Critical Haze: Von der Wirkung bis zum Anbau

Critical Haze: Von der Wirkung bis zum Anbau

Viele Leute haben schon von Haze gehört, aber was ist eigentlich Critical Haze und was macht diese Sorte aus? Critical Haze besteht an sich zu 60% Sativa und zu 40% aus Indica. Damit ist sie eine sativa-dominierte Cannabissorte, die bei vielen Leuten beliebt ist. Was Du für eine Wirkung bei dieser Pflanze zu erwarten hast, welche Zuchtmöglichkeiten bestehen und was es sonst noch zu wissen gibt, erfährst Du hier!

Woraus ist Critical Haze gemacht?

Critical Haze ist eine Kreuzung aus Critical Mass und Amnesia Haze. Diese Mischung ist beinahe eine Sensation, da die Sorten für sich genommen bereits großes Ansehen genießen. Critical Mass ist eine bereits vielfach gekreuzte Sorte, die nicht nur ertragreich, sondern auch wirkungsstark ist. Amnesia Haze zählt zu den angesagtesten Haze-Sorten, da sie mit ihrem erdig-zitronigen Aroma punktet und noch dazu zerebral erhebend wirkt. Beide zusammengenommen sind ein Kraftpaket, das eine große Wirkung verspricht. Und tatsächlich: Die Hanfsamen der Critical Haze sind bereits berühmt geworden. Kein Wunder, bei der Geschichte.

Wie ist die Wirkung von Critical Haze?

Diese Cannabissorte hat einen recht hohen THC-Gehalt von 18-22%, sodass die Wirkung nicht zu unterschätzen ist. Der Geschmack der Pflanze wird von den Amnesia-Genen dominiert und daher als erdig, zitronig und fruchtig beschrieben. Hinzu kommen jedoch auch würzige und scharfe Noten, die im Abgang verschwinden und einen sauren-fruchtigen Geschmack zurücklassen.

Critical Haze wirkt zerebral-fokussiert, auf den ganzen Körper verteilt entspannend, steigert das Glücksgefühl und wirkt erhebend und energetisierend. Einige Cannabisliebhaber sprechen auch davon, dass das Rauchen sie hungrig gemacht und stark erheitert hat. So kann es auch mal zu Kicheranfällen kommen, wobei psychedelische Effekte nicht eintreten. Vielmehr verleitet Critical Haze zur Nachdenklichkeit und Ruhe, ehe es die Müdigkeit in einem hervorbringt. Einschlafen nach einem langen Tag ist garantiert.

Lange Reifung

Critical Haze hat eine recht lange Reifezeit von 10 bis 11 Wochen und kann draußen im Oktober/November geerntet werden. Allgemein kann die Hybridsorte allerdings sowohl draußen als auch drinnen angebaut werden, obwohl der Ertrag drinnen am höchsten ist. So kommt man schon einmal auf 500g/m², bei der Außenzucht eher auf 250-400g/m² je nach Wetterbedingungen. Daher empfiehlt es sich, sie drinnen anzubauen, wo sich die Critical Haze Pflanze am wohlsten fühlt.

Für den Anbau selbst benötigst Du noch nicht mal unbedingt spezielle Erde. Auch wenn einige auf besondere Erde für besonders gute Ergebnisse schwören, gibt es mindestens genauso viele, die sagen, gewöhnliche Blumenerde reiche vollkommen aus. Wie andere Sorten auch muss Critical Haze gepflegt werden und vor allem gegen Ende solltest Du darauf achten, dass kein Schimmel oder Mehltau auftritt.

Medizinische Vorteile

Medizinisch ist diese Cannabissorte vor allem aufgrund ihrer psychoaktiven Wirkung bei Patienten mit psychischen und emotionalen Problemen wie Depression, Angst und Stress einsetzbar. So können kleine Mengen helfen, die Stimmung zu heben, den Appetit anzuregen und letztendlich gut einzuschlafen. Daher wird diese Haze-Sorte auch bei verschiedenen Beschwerden und Erkrankungen von Ärzten verschrieben.

Medizinisches Cannabis vom Arzt verschrieben

Hersteller

Je nach Hersteller kann sich die Zusammensetzung und damit auch das Erlebnis von Critical Haze unterscheiden. So beruht die Cannabiskreuzung eines großen Züchters auf Amnesia Haze und Critical Mass, diejenige eines anderen allerdings auch aus Afghani, Haze und Skunk. Informiere Dich am besten vor dem Kauf über die feinen Unterschiede.

Samen erwerben

Wie andere Hanfsamen kannst Du auch Samen der Critical Haze erwerben. Achte jedoch darauf, dass der Kauf für die Bestimmungen in Deinem Land auch rechtens ist. Häufig ist es erlaubt, diese aus Sammlerzwecken aufzubewahren, allerdings ist es nicht überall gestattet, diese auch zum Anbau zu gebrauchen.

Das Wichtigste zusammengefasst

Diese Kreuzung ist ein echtes Kraftpaket. Mit ihren stark bekannten Eltern wird sie ihrem Ruf gerecht. Sie wirkt nicht nur ungeheuer intensiv, sondern fasziniert auch mit ihrem frischen-würzigen Geschmack. Mit dieser Sorte kannst Du auf jeden Fall mit hohen Erträgen und wunderbaren erheiternden Effekten rechnen, etwa wenn Du sie aus medizinischen Gründen einsetzt.

Die wichtigsten Fragen zu Critical Haze beantwortet

Was passiert bei der Einnahme von Critical Haze?

Diese Kreuzung fördert das Glücksgefühl und wirkt stark erhebend. Oft werden Menschen, die diese Sorte zu sich genommen haben, auch kichrig und hungrig.

Was hat es mit den Haze-Sorten auf sich?

Haze wurde in Kalifornien angebaut und ist in den USA sehr berühmt geworden. Haze-Sorten sind für ihr überragendes High bekannt, da der THC-Gehalt sehr stark ist. Der Geruch und Geschmack wird als erdig mit Zitrus-Noten beschrieben.

Wann kann Critical Haze geerntet werden?

Sie braucht bis zu 11 Wochen Reifezeit und wird in der Regel im Oktober oder November geerntet.

Quellen

Redaktion

Redaktion