Veganes CBD

Veganes CBD

Veganes CBD: Was es zu beachten gibt

Veganes CBD - Tiere sind für manche Menschen nicht zum Essen da!
Veganes CBD tut auch dem Tier gut

Uns ist aufgefallen das die meisten Hersteller von veganen CBD-Produkten dazu neigen, insgesamt hochwertigere Inhaltsstoffe zu verwenden, anders als die oft künstlichen Inhaltsstoffe, die in vielen billigen CBD-Produkten enthalten sind.

Der Veganismus breitet sich weltweit immer mehr aus, besonders unter den umweltbewussten und tierliebenden jungen Menschen im „Westen“, oder der sogenannten „1. Welt“, wo der Fleischkonsum sehr hoch ist, anders als in Asien oder Afrika, wo man traditionell mehr Gemüse und Getreide ist. Erhebungen zufolge gab es allein im Jahr 2020 einen Anstieg von 40 %, wobei es schwer ist, die genaue Zahl zu ermitteln.

Es handelt sich nicht nur um eine Modeerscheinung; Veganismus ist mehr als eine pflanzliche Ernährung, denn immer mehr Menschen erkennen den Wert eines vollständigen Verzichts auf alle Formen von Tierprodukten in ihrem Lebensstil. Ob aus Gründen des Umweltschutzes, der Gesundheit oder für die Tiere – es gibt keinen Zweifel, dass eine vegane Lebensweise gewisse Vorteile mit sich bringt.

Hanf enthält von Natur aus veganes CBD

Veganes CBD
Veganes CBD: Veganer möchten keine Tierprodukte im Essen haben

Cannabidiol (CBD) ist einer der beiden Haupt-Inhaltsstoffe der Cannabispflanze. Die andere ist Tetrahydrocannabinol (THC), das für seine psychoaktive Wirkung und seinen therapeutischen Nutzen bekannt ist. CBD hingegen macht nicht high, sondern hat seine eigenen gesundheitlichen Vorteile, insbesondere bei Angstzuständen, Stressabbau, Krampfanfällen, Schlafstörungen, Schmerzen und Beschwerden. CBD kann in einer Vielzahl von Formen eingenommen werden: Es kann verdampft, als Lebensmittel oder in Form von Edibles wie Gummibärchen konsumiert werden, oder in Form von Kapseln und vielem mehr. Aber einige Veganer fragen sich wahrscheinlich, ob CBD vegan ist.

CBD ist an sich vegan, da es aus der Hanfpflanze gewonnen wird, die reich an Aminosäuren ist. Veganer können von einer Reihe gesundheitlicher Vorteile profitieren, wenn sie vegane CBD-Produkte konsumieren, denn sie können helfen, die Energie zu steigern, die Gehirnfunktion zu verbessern, zum allgemeinen emotionalen und geistigen Wohlbefinden beizutragen, den Stoffwechsel zu unterstützen und vieles mehr. Darüber hinaus ist es auch reich an Antioxidantien.

Was gehört nicht in veganes CBD

Allerdings sind nicht alle auf dem Markt befindlichen CBD-Produkte vegan. Die Umstellung auf eine pflanzliche Ernährung bedeutet, dass man alle Formen von tierischen Nebenprodukten meidet, einschließlich Kosmetika, Nahrungsergänzungsmittel und Lebensmittel selbst. Für die Herstellung von CBD-Produkten gelten die gleichen Regeln. Es gibt zum Beispiel viele CBD-Esswaren, die mit nicht-veganen Zutaten wie Milch oder Honig sowie Aromastoffen hergestellt werden. Es lohnt sich also, gezielt nach veganen CBD-Produkten Ausschau zu halten, die besser für Sie und die Umwelt sind und die auch besser zu Ihrem eigenen Lebensstil passen.

Veganes CBD: CBD aus der Hanfpflanze ist rein Vegan
Veganes CBD: CBD aus der Hanfpflanze ist rein Vegan

Es ist auch gut zu wissen, dass seriöse Hersteller von veganen CBD-Produkten dazu neigen, insgesamt hochwertigere Inhaltsstoffe zu verwenden als die künstlichen Inhaltsstoffe, die in den meisten billigen CBD-Produkten zu finden sind.

Gelatine, ist die wichtigste nicht-vegane Zutat, die in vielen CBD-Produkten verwendet wird. Diese häufig verwendete Zutat soll Lebensmitteln und Kosmetika Textur und Körper verleihen und wird aus Kollagen gewonnen, das wiederum aus tierischen Körperteilen gewonnen wird. Gelatine wird nicht nur bei der Herstellung von CBD-Produkten wie der Beschichtung von Kapseln, CBD-Gummis und topischen Produkten verwendet.

Bienenwachs ist ein weiterer gängiger Inhaltsstoff in vielen CBD-Produkten, der nicht vegan ist. Dieses natürliche Wachs wird von Honigbienen hergestellt und in zahlreichen Produkten und Kosmetika verwendet. Bienenwachs dient dazu, Flüssigkeit und Öl zu homogenisieren, damit das Endprodukt eine cremige Konsistenz erhält. Es wird auch dafür angepriesen, die Feuchtigkeit in der Haut zu versiegeln, da es eine Barriere bildet, die Reizstoffe und Schadstoffe ausschließt, weshalb es in vielen Topicals verwendet wird.

Hinzu kommt, dass CBD in der Kosmetikindustrie kein regulierter Inhaltsstoff ist. Daher kann es sein, dass einige von ihnen an Tieren getestet wurden, obwohl sie vegane Inhaltsstoffe enthalten. Sie können den Kauf und die Verwendung von CBD-Kosmetika, die an Tieren getestet wurden, vermeiden, indem Sie nach Vegan-Symbolen Ausschau halten oder vor dem Kauf eigene Nachforschungen über den Hersteller anstellen, um die Qualität eines Produkts und einer Marke sicherzustellen.

Veganes CBD für einen gesunden veganen Lebensstil

Da es so viele Möglichkeiten gibt, CBD zu konsumieren, gibt es für Veganer genügend Optionen, es in ihren Lebensstil zu integrieren. Die orale Einnahme von CBD, z. B. in Form von veganen Kapseln und Esswaren, ist eine gute Möglichkeit, um sicherzustellen, dass Vitamine und zusätzliche Nährstoffe in die Ernährung aufgenommen werden.

Veganes CBD: Gemüse & Obst sieht nicht nur gut aus, es schmeckt auch gut
Veganes CBD: Gemüse & Obst sieht nicht nur gut aus, es schmeckt auch gut

CBD-Tinkturen sind eine beliebte Art, CBD zu konsumieren. Dabei handelt es sich um kleine Flaschen, die mit einem Tropfer oder in manchen Fällen mit einem Sprühkopf ausgestattet sind. Es gibt viele Geschmacksrichtungen und unterschiedliche Potenzen, mit denen Sie experimentieren können.

CBD-Kapseln sind eine weitere bequeme Möglichkeit, um sicherzustellen, dass Sie jedes Mal eine spezifische und genaue Dosis erhalten, aber achten Sie auf Gelatine und vermeiden Sie diese. Entscheiden Sie sich stattdessen für vegane Kapseln, die mit Inulin hergestellt werden.

Sie können CBD-Öl auch Ihren veganen Speisen und Getränken beimischen, also so ziemlich allem, was Sie essen und trinken möchten. CBD kann komplexen Gerichten zugesetzt werden, sogar Brownies und anderen Backwaren. Denken Sie nur daran, dass CBD sehr empfindlich auf hohe Temperaturen reagiert, also vermeiden Sie es, es in Rezepten zu verwenden, die dies erfordern, wie z. B. frittierte Speisen.

Der Artikel „Veganes CBD“ ist am 20. Januar 2022 erschienen.

Bilder: Tampe-Media, Pixabay

Hanfseite

Hanfseite