Das kleine Buch vom Cannabis

Das kleine Buch vom Cannabis

Das kleine Buch vom Cannabis von Janika Takats

Das kleine Buch vom Cannabis ist seit 2 Wochen am Markt erhältlich. Noch ein Buch über Cannabis wo es doch schon so viele gibt? Ja, Aufklärung ist leider immer noch notwendig, wie wir alle täglich hören und erleben. Und Janika Takats ist auch nicht Irgendwer, war sie doch ein paar Jahre lang die Chefredakteurin von Sense-Media’s Infused-Magazin, und davor auch vom Hanf-Journal, sowie freie Mitarbeiterin bei Tampe-Media/Hanfseite….

CBD-Öl in der Drogerie, Hanfsamen in der Rittersport Schokolade und Cannabisaktien in den Börsennachrichten sind ein eindeutiges Zeichen dafür, dass die Pflanze auf dem besten Weg ist, sich ihren Platz in der Mitte der Gesellschaft zurückzuerobern. Doch die jahrzehntelange Prohibition und die damit verbundenen Fehlinformationen haben ihre Spuren hinterlassen. Noch immer wissen die wenigsten Menschen wie viel Potenzial in Hanf steckt und was man damit alles machen kann.

Das kleine Buch vom Cannabis 2
Das kleine Buch vom Cannabis: Janika Takats

Umso erfreulicher, dass gerade ein Buch erschienen ist, das es sich zur Aufgabe gemacht hat, die breite Bevölkerung für die Pflanze zu begeistern. „Das kleine Buch vom Cannabis“, geschrieben von Janika Takats, ist am 08. März 2021 im Heyne Verlag erschienen. Das Buch ist als Taschenbuch oder E-Book überall erhältlich, wo es Bücher gibt.

Als eine der wenigen Neuerscheinungen deckt das Buch alle Bereiche ab, in denen die Cannabispflanze verwendet werden kann. Dabei geht die Autorin auch auf die geschichtliche Bedeutung der Pflanze ein und vermittelt Grundwissen zur Botanik. „Jetzt, wo das Thema Cannabis an Fahrt aufgenommen hat, erscheinen – erfreulicherweise – immer mehr Bücher darüber. Die meisten beschäftigen sich mit dem medizinischen Einsatz oder mit dem Anbau zu Hause. Mir war es wichtig ein Buch zu schreiben, welches Neulinge für das Thema begeistert und gleichzeitig wichtige Aufklärungsarbeit leistet.“, so die Autorin.

Besonders interessant für Patienten bzw. deren Angehörige ist das Kapitel „Medizin“ in dem Takats die möglichen Einsatzgebiete von Medizinalhanf vorstellt und darauf eingeht, unter welchen Voraussetzungen man ein Cannabisrezept vom Arzt bekommt.

Das kleine Buch vom Cannabis 2
Das kleine Buch vom Cannabis – Zamaldelica Auto

Ein weiterer Schwerpunkt des Buches liegt auf den Bereichen Gesundheit und Lifestyle. Hier wird dem Leser aufgezeigt, wie man durch die Inhaltsstoffe der Hanfsamen – legal und ohne Rausch – gesünder leben und dabei auch noch sein Äußeres pflegen kann. „Das kleine Buch vom Cannabis“ enthält viele nützliche Alltagstipps und einfache Rezepte, die man leicht zu Hause umsetzen kann.

Die Gesetzeslage zu Cannabis – ob nun im medizinischen, Wellness- oder Genussbereich – ist ein heiß diskutiertes Feld, welches für Konsumenten und Unternehmen einige Fallstricke bereithält. Um Endverbrauchern die Unsicherheit zu nehmen, erklärt die Autorin in den jeweiligen Bereichen die Rechtslage, detailliert und doch leicht verständlich.

Dem Bereich Nachhaltigkeit gibt „Das kleine Buch vom Cannabis“ ebenfalls Raum. Auch wenn die Autorin den Einsatz von Hanf als alternative Energiequelle eher kritisch betrachtet, so ist unumstritten, dass die Pflanze im Anbau und ihrer Verarbeitung wesentlich umweltfreundlicher ist als andere Pflanzen.

Auch wenn der Genusskonsum nur eine von vielen Anwendungsmöglichkeiten der Pflanze ist, darf er in einem Cannabisbuch natürlich nicht fehlen. Ob zur Beflügelung der Kreativität, zur Intensivierung des Sporttrainings oder zur Steigerung der sexuellen Lust, Cannabis wird seit Jahrhunderten, wenn nicht Jahrtausenden wegen seiner berauschenden Wirkung geschätzt. Dabei beschreibt Takats auch, wie die Risiken des Genusskonsums einzuschätzen sind und räumt mit hartnäckigen Vorurteilen, wie der Einstiegsdrogen-Theorie auf. „Natürlich nutzen viele Menschen Cannabis, weil sie den Rausch lieben. Doch die Cannabispflanze kann noch so viel mehr. Mein Ziel war es mit dem Buch zu zeigen, dass letztendlich jeder Mensch auf die eine oder andere Weise von der Verwendung der Pflanze profitieren kann.“

Das kleine Buch vom Cannabis 2
Das kleine Buch vom Cannabis

So ist Takats ein interessanter und an vielen Stellen verblüffender Rundumschlag gelungen, der das Thema frisch und leicht verständlich aufbereitet hat. Dabei liegt der Fokus klar auf den praktischen Anwendungsmöglichkeiten, die jeder von uns heute schon legal und frei verfügbar nutzen kann. „Ich denke, dass selbst eingefleischte Cannabisfans noch einige neue und spannende Fakten aus meinem Buch mitnehmen können. Ich selbst habe bei der Recherche noch unheimlich viel dazu gelernt. Noch wichtiger war es mir jedoch, Hanfenthusiasten ein seriöses und sachliches Buch an die Hand zu geben, mit dem sie ihre Eltern, Tanten, Onkels, Geschwister und Arbeitskollegen überzeugen können.“, berichtet die Autorin.

„Das kleine Buch vom Cannabis“ versucht nicht durch die Moralkeule und dem Beharren auf dem eigenen Standpunkt ein Umdenken herbeizuführen. Vielmehr arbeitet es durch viele positive Beispiele und fundierte Fakten daran, Vorurteile abzubauen und Möglichkeiten aufzuzeigen. „Ich denke, dass ist auch der Weg, mit dem man politisch und gesellschaftlich einiges erreichen kann“, so Takats. „Menschen, die jetzt erst anfangen sich mit dem Thema zu befassen, interessiert weniger was war, sondern eher, was sein kann und welche (positiven) Auswirkungen dies auf das eigene Leben hätte.“ So richtet „Das kleine Buch vom Cannabis“ am Ende seinen Blick in die Zukunft. Einer Zukunft, in der es noch viel zu tun gibt, in der sich der Siegeszug der Cannabispflanze jedoch nicht mehr aufhalten lässt.

Der Artikel „Das kleine Buch vom Cannabis“ ist am 6. April 2021 erschienen

Bilder: Ace-Seeds, Autorin, Heyne