Cannabis Edibles einfach selber machen mit Do Ya Own

Cannabis Edibles einfach selber machen mit Do Ya Own

Do-Ya-Own 2.0: schneller, einfacher, besser!

Ihr erinnert euch sicher noch an die CannaLean Sets von Do-Ya-Own CannaGoods, mit denen man sich ganz einfach und bequem viele Arten an Cannabis Edibles selber herstellen kann? Falls nicht, solltet ihr euch die Sets unbedingt mal angucken!

Cannabis Edibles
Wax und Dabs ganz einfach selber herstellen

Für die meisten von euch sollte Do-Ya-Own allerdings ein Begriff sein. Aber egal, ob ihr die praktischen Sets von Do-Ya-Own kennt oder nicht, es gibt interessante Neuigkeiten rund ums Thema Cannabis Edibles, der gesunden Konsumart von Hanf.

Zum einen wurde die Produktpallette stark erweitert, wodurch ihr neben dem CannaLean nun auch Herstellungssets für Cannabis Edibles wie Müsli-Riegel mit echten American-Cornflakes, funktionellen Cannabis-Kapseln, Bonbons und Lollis, Honig, Wax bzw. Dabs, und leckere Sour- und Nerdgummies bei Do-Ya-Own im Sortiment findet.

Außerdem haben die CannaLean und die CannaBons Sets ein unglaublich effektives Upgrade erhalten, wodurch ihr euren Sirup oder eure Hardcandys nun innerhalb von wenigen Stunden in Laden-Qualität herstellen könnt. Trotz dieser kurzen Herstellungszeit schafft ihr es mit den Sets alle Wirkstoffe aus eurem Cannabis zu lösen und diese sehr einfach in leckere Bonbons, Lollis oder Getränke zu mischen.

Was brauche ich, um leckere Cannabis Edibles herzustellen?

Neben den Sets benötigt ihr nur noch haushaltsübliche Materialien und Zutaten wie eine Mikrowelle oder einen Ofen/Herd und etwas Wasser. Alle anderen nicht haushaltsüblichen Zutaten und Materialien findet ihr zusammen mit perfekt abgestimmten Step-by-Step Anleitungen in den jeweiligen Sets. Dazu benötigt ihr aber natürlich noch euer eigenes Cannabis, damit die Sets legal bleiben.

Ist die Herstellung kompliziert?

Nicht komplizierter als eine Backmischung von Dr.Oetker.

Die Materialien und Zutaten in den Sets sind fertig portioniert und so gewählt, dass man alles in den Sets ohne lästiges Abmessen, Abwiegen oder Ähnlichem verarbeiten kann. Ihr müsst also lediglich die Step-by-Step Anleitung befolgen und könnt dabei nichts falsch machen.

Es ist also durch die Sets möglich ohne weiteres Koch- oder Cannabis Know-how, qualitativ hochwertige Cannabis Edibles in eurer eigenen Küche zu produzieren.

Braucht man die Sets wirklich?

Cannabis Edibles
Unauffällig konsumieren mit selbstgemachten Bonbons

Ihr würdet vermutlich überleben ohne ein Do-Ya-Own Set zu kaufen. Auch halbwegs wirksame Brownies herzustellen, würdet ihr vermutlich ohne Do-Ya-Own hinbekommen. Wenn ihr eure selbstgemachten Edibles allerdings auf ein ganz neues Level bringen möchtet und extravagante Süßigkeiten oder Getränke wie CannaCocktails herstellen wollt, werdet ihr an einem Edible Herstellungsset von Do-Ya-Own nur schwer vorbeikommen.

Das gängigen Probleme beim Kochen und Backen mit Cannabis sind, die Wirkstoffe richtig zu aktivieren, diese nicht zu verbrennen und auch alle wichtigen Wirkstoffe mit einer hohen Bioverfügbarkeit im Endprodukt zu haben. Bei der Verarbeitung von Cannabis ohne Know-how geht also in der Regel viel Cannabis verloren.

Till Kasch, der Gründer von Do-Ya-Own hat das bereits für euch übernommen und so viel Cannabis bei seinen unzähligen Tests verarbeitet, womit der standard- „Kiffer“ vermutlich über ein halbes Jahr auskommen würde. Damit ihr das nicht auch tun müsst, hat er seine Sets entwickelt. Wer es also direkt richtig machen möchte, sollte auf jeden Fall auf ein Do-Ya-Own Set zurückgreifen.

Wie ist Do-Ya-Own entstanden?

Cannabis Edibles
Do-Ya-Own macht es einfach Cannabis Edibles herzustellen

Do-Ya-Own ist so zusagen aus der eigenen Not heraus entstanden. Till ist Cannabis-Patient und fand es aus verschiedenen Gründen häufig unangenehm, sein Cannabis rauchen bzw. inhalieren zu müssen. Zum einen war die reibungslose Wirkstoffaufnahme im Alltag dadurch oft nicht gegeben, weil nicht überall geraucht werden darf und durchgehend komische Blicke und Kommentare kommen, wenn man sein Cannabis in der Öffentlichkeit raucht.

Dazu kommt die Wirkungsdauer. Nach einem Joint hat er ca. 4-5 Stunden einen medizinischen Effekt. Das bedeutet allerdings, dass eine ganze Nacht durchschlafen nur schwer möglich war. Bei oral eingenommenem Cannabis hält die Wirkung bis zu 12 Stunden an, wodurch Till dann nicht mitten in der Nacht verdampfen muss, um weiterhin ruhig schlafen zu können.

Nachdem er dann seinen ersten perfekten CannaLean nach unzähligen Tests und monatelangem herumprobieren in der Hand hatte, war ihm schnell klar, dass er sein eigenes Rezept an die Leute heranbringen muss, die die gleichen Probleme haben.

Ein einfaches YouTube Tutorial hätte nicht funktioniert, da einige Zutaten und Materialien benötigt werden, die man in der Regel nur selten zuhause hat. Also war schnell klar, dass es ein DIY-Set für Cannabisprodukte werden soll. Somit wurden die Herstellungssets von Do-Ya-Own geboren.

Wer steckt hinter Do-Ya-Own?

Cannabis Edibles

Do-Ya-Own ist ein 1 Mann + Verlobte Unternehmen. Das bedeutet, dass Till Kasch alles nur mit der Hilfe seiner Verlobten macht. Durch einen Badeunfall im Jahre 2009 ist der damals 15-Jährige querschnittgelähmt und sitzt im Rollstuhl. Durch die Nebenfolgen der Querschnittlähmung profitiert Till stark durch Cannabis und ist seit 2017 offizieller Cannabispatient.

Durch die Behandlung mit Cannabis wurde er wieder richtig arbeitsfähig und konnte Do-Ya-Own sowie ein eigenes kleines Internetmarketing-Unternehmen gründen. Dadurch ist er in der Lage von zuhause aus und ohne Einschränkungen arbeiten zu können.

Seine Verlobte und Till haben sich die Arbeit so aufgeteilt, dass er die PC-Arbeit erledigt und sich um den Internet-Auftritt kümmert, während seine Verlobte die Pakete packt und verschickt.

Wie geht es weiter mit Do-Ya-Own? Was ist geplant?

Till ist davon überzeugt, dass er es mit seinem Unternehmen noch weit bringen wird. Er erhält viele positive Resonanzen und ist stolz, wie vielen Menschen er bereits mit seinen Sets geholfen hat. Vor allem alte Menschen profitieren oft stark durch Cannabis und somit auch durch die Do-Ya-Own Sets, denn Cannabis Verarbeitungs-know-how ist bei älteren Menschen in der Regel nicht vorhanden und für Nichtraucher ist weder das Rauchen noch das Vapen sehr angenehm.

Cannabis Edibles
CannaLean für leckere infused Drinks

Wenn sie ihre Medizin also rauchfrei einnehmen möchten, wissen die Patienten häufig nicht weiter.

Klar gibt es in der Apotheke auch fertige Präparate und diese werden glücklicherweise auch immer besser und individueller, aber häufig sind diese Produkte viel teurer und vor allem bei Privatrezepten kaum bis gar nicht zu bezahlen. Die größte Menge THC, vor allem im Preisleistungsverhältnis, erhält man durch die unverarbeiteten Blüten und genau diese kann man mit den Sets nicht nur in langweilige Medizin, sondern in leckere Süßigkeiten, Getränke und andere Produkte verwandeln.
Warum also nicht mal ein Gummibärchen statt einer Pille vor dem Frühstück?

In Zukunft wird noch sehr viel kommen sagt Till. Es ist eine große Umstrukturierung geplant, die in den nächsten Monaten einige Neuigkeiten bereithalten wird. Um direkt mit dabei zu sein, könnt ihr der offiziellen Discord Cannabis Community beitreten. Dort könnt ihr Kontakte aufbauen und findet viele Informationen Rund um Cannabis und die Verarbeitung von Cannabis.
Dazu gibt es wöchentliche Giveaways und weitere exklusive Angebote und Rabatte in der Discord Community.

Außerdem solltet ihr Do-Ya-Own bei Instagram folgen, um nichts zu verpassen. Aktuell läuft zum Beispiel ein tolles Gewinnspiel von Do-Ya-Own und der Hanfseite. Dort könnt ihr eins von 5 Sets gewinnen. Dafür müsst ihr lediglich das Giveaway in eurer Story teilen und @doyaown zusammen mit der @hanfseite.de verlinken. Dazu müsst ihr uns in einem Kommentar unter dem Post mitteilen, welches Set ihr unbedingt mal ausprobieren möchtet.

Der Artikel „Cannabis Edibles einfach selber machen mit Do Ya Own“ ist am 14.6.2022 erschienen.

Hanfseite

Hanfseite