Sparsam dosieren

Sparsam dosieren

So hast du länger etwas von deinem Hanf!

Die Preise für Hanf sind in Deutschland immer noch exorbitant hoch. Grund ist die fehlende Legalisierung, allein zu medizinischen Zwecken erhalten wenige Deutsche Cannabis vom Arzt verordnet. In der Apotheke kostet ein Gramm Cannabisblüten um die 24,- Euro, der Schwarzmarktpreis liegt deutlich unter diesem Wert.

Im nahen Ausland, wo deutlich liberaler mit Cannabis in seinen verschiedenen Darreichungsformen umgegangen wird, liegt der reguläre Einkaufspreis nicht einmal bei der Hälfte der deutschen Apotheken. Wer seine Verordnung vom Arzt kostengünstig einreichen möchte, kann Cannabis also am besten über eine Onlineapotheke bestellen.

Bislang müssen Patienten die hohen Kosten für eine Cannabistherapie nämlich oft komplett selbst finanzieren, während pharmazeutische Arzneimittel aus dem Labor von der Krankenkasse bezahlt werden.

Viele Anwender von Cannabis mit seinen Hauptwirkstoffen THC und CBD sind also auf der Suche nach Möglichkeiten, wie sich der Konsum möglichst effizient gestalten lässt, sodass durch ein verändertes Konsumverhalten bares Geld gespart werden kann.

In diesem Artikel erhältst du wichtige Tipps, wie dein Cannabisvorrat länger hält, ohne dass du dabei auf die gewohnte Wirkung verzichten musst.

THC und CBD Blüten rauchen: Beim Verdampfen sparst du bis zu 50 % !

Wer aufgrund einer medizinischen Indikation THC oder CBD einnehmen soll, kann zwischen unterschiedlichen Darreichungsformen auswählen. Nur Rauchern wird der behandelnde Arzt empfehlen, Cannabisblüten zu inhalieren oder den reinen Wirkstoff zu verdampfen.

Weder THC noch CBD Blüten brennen nämlich gut, es wird immer ein zusätzliches Brennmittel benötigt – in den meisten Fällen Tabak. Dieser macht jedoch im Gegensatz zu vielen Cannabinoiden abhängig und kann die Lunge wie auch andere Organe empfindlich schädigen.

Da die Wirkstoffaufnahme beim Inhalieren über die Lungenbläschen aber besonders rasch und intensiv erfolgen kann, hilft ein Vaporisator weiter. Das ist ein elektrisches Gerät, welches auf eine so hohe Temperatur eingestellt werden kann, dass der pure Wirkstoff aus den Cannabisblüten entweicht, welcher dann vom Anwender inhaliert werden kann.

sparsam dosieren

Auf diese Weise lässt sich giftiger Tabak oder ein Ersatz-Brennstoff vollständig vermeiden, außerdem ist diese Methode besonders ergiebig, sodass nur ein Bruchteil der Menge an Blüten benötigt wird im Vergleich zum Rauchen einer selbst gedrehten Cannabiszigarette.

CBD Tropfen & Öle: Auf die Dosis kommt es an!

Sehr sparsam kannst du auch mit CBD Produkten aus dem Internet umgehen, für die du in der Regel keine Verordnung vom Arzt benötigst. Es handelt sich bei den frei verkäuflichen CBD Präparaten nämlich um Kosmetika oder auch um Nahrungsergänzungsmittel, welche du wie andere Mittel ebenfalls im Reformhaus oder der Drogerie einkaufen kannst.

Es ist zwar richtig, dass du bei einem CBD Öl mit einem hohen Wirkstoffgehalt von 25 % weniger Tropfen pro Einnahme benötigst, jedoch kann die Wirkung von Cannabidiol in vielen Fällen dann als zu stark empfunden werden.

Einsteiger beginnen am besten mit Hanftropfen mit 5% CBD und probieren dann selbst aus, wie viele Tropfen pro Einnahme ihnen guttun. Erst, wenn die wohlige Wirkung auch bei einer Einnahme von 10 Tropfen oder mehr sich nicht intensiv genug ausbreitet, sollte zu dem nächststärkeren CBD Öl gegriffen werden.

Gerade, wenn Cannabidiol gegen Schmerzen oder chronische Alltagsleiden angewandt wird, kann es wie bei jedem Schmerzstiller passieren, dass sich der Körper an den natürlichen Wirkstoff gewöhnt. Passiert dies, werden die Schmerzen trotz der Einnahme von CBD nach wie vor wahrgenommen. Es kann helfen, die Dosis zu erhöhen.

Bei Cannabinoiden hilft es jedoch auch, eine kurze Pause im Konsum einzulegen. Schon nach einer Auszeit von etwa einer Woche kann sich die harmonisierende Wirkung von CBD Hanftropfen wieder viel stärker einstellen, denn das Endocannabinoidsystem erinnert sich nicht so lange an den beliebten Naturwirkstoff und ist schon nach einer kurzen Auszeit wieder wesentlich zugänglicher für CBD und andere Cannabinoide.

CBD Tabletten & Kristalle: Maximale Wirkung bei schwieriger Dosierung

Ist in diesem Artikel nur mehr von CBD die Rede, liegt das daran, dass dieses Cannabinoid in Deutschland nicht unter das Betäubungsmittelgesetz fällt. CBD Tabletten, Kristalle und alle Öle sowie Liquids sind so lange absolut legal erhältlich, wie der Anteil an THC den gesetzlichen Wert nicht überschreitet.

sparsam dosieren

THC ist in Deutschland verboten, bei der medizinischen Anwendung von THC ergeben sich jedoch allerlei Vorteil im Vergleich zu Opiaten und anderen starken synthetischen Medikamenten. Wer nun also legal CBD Tabletten oder CBD Kristalle bestellt hat, kann die Dosierung selbst beeinflussen.

Bei CBD Tabletten geht dies einfacher, sie können halbiert oder geviertelt werden. Schwierig ist die Zusammenstellung der passenden Dosierung für den eigenen Bedarf bei CBD Kristallen. Diese sind zwar reich an dem natürlichen Pflanzenwirkstoff, ohne eine Feinwaage lässt sich aber kaum eine stabile Dosis CBD aufnehmen.

CBD Kristalle sind in Öl löslich, nicht aber in Wasser oder Getränken wie Tee, Kaffee oder Fruchtsäften. Werden die Kristalle erhitzt, lassen sie sich leichter zerteilen. Bei einer zu hohen Temperatureinwirkung verflüchtigen sich jedoch die hochwertigen Wirkstoffe.

Ob man durch den Konsum von CBD Tabletten oder CBD Kristallen also wirklich Geld sparen kann, liegt ganz am eigenen Geschick des Anwenders und seinem Verständnis für den richtigen Umgang mit den empfindlichen Cannabinoiden.

Nutzhanf ist viel günstiger: Kann ich nicht einfach Nutzhanf konsumieren?

Als Nutzhanf beziehungsweise Industriehanf werden alle Hanfsorten bezeichnet, die weniger Cannabinoide enthalten. Dies ist allein durch gezielte Zucht möglich, industrieller Hanf ruft beim Menschen nicht die gewohnten Wirkungen hervor und wird vornehmlich zur Produktion von Hanffasern verwendet, welche dann zum Beispiel zu Kleidung weiterverarbeitet werden können.

Viele Nahrungsmittel oder Kosmetika, die derzeit mit Hanf werben, enthalten quasi wirkstoffarmen Nutzhanf. Geschmacklich wird der Liebhaber sofort das bekannte Aroma herausschmecken, die Wirkung von CBD, THC und den anderen Cannabinoiden bleibt bei Nutzhanf aber oft aus. Wer sich ausführlich über Nutz- und Industriehanf informieren möchte, liest jetzt beim Deutschen Hanfverband weiter.

Der Artikel „Sparsam dosieren“ ist am 26. November 2020 veröffentlicht worden.