Israel: Marihuana Preise um 50% gesenkt

Israel: Marihuana Preise um 50% gesenkt

Verkaufspreise für Medi-Weed wurden halbiert

Vor kurzem erreichten uns Meldungen, dass in Israel die Marihuana Preise um 50% gesenkt wurden….

Man kann über Israel sagen und denken was man möchte, aber im Punkte Cannabis, besonders medizinisches Marihuana macht so schnell kein Land Israel etwas vor. Nicht nur das dort seit Jahrzehnten intensiv an und mit Cannabis geforscht wird, das THC wurde in Israel entdeckt, auch die medizinische Versorgung der Bevölkerung mit Cannabis ist besonders.

Vor zwei Wochen erst kam die Meldung, dass Israel in den nächsten Woche noch Cannabis für alle freigeben will und der Verkauf und Besitz von Cannabis straffrei wird. Und das alles auf Betreiben der Regierung. Das hat es bisher nur in wenigen Ländern der Welt gegeben, meist sind es Bürger oder Patienteninitiativen, die versuchen eine Legalisierung anzustoßen.

Marihuana Preise um 50% gesenkt um Patienten zu helfen

Im wirtschaftlichen Abschwung durch die Pandemie die Marihuana Preise um 50% zu senken, ist keine Lappalie, weder für die Hersteller, noch für die Patienten! Wie so oft basiert die Entscheidung auf einer persönlichen Erfahrung, in diesem Fall auf der des Gesundheitsministers.

Marihuana Preise um 50%
Juli-Joel Edelstein

Juli-Joel Edelstein, der israelische Gesundheitsminister, hatte vor einigen Jahren die Gelegenheit in der eigenen Familie die positive Wirkung der Cannabismedizin kennenzulernen. Seine eigene Frau, Tanya Edelstein, hatte monatelang mit starken Schmerzen zu kämpfen und zu leiden. Ihr Arzt hat ihr den Konsum von Cannabis zur Bekämpfung der starken Schmerzen empfohlen.

Es hat ihr geholfen, wird der Minister zitiert, er wisse nicht, ob es eine therapeutische Wirkung gab, aber es hat ihr definitiv gegen die Schmerzen geholfen, die sie so lange geplagt hatten.

Die Senkung der Marihuana Preise um 50% steht im Zusammenhang mit dem wohl fortschrittlichsten medizinischen Cannabisprogramm in der Welt, in dem Patienten von Ärtzen mit herausragendem Fachwissen und modernster technischer Ausrüstung einen breiten Zugang zu medizinischen Cannabis erhalten.

Darüber hinaus ist die Entscheidung die Marihuana Preise um 50% zu senken, Teil eines größeren Reformpakets. Neben den Preissenkungen gibt es auch noch weitere Maßnahmen, mit denen der Staat sowohl den Zugang zu Cannabis Medizin erleichtern will, als auch den Verkauf ankurbeln möchte.

Geplante Maßnahmen neben der Senkung der Marihuana Preise um 50% sind wie folgt:

  • eine Verlagerung von einem System der Einzellizenzen zu einem Verschreibungssystem
  • es wird ein seperates Budget für Cannabismedizin außerhalb des Finanzministeriums geben
  • Direktverkäufe von medizinischem Cannabis werden auch außerhalb von Apotheken erlaubt
  • CBD wird von der Liste der gefährlichen Arzneimittel gestrichen
  • die Transparenz bei den Inhaltsstoffen wird für die Patienten erhöht, d.h. genaue Angaben zu den Cannabinoiden, Terpenen und Flovoiden.
Marihuana Preise um 50%
Legal und preiswert – Cannabis in Israel

Bezüglich der Änderungen beim medizinischen Cannabis sagte der Gesundheitsminister, er habe zahlreiche Briefe von Patienten zum Preis von medizinischem Cannabis, sowie der Probleme mit der Erhältlichkeit erhalten. Darauf sei ihm klar geworden, dass eine professionelle und schnelle Versorgung geschaffen werden muss.

Da er das nicht alleine schaffen kann, und da auch das Coronavirus alles zusätzlich erschwert, hat er den Abgeordneten Yoav Kish mit ins Boot geholt und diesen gebeten, die Behandlung des Problems zu koordinieren. Seine Aufgabe ist es gewesen, mit den Beamten innerhalb und außerhalb des Gesundheitsministeriums so schnell wie möglich eine Regelung zu finden.

Als Cannabispatient hier in Deutschland kann ich ihm nur gratulieren zu dieser sehr beherzten Aktion. Den Kranken den Zugang zu einer natürlichen und wirksamen Medizin zu erleichtern, top!
Die Medizin auch noch billiger zu machen, top!

Leider ist es bei uns eher anders herum, der Zugang zu medizinischem Cannabis wird einem so schwer wie nur möglich gemacht, lieber 3 x abgelehnt als erlaubt. Die Preise sind unverschämt hoch und Selbstzahler müssen das doppelte zahlen als Krankenkassen, hört sich sehr fair und fortschrittlich an…

Der Artikel „Israel: Marihuana Preise um 50% gesenkt“ ist am 3. Dezember 2020 erschienen.

Weitere Artikel zu Israel und Cannabis finden Sie hier:
Israel will Cannabis legalisieren
Kaneh Bosm – Cannabis im alten Testament