Kräuter und Cannabis:

Kräuter und Cannabis:

Durch Kräuter und Cannabis das Rauchvergnügen steigern

Seit Anbeginn der Zeit nutzen die Menschen Pflanzen und Kräuter, um ihre Lebensqualität zu verbessern. Gleich ob diese gegessen, getrunken oder anders konsumiert werden, dienten Kräuter und Cannabis der Ernährung, der Gesundheit und dem Vergnügen an ihrer Wirkung oder Duft.

Genau wie Cannabis haben verschiedene Kräuter jeweils ihre eigenen Geschmacksprofile, unterschiedliche Düfte und heilende Eigenschaften, die Ihre Stimmung heben, Ihnen etwas Energie geben oder Ihnen helfen, sich zu konzentrieren, Schmerzen zu lindern oder Stress abzubauen.

Die Kombination von Kräutern und Cannabis zu einer maßgeschneiderten Kräutermischung gibt Ihnen die Möglichkeit, zusätzliche heilende Verbindungen in Ihren Konsum einzubringen, ohne den Rausch auszulassen.

Es gibt auch keinen richtigen oder falschen Weg, eine Kräutermischung herzustellen und zu genießen. Sie können auf die von Ihnen bevorzugte Art und Weise geraucht werden, sei es gerollt als Joint, in einer Pfeife, in einer Bong oder als Vape.

Sie können natürlich jedes beliebige Kraut wählen und es mit jeder beliebigen Cannabis-Sorte kombinieren, aber es ist durchaus sinnvoll, Sorten und Kräuter auf der Grundlage von Terpenen, Aromen oder Wirkungen zu kombinieren.

Sie müssen nur sicherstellen, dass die Kräuter, die Sie auswählen, auch sicher inhaliert werden kann. Es sollte Ihnen wichtig sein, die qualitativ hochwertigste (vorzugsweise biologische) Qualität zu erhalten, die verfügbar ist.

Jedes Kraut kann in jedem gewünschten Verhältnis benutzt werden (mit viel Cannabis oder mit 2-3 verschiedenen Kräutern). Es ist aber am Besten, alles vor dem Rauchen gleichmäßig zu vermischen, um so nicht nur den besten Geschmack zu erhalten, sondern auch, um einen gleichmäßigen Brand zu erreichen.

Natürlich ist diese Empfehlung nur für Patienten gedacht, die legal Cannabis vom Arzt verschrieben bekommen, so wie der Autor dieser Zeilen.
Wenn man mehrmals täglich Cannabis konsumieren muss, ist es keine schlechte Idee das auch mal mit Kräuter zu probieren.

Lavendel & Kamille

5 Kräuter die gut zu Cannabis passen
Kräuter und Cannabis: Lavendel
Kräuter und Cannabis:
Kräuter und Cannabis: Kamille

Wenn Sie sich zu aufgewüllt fühlen, um schlafen zu gehen, können diese beiden Kräuter das Nervensystem beruhigen und Ihren Körper zur Ruhe bringen. Lavendel enthält ein Terpen namens Linalool, das für seine beruhigenden Eigenschaften bekannt ist, die Stress, Ängste und Depressionsgefühle reduzieren können.

Versuchen Sie, diese Mischung mit einer Indica zu kombinieren, um die Terpene der Kräuter zu ergänzen und Ihnen zu einer tieferen Entspannung zu verhelfen. Viele Indicas enthalten Myceren, das sehr gut runterfährt.

Pfefferminze & Weißer Salbei

5 Kräuter die gut zu Cannabis passen
Kräuter und Cannabis: weißer Salbei
5 Kräuter die gut zu Cannabis passen
Kräuter und Cannabis: Pfefferminze

Diese erfrischende Mischung würde sich gut mit einer energetisierenden Sativa vertragen, um die stimmungsaufhellende Wirkung von Pfefferminze und Salbei zu verstärken. Beide Kräuter können dazu beitragen, Verdauungsprobleme wie Magenschmerzen oder Blähungen sowie Atemwegsprobleme wie Stauungen zu verbessern.

Es ist auch bekannt, dass Salbei die Gedächtnisfunktion verbessert, so dass Sie sich während eines Tages vielleicht besser konzentrieren können.

Rose & Jasminblüte

5 Kräuter die gut zu Cannabis passen
Kräuter und Cannabis: Rosen
5 Kräuter die gut zu Cannabis passen
Kräuter und Cannabis: Jasmin

Fans von Sorten, die blumig riechen und schmecken, werden feststellen, dass diese beiden Blumen gut zu der Sorte ihrer Wahl passen. Jasmin hat eine leichte, angenehme Essenz, die die Rosen ergänzt, die Geraniol enthalten, das bekanntermaßen ein natürliches Antioxidans mit krebs- und tumorhemmenden Eigenschaften ist. Finden Sie eine fruchtige oder beerenartige Sorte, die gut zu dem süßen Geschmacksprofil passt.

Blauer Lotus & Damiana

Kräuter und Cannabis:
Kräuter und Cannabis: blauer Lotus
Kräuter und Cannabis:
Kräuter und Cannabis: Damiana

Damiana gilt als natürliches Aphrodisiakum, das hilft, die Erregung zu steigern, während die blaue Lotusblume oft einer angenehmen Verträumtheit zugeschrieben wird, bei der man sich tief entspannt fühlt. Beide Kräuter sind dafür bekannt, dass sie beruhigende, sedierende Eigenschaften haben, die eine sehr milde Euphorie hervorrufen und gut mit einem Hybridstamm funktionieren würden, der einen ausgewogenen Buzz bietet.

Einige Menschen berichten, dass sie nach dem Rauchen von Blauem Lotus lebhafte Träume haben.

Eukalyptus und Königskerze

Kräuter und Cannabis:
Kräuter und Cannabis: Eukalyptus
Kräuter und Cannabis:
Kräuter und Cannabis: Königskerze

Auch wenn Rauchen manchmal das Letzte ist, was Sie tun möchten, wenn Sie überlastet sind und sich nicht wohl fühlen, kann diese Kombination bei Atembeschwerden helfen und das so genannte „Abhusten“ als schleimlösendes Mittel fördern.

Eukalyptus enthält ein Terpen namens Eukalyptol, das entzündungshemmende, krampflösende und antimykotische Eigenschaften hat, sowie Myrcen, das antibiotisch, antimutagen und ein wirksames Muskelrelaxans ist. Verwenden Sie diese Mischung, wenn Sie ein starkes Lungenreinigungsmittel benötigen.

Schreiben Sie uns, welche Kräuter Sie schon probiert haben und welche Ihnen besonders gefallen haben.

Der Artikel „5 Kräuter die gut zu Cannabis passen“ ist am 22. November 2020 erschienen.

Weitere interessante Berichte aus dem Bereich „Medizin-CBD“:
5 Gründe warum Cannabis sicherer ist als Alkohol
CBD als Lifestyle – Was ist erlaubt und was nicht?
CBD hilft bei übermäßigem Cannabiskonsum
CBD für Tiere: Ein tieferer Einblick
Wechselwirkungen und Unverträglichkeiten mit 9 wichtigen Medikamenten
Cannabis für Tiere?
Helfen CBD und THC bei Migräne?

Bilder: Pixabay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.