaaten sogar um 20 Prozent an.

Ob die Legalisierung in einigen Bundesstaaten den gewünschten Effekt erzielt, wird erst im nächsten Jahr ersichtlich werden.

Neue Studie: Wie Cannabis gegen Krebs hilft!

Hanf LegalisierenAn der Universität Rostock wurde von Pharmakologen nachgewiesen, wie spezifische Inhaltsstoffe von Cannabis gegen Krebszellen wirken. Diese Ergebnisse wurden im Fachmagazin „Biochemical Pharmacology“ veröffentlicht. Der Artikel enthält eine Beschreiung, wie Cannabinoide ein Protein (ICAM-1) an der Oberfläche von Krebszellen entstehen lassen und diese so zerstören.

Dr. Burkhard Hinz erklärt in seiner Funktion als Direktor des Instituts für Toxikologie und Pharmakologie, dass der Stoff ICAM-1 die Krebszellen zum Platzen bringt. Er schränkt jedoch ein, dass die Resultate bislang nur Grundlagenforschung seien. Eine anwendbare Therapie ist daher noch in weiter Ferne. Derzeit wird die Hanfpflanze als „potentiell therapeutisch nutzbar“ bewertet.

Bereits frühere Forschungsergebnisse haben belegt, dass Cannabinoide Krebszellen am Wachsen hindern können und so die Verbreitung im Körper bremsen können. Weitere Informationen liefert der Focus.

Bildquelle: Flickr/Modern Scribe Photography

1 Kommentar

  • Cannabis hilft auch bei meiner Diabetischen Polyneuropathie! Schade das Leute mit einer Vorstrafe keine Genehmigung von der BMFG bekomen.

Leave a Comment

Ich akzeptiere

22 − 13 =

Zur Werkzeugleiste springen