Indoor Growing und Belüftung: worauf kommt es an?

Wächst Deine Pflanze draußen, wird die Belüftung automatisch gewährleistet und kann auch nicht beeinflusst werden. Wächst Deine Pflanze in einem geschlossenen oder sogar luftdichten Raum, dann sieht es ganz anders aus. Hier ist Deine Pflanze sehr stark darauf angewiesen, dass Du für ein gutes Klima sorgst.

Bitte beachte zunächst den entsprechenden Abschnitt im Bereich Growing Grundlagen: Luft und Klima: die 3 wichtigsten Punkte

Nachdem Du über die 3 wichtigsten Punkte beim Thema Belüftung Bescheid weißt, zeigen wir Dir jetzt, worauf es beim Indoor Growing ankommt.

Beim Anbau in geschlossenen oder luftdichten Räumen musst Du unbedingt für eine ausreichende Frischluft-Zufuhr sorgen. Eine passive Frischluft-Zufuhr (offenes Fenster) kann ausreichend sein. Aktive Frischluft-Zufuhr ermöglicht Dir aber die volle Kontrolle über Dein Raumklima und ermöglicht bestmögliche Resultate. Beim Anbau in Growboxen oder Schränken ist eine Belüftung absolut notwendig.

Wichtig: Frische Luft muss zugeführt werden und verbrauchte Luft muss abgeführt werden. Die Belüftung erfüllt dann zwei Aufgaben: Frischluft-Zufuhr und Vermeidung von Schimmel.

Belüftungs-Komplettset mit 160er Flansch

Belüftungs-Komplettset mit 160er Flansch

Folgende Komponenten machen eine vollwertige Belüftung aus:

  1. Ventilator zum Absaugen der verbrauchten Luft.
  2. Rohre oder Flexschläuche für die Verbindungen, Schlauch-Schellen als Verbinder
  3. ein Aktivkohlefilter (AKF), welcher Gerüche, schädliche Erreger und Keime herausfiltert

Die Komponenten für eine Belüftungsanlage bekommst Du ganz einfach als Komplettsets. Damit fährst Du bei Deinen ersten Growprojekten auf jeden Fall gut. Als fortgeschrittener Grower wirst Du sicher über ausgefeiltere Lösungen nachdenken und Dir Deine Komponenten selbst zusammenstellen wollen:

  • Ventilator zum Ansaugen der Frischluft. Eine automatisch gesteuerte Belüftungsanlage mit 2 Ventilatoren misst permanent den Luftdruck in Deiner Growbox und sorgt für einen permanenten leichten Unterdruck. Hierdurch ist gewährleistet, dass jegliche Abluft nur über den von Dir vorgegebenen Weg abfließt und keine unerwünschten Gerüche entweichen.
  • Weiterhin kann ein Schalldämpfer eingesetzt werden, um unerwünschte Lärmentwicklung der Ventilatoren zu unterdrücken.

Die Luft-Temperatur künstlich zu regulieren (aktives Heizen oder Kühlen) ist natürlich möglich, kostet aber sehr viel Energie und ist daher eher unüblich. Aus diesem Grund gehen wir an dieser Stelle nicht weiter darauf ein.

Umluft-Ventis: eins der wichtigsten Werkzeuge beim Growing!

Umluft-Ventis: eins der wichtigsten Werkzeuge beim Growing!

Natürlich gilt beim Indoor Growing genau das Gleiche, was schon bei den Growing Grundlagen zu diesem Thema geschrieben wurde. Ein Umluft-Venti ist ein absolutes Muss!

Einer der häufigsten Fehler beim Indoor Growing ist, dass zu spät oder womöglich gar nicht mit einem Umluft-Venti gearbeitet wird. Dabei ist ein Umluft-Ventilator heute sowieso so gut wie in jedem Haushalt schon vorhanden und von allen Komponenten, die Du für ein erfolgreiches Indoor Grow-Projekt benötigst, eine der einfachsten und billigsten.

Tipp: Nutze den Stromkostenrechner für Hanfpflanzen auf unserer Seite, um den Energiebedarf Deiner Komponenten vorab abzuschätzen.Indoor Growing Stromkostenrechner

 

Leave a Comment

+ 48 = 55

Zur Werkzeugleiste springen