Hilft CBD gegen Menstruationsbeschwerden?

Hilft CBD gegen Menstruationsbeschwerden?

Cannabidiol Tropfen werden viele verschiedene Wirkungen nachgesagt. Insbesondere bei Schmerzen soll das CBD Öl ein hervorragender Helfer sein. Doch wie sieht es aus, wenn es sich um Menstruationsbeschwerden handelt, die ja teilweise sehr unterschiedlich ausfallen können? Wir haben uns verschiedene Studien angeschaut und möchten hier Licht ins Dunkel bringen und erklären, ob CBD Öl gegen Menstruationsbeschwerden hilfreich eingesetzt werden kann.

Was genau sind Menstruationsbeschwerden? 

Menstruationsbeschwerden sind verschiedene Symptome, die vor oder während der Menstruation auftreten können. Am meisten verbreitet sind das prämenstruelle Syndrom (PMS) und Schmerzen während der Regel (Dysmenorrhoe). Dennoch können Menstruationsbeschwerden sehr unterschiedlich sein. Menstruationsbeschwerden müssen auch nicht zwangsläufig jeden Monat auftreten, sondern können auch nur alle paar Monate vorkommen.

Unter Menstruationsbeschwerden fallen zum Beispiel auch Depressionen und Stimmungsschwankungen, Spannen und Anschwellen oder auch Druckschmerz der Brüste, Unterleibsschmerzen, die permanent oder krampfartig sein können, Übelkeit, Kopfschmerzen und Migräne sowie Rückenschmerzen. Es gibt noch viele weitere Symptome, die bei jeder Frau sehr unterschiedlich sein können. Dabei ist es möglich, dass alle Symptome gleichzeitig oder auch nur vereinzelt auftreten können.

Gleichzeitig kann es aber auch zu Heißhungerattacken kommen und Frauen, die damit sonst keine Probleme haben, verschlingen regelrecht Schokolade und Süßigkeiten. Bei anderen hingegen kommt es zu Appetitverlust und sie können während der ersten beiden Tage der Periode kaum etwas essen. Wie man sehen kann, ist es also sehr verschieden und tatsächlich gibt es auch Frauen, die keinerlei Beschwerden aufweisen.

Kann CBD Öl gegen Menstruationsbeschwerden helfen?

Diese Frage kann ganz klar mit einem „Ja“ beantwortet werden und hat gleich mehrere Gründe. Cannabidiol ist ein wahrer Allrounder, da der Wirkstoff bei vielen Beschwerden eingesetzt werden kann und diese reduziert.

CBD bei Stimmungsschwankungen und Depressionen

CBD Öl ist, wie erwähnt, sehr vielseitig einsetzbar. Dabei wurde in wissenschaftlichen Untersuchungen festgestellt, dass CBD Extrakt eine sehr gute Wirkung auf die Psyche und somit auf die Stimmung [1] hat. Dies wurde in verschiedenen Studien und wissenschaftlichen Untersuchungen belegt. Somit können Stimmungsschwankungen und Depressionen deutlich verringert werden und der Wohlfühlfaktor steigt.

CBD Öl bei Unterleibskrämpfen und Schmerzen

Gleichzeitig hat CBD Extrakt aber auch den Vorteil, dass es eine krampflösende und schmerzstillende Wirkung hat. Dies bedeutet, dass Unterleibskrämpfe und Schmerzen ebenfalls minimiert werden können [2]. Infolgedessen müssen die Frauen nicht den ganzen Tag mit Bettflasche auf dem Bauch auf dem Sofa liegen, sondern können sich bewegen. Denn gerade die Bewegung kann ebenfalls dazu beitragen, dass Unterleibskrämpfe gelindert werden können.

Durch die schmerzstillende Wirkung kann aber auch Frauen geholfen werden, die an Kopfschmerzen und Migräne während der Menstruation leiden. Denn auch hier kann das hochwirksame CBD Öl die Migräne deutlich lindern [3] und Kopfschmerzen verbannen.

CBD Öl gegen Heißhunger

Viele Frauen kennen das Problem. Sie achten auf ihre Ernährung und möchten sich so gesund wie möglich ernähren und dann kommt die Periode. Einige Tage vor und während der Periode hat Frau dann kaum noch einen Willen und stopft praktisch alles Süße – meist Schokolade – in sich hinein. Die gesunde Ernährung ist dahin und das schlechte Gewissen macht sich breit. Obwohl das nicht verwerflich ist, denn jeder darf sich schließlich mal etwas gönnen, kann Cannabidiol Öl dabei helfen, die Fressattacken etwas zu unterdrücken.

Auch wenn die CBD Tropfen kein Wundermittel sind und die Heißhungerattacken nicht vollständig verhindert werden können, helfen Sie doch dabei, sich zügeln zu können. Zumindest ein wenig. Aber man muss eben auch dazu sagen, dass Schokolade glücklich macht und die perfekte Nervennahrung ist. Um aber nicht immer ein super schlechtes Gewissen zu haben, kann CBD Öl dabei helfen, die Heißhungerattacken unter Kontrolle zu halten, sodass man nicht ständig ins Süßigkeitenregal greifen muss.

CBD Öl gegen Schlafstörungen während der Menstruation

Durch die verschiedenen Symptome wie Stimmungsschwankungen und Schmerzen haben Frauen vor und während der Periode oftmals Schlafstörungen. Entweder können sie nur schlecht einschlafen oder sie werden mitten in der Nacht wach und kommen nicht mehr in den Schlaf. Cannabidiol Tropfen können hier eine gute Alternative sein, um in den Nächten entspannt zu schlafen. Da CBD den Schlaf positiv beeinflussen kann, sind die Tropfen sehr gut gegen Schlafstörungen geeignet [4]. Auch in verschiedenen wissenschaftlichen Untersuchungen konnte dies belegt werden.

Dosierung von CBD Öl gegen Menstruationsbeschwerden

Die Dosierung von CBD Öl gegen Menstruationsbeschwerden ist sehr einfach. Es ist vollkommen ausreichend, morgens und abends jeweils 2 Tropfen CBD Öl unter die Zunge zu tropfen. Damit müssten die Beschwerden in der Regel besser werden. Sollte Migräne auftreten, können auch drei Tropfen eingenommen werden. Allerdings sollte jeder daran denken, dass CBD eher geringer dosiert wird, da eine hohe Dosierung nicht unbedingt besser hilft. Bei Cannabidiol liegt die beste Wirkung in einer geringen Dosierung, wie ebenfalls schon in wissenschaftlichen Untersuchungen herausgefunden wurde. Daher lieber weniger als mehr.

Zudem haben die CBD Tropfen bei regelmäßiger Einnahme auch den Effekt, dass das Immunsystem gestärkt wird. Entzündungen im Körper werden ebenfalls gehemmt und auch die Stressgrenze wird erhöht. Somit hat CBD Öl viele positive Wirkungen auf den Körper. Doch gerade bei Beschwerden vor und während der Menstruation kann CBD Öl ein wichtiger Helfer sein.

Des Weiteren haben die Tropfen den Vorteil, dass Schmerzmittel drastisch reduziert werden können und die betroffene Patientin auch nicht mehr auf Schlafmittel zurückgreifen muss. Gleichzeitig sind die Schmerzen und Krämpfe deutlich geringer, sodass die Lebensqualität steigt und Betroffene mit sehr starken Symptomen auch wieder am Leben teilnehmen können und nicht den ganzen Tag im Bett oder auf der Couch verbringen müssen.

Quellen:

[1] García-Gutiérrez MS, Navarrete F, Gasparyan A, Austrich-Olivares A, Sala F, Manzanares J. Cannabidiol: A Potential New Alternative for the Treatment of Anxiety, Depression, and Psychotic Disorders. Biomolecules. 2020 Nov 19;10(11):1575. doi: 10.3390/biom10111575. PMID: 33228239; PMCID: PMC7699613.

[2] Mlost J, Bryk M, Starowicz K. Cannabidiol for Pain Treatment: Focus on Pharmacology and Mechanism of Action. Int J Mol Sci. 2020 Nov 23;21(22):8870. doi: 10.3390/ijms21228870. PMID: 33238607; PMCID: PMC7700528.

[3] Lo Castro F, Baraldi C, Pellesi L, Guerzoni S. Clinical Evidence of Cannabinoids in Migraine: A Narrative Review. J Clin Med. 2022 Mar 8;11(6):1479. doi: 10.3390/jcm11061479. PMID: 35329806; PMCID: PMC8949974.

[4] Shannon S, Lewis N, Lee H, Hughes S. Cannabidiol in Anxiety and Sleep: A Large Case Series. Perm J. 2019;23:18-041. doi: 10.7812/TPP/18-041. PMID: 30624194; PMCID: PMC6326553.

Hanfseite

Hanfseite