Cannabis-Pulver ist auf dem Vormarsch!

Cannabis-Pulver ist auf dem Vormarsch!

Ist Cannabis-Pulver der Game-Changer für Edibles?

Cannabis-Pulver ist kein neues Produkt in den USA oder Kanada, es gibt es schon seit mehr als fünf Jahren. Es erfährt aber erst in den letzten 1-2 Jahren seine ihm gebührende Anerkennung, aufgrund der neuen Gesetzgebung bezüglich Edibles in den USA . Unternehmer an der US-Westküste haben Cannabis-Pulver in ihr Sortiment aufgenommen, und bei der Geschwindigkeit, mit der es gekauft und konsumiert wird, könnten wir vor einem großen Umbruch im Bereich der Cannabis-Lebensmittel-Produktion stehen.

Was ist Cannabis-Pulver?

Viele Menschen scheinen zu glauben, dass es sich bei Cannabis-Pulver um Cannabisblüten handelt, die zu feinem Staub gemahlen wurden. Nun, das ist es nicht! Es sind keine Blüten, sondern Cannabis-Öle.

Cannabis-Pulver
Cannabis-Pulver ist geruchs- und geschmacklos

Es handelt sich um ein Produkt, das aus Cannabisöl hergestellt wird. In jedem Produktionsprozess wird das Ölextrakt mit Stärke gemischt, die in Esswaren und Getränken löslich ist. Cannabis-Pulver wird in Wasser gemischt, wo es sich auflöst. Anders als man erst denken mag, bleibt es als Ölextrakt nicht an der Oberfläche der Flüssigkeit, was eine Verarbeitung und Vermischung einfacher macht.

Wenn es konsumiert wird, spürt der Benutzer die Wirkung des Pulvers in weniger als 30 Minuten nach dem Gebrauch. Das Produkt erfreut sich bei medizinischen Marihuana-Patienten aufgrund seiner schnell einsetzenden Wirkung immer größerer Beliebtheit. Bei normalem oralen Konsum kann es schon bis zu 1 bis 1,5 Std. dauern bis eine Wirkung spürbar ist. Cannabis-Pulver ist sehr praktisch, weil es einfacher zu verwenden ist und im Vergleich zu anderen Verabreichungsmethoden weniger Risiken birgt.

Wie Edibles früher funktionierten

Essbare Cannabisprodukte oder Edibles, wurden schon immer aus Öltinkturen und Extrakten hergestellt. Aber in der Vergangenheit wurde dies nicht perfekt gemacht. Die Produkte lösten sich in den meisten Fällen nicht vollständig in den Getränken oder Lebensmittel auf, so das bei einem Keksteig mache sehr viel Wirkstoff hatten, andere weniger.

Auch die Angaben auf den Produkten waren so immer etwas mit Vorsicht zu geniessen, da oft falsch angegeben. So konnte man nicht genau feststellen, ob man mehr oder weniger THC/CBD zu sich nahm, als auf dem Etikett angegeben war. Das führt dann zu Überdosen oder genauso blöd zu Unterdosierung.

Cannabis-Pulver
Einfach in ein Getränk einrühren, fertig ist der Canna_drnk

In einer Studie wurden einmal etwa 50 verschiedene Marken von infudierten Esswaren getestet, um zu prüfen, ob sie ordnungsgemäß mit der richtigen Dosierung gekennzeichnet waren. Nur 17 % dieser Produkte bestanden den Test. Mehr als 50 % enthielten weniger Cannabinoide als angegeben, während die übrigen mehr enthielten, als auf der Verpackung angegeben war.

Mit der Verfügbarkeit von Cannabis-Pulver gibt es für viele Konsumenten immer weniger Grund, sich an gekaufte, vorinfundierte Snacks oder Getränke zu halten, wenn sie ihre Edibles ganz einfach mit einer Packung Cannabis-Pulver selber herstellen können. Auf diese Weise besteht auch deutlich weniger Gefahr, zu viel CBD oder THC zu sich zu nehmen.

Wie stark ist Cannabis-Pulver?

Es ist sehr stark! Aber zum Glück kann man es sehr gut dosieren, und natürlich sollte man eh nur soviel nehmen wie man verträgt oder medizinisch sinnvoll ist. Erstkonsumenten wird oft geraten, mit kleinen Dosen zu beginnen und dann die Dosis zu erhöhen, wenn sie sicher sind, dass sie es vertragen können. Der große Vorteil dieses Produkts besteht in der guten Dosierbarkeit!

Je nach Hersteller variiert die Stärke eines Marihuana-Cannabis-Pulvers natürlich von Marke zu Marke. Viele regelmäßige Nutzer behaupten, dass das Pulverprodukt nicht so wirksam ist wie der Cannabisöl-Extrakt, aber es ist genauso stark oder sogar stärker als Cannabisblüten. Glücklicherweise kann man die Dosis erhöhen, indem man etwas mehr Pulver hinzufügt, und man kann sie reduzieren, indem man eine geringere Menge verwendet. Die Entscheidung liegt ganz bei Ihnen.

Warum sollten man Cannabis-Pulver für Edibles verwenden?

Cannabis-Pulver
Cannabis-Pulver funktioniert auch in Pudding oder Jogurth

Es gibt viele Gründe, warum die Konsumenten in den USA zu Cannabis-Pulver übergehen und es zu ihrer gängigen Methode machen, Cannabinoide in andere Esswaren einzubringen. Bei herkömmlichen Esswaren kann es zwischen 90 Minuten und 2 Stunden dauern, bis alle wichtigen Cannabinoide abgebaut und verdaut sind und auf den Konsumenten wirken.

Bei Cannabis-Pulver werden die zubereiteten Lebensmittel in weniger als 30 Minuten abgebaut und verdaut. Ihr schneller Abbau und ihre Wirksamkeit verringern nicht die Dauer der Wirkung. Der Konsument kann die Wirkung des Produkts noch mindestens 4 Stunden lang spüren.

Bei Cannabis-Pulver gibt es keine verräterischen Anzeichen wie den natürlichen Geschmack von Cannabis. Die infundierten Produkte riechen und schmecken nicht nach Cannabis. Der normale Geschmack des Getränks oder des Essens selbst wird kaum beeinträchtigt, auch nicht bei Produkten mit sehr hohen Dosierungen.

Zusätzlich zu den genannten Vorteilen ist die Auflösungsfähigkeit des Cannabis-Pulver ein weiterer Pluspunkt. Unabhängig davon, wie viel Sie in Ihre Mahlzeit oder Ihr Getränk geben, ist seine Anwesenheit nicht nachweisbar. Es bildet weder einen Film auf dem Getränk, noch setzt es sich in der Mahlzeit ab.

Die sofortige Wirkung und die längere Wirkungsdauer sind die Hauptgründe dafür, dass Cannabis-Pulver für medizinische Patienten immer wichtiger wird. Ihnen wird eine bessere Linderung ihrer Beschwerden in Rekordzeit zugesichert. Insgesamt ist Cannabis-Pulver gesund und kann in fast alles, wenn nicht sogar in alles, eingearbeitet werden.

Das diese Art Cannabis zu konsumieren auch in Europa und Anderenorts ein großer Erfolg wird glaube ich fest. Dafür ist das Produkt selber einfach viel zu praktisch und einfach anzuwenden, ohne Nachteile. Für Cannabis-Patienten weltweit wäre es eine weitere Form des Konsums, und dazu eine die nicht auffällt, weil kein verräterischer Geruch vom Rauchen oder Vaporisieren entsteht, man es auf Reisen und Unterwegs als Drink zu sich nehmen kann, alles ganz easy und unauffällig.

Cannabis-Pulver
Der Klassiker unter den Edibles – Kekse, heute mit Cannabis-Pulver

In Zukunft wird Cannabis-Pulver wahrscheinlich die effizienteste und sicherste Methode sein, um Cannabinoide in den Körper zu bringen. Die Forscher arbeiten immer noch daran, das perfekte Pulver zu entwickeln, das den Bedürfnissen jedes Konsumenten gerecht wird. Sie sollten diese Nische im Auge behalten, da immer mehr Vorteile und Verwendungsmöglichkeiten für die Produkte auftauchen. Wir sind gespannt welche Firma das Produkt als erste für Patienten auf den deutschen Markt bringt, oder es nach der „Legalisierung“ den Konsumenten anbietet.
Fazit

Cannabis-Pulver ist ein starkes Produkt, das schnell zu einem wichtigen Bestandteil der legalen, medizinischen Cannabisindustrie wird. Es bedarf jedoch noch weiterer Innovationen, um die beste Form des Verzehrs im Hinblick auf die Reinheit und sogar die Verteilung von Cannabinoiden zu finden. Die Patienten profitieren am meisten von diesem Produkt, da es höchstens 20 Minuten dauert, bis die gewünschte Wirkung beim Konsumenten eintritt. Das Erstaunlichste an diesem Produkt ist die Tatsache, dass es dem Nutzer die Kontrolle darüber gibt, wie high er werden möchte. Wenn Du es hasst, Gras zu rauchen und dieses Produkt noch nicht ausprobiert hast, dann hast Du etwas verpasst!

Der Artikel „Cannabis-Pulver ist auf dem Vormarsch!“ von Mark Ricketts ist am 23. Dezember 2021 erschienen

Bilder: Pixabay

Hanfseite

Hanfseite